2016

Alle Jahre wieder: Interne Weihnachtsfeier der Turnabteilung Gerätturnen weiblich

 

Am 20.12 trafen sich die Turnerinnen der SGN Turnabteilung mit ihren Trainerinnen und Trainern in der Olympiahalle in Nußloch zur alljährlichen vorweihnachtlichen Abschlussfeier. In diesem Jahr fand zum erstmals auch eine Sportlerehrung für verdiente Akteure im kleinen Kreis statt.

 

In den folgenden Kategorien wurden unsere Turnerinnen durch den Abteilungsleiter Fabian Horvath und Trainerin Simone Seemann für ihre Einsätze im Verein und der Abteilung ausgezeichnet:
Turnerin des Jahres 2016: Paula Gieser

Nachwuchsturnerin des Jahres 2016: Chiara Schollmeyer

Mannschaft des Jahres 2016: A-Schülerinnen mit ihrer Trainerin Sona Sykorova

Kampfrichterin des Jahres 2016: Sophia Weitzel

Helferin des Jahres 2016: Sarah Jung

Herzlichen Glückwunsch an alle, ihr habt Euch das redlich verdient. Danke für Eure Leistungen und Euren Einsatz für die SGN.



 

Natürlich blieb auch niemand auf dem Trockenen oder Hungrig. Für das leibliche Wohl war am Buffet, das in Eigenproduktion erstellt wurde, gesorgt. Alles in allem ein sehr gelungener Abend.

 

 

Erfolgreicher Erwerb des Deutschen Sportabzeichens

 

Auch in diesem Jahr haben sich Turner und Turnerinnen der SGN darum bemüht, das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben. Dies ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens. (Quelle: www.deutsches-sportabzeichen.de)

 

Das Deutsche Sportabzeichen wurde in diesem Jahr verliehen an (v. l.):

hintere Reihe: Nicola Kirchner, Nele Kühler, Leni Gramm, Kelly Musiol, Laureen Hildwein, Tom Zauritz

vordere Reihe: Lucie Pinosova, Anna Kirchner, Adriana Hübel, Johannes, Hennes Hildwein und Tom Wittmann.


Herzlichen Glückwunsch an alle!


A-Schülerinnen holen den Titel nach Nußloch!

Die Mannschaft der A-Schülerinnen trat am Samstag, den 10.12.2016, in der Olympiahalle in Nußloch zu ihrer Rückrunde an. Unsere Mannschaft stand nach der Hinrunde ungeschlagen auf dem ersten Platz in der Tabelle und den galt es zu verteidigen. In einer Riege zusammen mit der starken Mannschaft der KuSG Leimen – unserer größten Konkurrenz – starteten die Turnerinnen am Sprung. Und die Erleichterung war groß, denn gleich an diesem ersten Gerät haben sich die Mädchen sehr verbessert und es gelangen mehrere sehr saubere Sprünge. Marlene zeigte den besten Sprung unserer ganzen Ligarunde und wurde mit einer Wertung von 14,6 Punkten belohnt! Auch Adriana und Leni durften sich über Wertungen über 14 Punkten freuen. Somit hatten unsere Mädels nach dem Gerät einen Vorsprung von mehr als 3 Punkten und wollten diesen natürlich auch halten. Dies erwies sich als schwierig, denn schon am Reck zeigten auch die Turnerinnen aus Leimen sehr gute Übungen. Dennoch konnten wir auch dieses Gerät für uns entscheiden. Dazu trugen Leni mit der Tageshöchstwertung an diesem Gerät (14,5 P.),, aber auch Kelly, Marlene und Lucie mit über 14 von 15 möglichen Punkten bei.

Dafür gingen aber die beiden weiteren Geräte – Balken und Boden – an die KuSG Leimen. Und da wir die Wertungen am Balken vom Kampfgericht nicht gleich erfahren haben, blieb es für alle bis zu der Verkündung des Tagesergebnisses spannend. Die Freude war groß als es dann hieß, dass die SG Nußloch gesiegt und den Titel der Ligarunde A-Schülerinnen geholt hat. Leni Gramm erreichte in dem Wettkampf zudem den 3. Platz in der Einzelwertung)

Herzlichen Glückwunsch an die Turnerinnen der Mannschaft: Sara Yates, Lucie Pinosova, Anna Kirchner, Nele Köhler, Adriana Köhler, Marlene Helffrich, Kelly Musiol und Leni Gramm und an die unermüdliche Trainerin Sona Sykorova und ihre Helferinnen!

Die Abschlusstabelle:
1. SG Nußloch
 
2. KuSG Leimen
3. TV Eberbach
4. TV Waldhof
5. TSG Weinheim
6. Heidelberger TV
7. TV Bammental
8.TV Hemsbach



Gauliga beendet Saison auf Platz 4

Zum Gauligaendkampf fanden sich am 3.12. die Mannschaften KuSG Leimen, TV Epfenbach, SG Walldorf, SG Nußloch, TSV Wieblingen, TSV Pfaffengrund, TV Dielheim und TV Eberbach im Schulzentrum Walldorf zusammen. Für die nach der Vorrunde auf Platz 4 liegende SG Nußloch ging es darum, diesen Platz zu verteidigen.

Unsere Mannschaft begann am Stufenbarren, an dem unsere Turnerinnen ihre bewährten Übungen zeigten und somit für einen guten Start in den Wettkampf sorgten. Zum 1. Mal konnte Anna hier mit 11.9 die meisten Punkte für ihre Mannschaft erzielen und auch Sophia mit 11,6 und Anna-Freda mit 11,55 punkteten. Leider lief es am Balken nicht so gut; es wurden nur 2 gute Wertungen erturnt. Wie so oft waren Maxime mit 11,85 und Sophia - die insgesamt die konstanteste Runde turnte - mit 11,75 die besten Balkenturnerinnen. Auch am Boden lief es nicht optimal, doch hier konnte man sich wie immer auf Vanessa verlassen (12,5 Punkte), die zusammen mit Maxime (12,7 Punkte) die beste Leistung an diesem Gerät zeigte. Allerdings erhielt die Konkurrenz teilweise auch Wertungen über 13 Punkte. Als letztes Gerät ging es an den Sprung, wo wir auf eine Leistungssteigerung im Vergleich zu den vorigen Wettkämpfen hofften. Leider blieb dieses Wunder aus, der Sprung blieb wie schon während der gesamten Wettkampfrunde unser schlechtestes Gerät. Es blieb also spannend, was die Siegerehrung bringen würde. Am heutigen Tag schaffte es der TSV Wieblingen mit 0.85 Punkten Vorsprung auf uns auf den 4. Platz. Nun mussten wir zittern, was das Endergebnis aus Hin- und Rückrunde ergab.

Die Erleichterung war groß, als folgendes Endergebnis bekannt gegeben wurde:
1. KuSG Leimen
2. TV Epfenbach
3. SG Walldorf
4. SG Nußloch
5. TSV Wieblingen
 6. TV Dielheim
7. TV Eberbach
8. TSV Pfaffengrund

Somit war unser Ziel erreicht, der 4. Platz wurde verteidigt! Herzlichen Glückwunsch zu einer gelungenen und nicht ganz einfachen Wettkampfrunde, da jede Turnerin in jedem Wettkampf an allen Geräten starten musste, an: Sophia Olbrich, Anna Sykorova, Vanessa Behawetz, Maxime Erlein und Anna-Freda Weinhold!


 
Gauklasse am Ende Sechster

 

Dieses Jahr traten die Mädchen der Gauklasse A zum zweiten Mal im jahrgangsoffenen Kürwettkampf an. Dabei turnten sie in insgesamt 4 Wettkämpfen gegen 7 Mannschaften aus der Region. Nach der Vorrunde stand die Mannschaft auf dem sechsten Platz. Die Hoffnung war es also, beim gemeinsamen Rückkampf am 3.12. in Walldorf vielleicht noch einen Platz gut zu machen. Der TV Waldhof Mannheim sowie der Heidelberger TV lagen nach der Vorrunde auf den ersten beiden Plätzen und würden den Sieg unter sich ausmachen. Das Mittelfeld jedoch lag sehr nah beieinander und so sollte der Endwettkampf über den Ausgang der Runde entscheiden.

 

Das erste Gerät war gleich der Zitterbalken, der seinem Namen wieder mal alle Ehre machte. Leider konnten nur 2 Mädchen ihre Übungen fehlerfrei und ohne Sturz präsentieren. Hier ist vor allem Mira Somitsch zu nennen, die mit ihre Balkenübung in fast jedem Wettkampf überzeugen konnte und für die Mannschaft wichtige Punkte erturnte. Mit dem Balken lag das schlimmste Gerät nun hinter den Mädchen und es ging an den Boden. An diesem Gerät kann man vor allem die Leistung von Elene Stadler hervorheben, die über die ganze Saison sehr gute Leistungen zeigte. Auch Hannah Drewer konnte mit ihre Bodenübung überzeugen. Als nächstes Gerät war der Sprung an der Reihe. An diesem Gerät hatten die Mädchen im Vergleich zu den anderen Mannschaften die größten Schwierigkeiten. Auffallend waren hier die Sprünge von Sarah Grünewald und Kyra Römer auf die man in jedem Wettkampf zählen konnte. Der Stufenbarren war das letzte Gerät, an dem sich unsereTurnerinnen beweisen mussten und das taten sie auch. Hier konnte die Mannschaft wieder ein paar Punkte gutmachen. Vor allem Nicola Kirchner zeigte mit jedem Wettkampf immer sicherere Leistungen.

 

Das Ergebnis des gemeinsamen Rückkampfes hätte knapper nicht sein können: Die SG Nußloch teilte sich mit 135,9 Punkten den 5. Platz mit dem TV Horrenberg. Mit nur 0,3 Punkten mehr sicherte sich die KuSG Leimen den 4. Platz. Die Mädchen konnten also tatsächlich einen Platz gut machen, dies hatte jedoch auf das Gesamtergebnis leider keinen Einfluss und so schloss die Gauklasse die Saison als 6. ab. Die Abschlusstabelle:
1. TV Waldhof 
2. Heidelberger TV
3. SG Walldorf
4. TV Horrenberg/ Balzfeld
5. KuSG Leimen
6. SG Nußloch
7. TV Hemsbach
8. TV Eberbach

 

Vielen Dank und herzlichen Glückwunsch an Elena Stadler, Hannah Drewer, Sarah Grünewald, Kyra Römer, Mira Somitsch, Nicola Kirchner und Isabell Werner. Außerdem möchten wir Kelly Musiol und Leni Gramm danken, die uns in jeweils einem Wettkampf unterstützten.




Nußlocher Turnjungs sorgen für eine Überraschung

Als wir im Herbst in die Ligarunde gestartet sind stand nicht der Leistungsgedanke im Vordergrund sondern der Spaß an akrobatischen Bewegungen sowie der kleine Nervenkitzel beim ersten Schnuppern von Wettkampfluft. Von Wettkampf zu Wettkampf stiegen dann aber die Ambitionen, denn mit ihren gezeigten Leistungen schien für die Jungs nach der Hinrunde ein Podestplatz in greifbarer Nähe. Diesen wollten man sich beim gemeinsamen Rückkampf am 19.11.2016 in Kirchheim natürlich sichern.

 

Begleitet von interessierten Mamas und eifrigen Trainern starteten die Jungs dann auch voll durch. Sie überzeugten mit ihrer Sportlichkeit und erturnten selbstbewusst und mit viel Begeisterung einen tollen 3. Platz im Vierkampf der Schüler B. Stolz nahmen sie bei der Siegerehrung die Bronzemedaille entgegen und freuten sich außerdem noch über den 3.Platz ihres Mannschaftskollegen Martin in der Einzelwertung. Glückwunsch, Jungs!

 

Endergebnis:
1. SG Kirchheim (157,80 P.) 
2. TSG Seckenheim (154,80 P.)
3. SG Nußloch (153,20 P.)
4. TV Eberbach (151,35 P.) 
5. SG Kirchheim II (147,50 P.)

 

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle noch ganz herzlich bei Moritz Herb, der an jedem Wettkampf für Nußloch gewertet hat.






Sieg und Niederlage für die Gauliga

Unsere Turnerinnen Sophia Olbrich, Vanessa Behawetz, Anna Sykorowa, Maxime Ehrlein und Anna-Freda Weinhold bestritten am 20.11. in Wieblingen und am 27.11. in der heimischen Olympiahalle ihre letzten Vorrundenwettkämpfe.

Erfreulicherweise lief es in Wieblingen, bis auf ein paar Patzer, sehr gut, sodass an allen Geräten 3 gute Wertungen eingefahren werden konnten. Am Ende reichte es zum 1. Platz vor dem TSV Wieblingen, dem TV Eberbach und dem TV Mosbach. Unsere besten Turnerinnen in der Einzelwertung waren an diesem Tag Sophia auf Platz 2 und Anna auf dem 3 Platz.

Leider klappte es für unsere Turnerinnen beim Heimwettkampf nicht ganz so gut. Hier mussten sie unsere starken Gegner Walldorf mit 146,50 und Epfenbach mit 146,45 Punkten ziehen lassen. Nußloch erturnte 138,80 Punkte. Schön war zu sehen, dass sich Maxime und Anna-Freda in diesem letzten Vorrundenwettkampf deutlich steigern konnten. Sophia war über die ganze Vorrunde die stabilste Turnerin. Anna zeigte ihre besten Leistungen am Barren und Schwebebalken. Für Vanessa war es ihre erste Wettkampfrunde und sie mitunter noch mit sicheren Übungen zu kämpfen, überzeugte aber am Boden.

Nun geht es am 3.12. nach Walldorf zur Rückrunde aller Mannschaften und man darf gespannt sein, ob die Mannschaft sich vom 4. Platz noch nach vorne turnen kann. Wir wünschen ihnen hierfür viel Glück!

 

Erfolg im 3. Durchgang für die A-Schülerinnen

Am Sonntag, den 27.11.2016, durften wir in der Olympiahalle in Nußloch die Mannschaften der KuSG Leimen, des TV Mannheim Waldhof und TV Hemsbach zum 3. Durchgang der Schülerinnen A-Liga begrüßen.

In vertrauter Atmosphäre der heimischen Turnhalle präsentierten die Mädchen sichere Übungen und wurden mit hohen Wertungen dafür belohnt. Unsere Turnerinnen erzielten sogar mehrere Tagesbestwertungen (Sara Yates am Reck und Boden; Leni Gramm am Sprung).

Am Ende jubelten die Mädchen über den Tagessieg und die ersten Plätze in der Einzelwertung für Sarah Yates und Kelly Musiol! Somit geht die P5-Mannschaft ungeschlagen in die Rückrunde am 10.12.2016. Wir wünschen den Mädchen viel Erfolg!

Ergebnis:
1. SG Nußloch (218,75 P.)
2. KuSG Leimen (215,00 P.)
3. TV Mannheim Waldhof (211,45 P.)
4. TV Hemsbach (190,15 P.)


A-Liga: 2. Wettkampf, 2. Sieg!

Nur einen Tag nach den Gaueinzelmeisterschaften traten die Turnerinnen der A-Liga zu ihrem 2. Wettkampf der Saison in Heidelberg an. Die wettkampferprobten Mädchen zeigten keinerlei Anzeichen von Müdigkeit und fingen am Sprung sehr motiviert zusammen mit der Mannschaft des Heidelberger Turnvereins an. Und auch wenn einige Sprünge nicht ganz klappten, ging die SG Nußloch gegen die sehr jungen Turnerinnen des HTVs sofort in Führung. Nach den Erfahrungen mit dem sehr streng bewerteten Alternativsprung entschieden wir uns, die „klassische“ Sprunghocke zu turnen. Lediglich Sara Yates, die bei der KTG trainiert, präsentierte einen gelungenen Sprungüberschlag mit der Landung in Rückenlage auf einem Mattenberg. Auch an den anderen Geräten konnte unsere Mannschaft den Vorsprung ausbauen. Lediglich am Boden erreichte die Mannschaft der KuSG Leimen die gleiche Punktzahl. Am Ende konnte unsere Mannschaft auch im 2. Durchgang ihren 1. Platz verteidigen!

Das Tagesergebnis:
1. SG Nußloch (218,2 P.)
2. KuSG Leimen (
214,0 P.)
3. TV Eberbach (
212,6 P.)
4. Heidelberger TV (
208,3 P.)

Wir gratulieren allen Turnerinnen zu dem tollen Ergebnis, besonders auch Kelly Musiol und Sara Yates zu den Plätzen 1 und 2 in der Einzelwertung.


Es turnten von links: Leni Gramm, Kelly Musiol, Nele Köhler, Marlene Helffrich,
Anna Kirchner, Adriana Hübel, Lucie Pinosova und Sara Yates


Tolle Leistungen bei den Gaueinzelmeisterschaften

 

Am vergangenen Sonntag gingen 20 Nachwuchsturnerinnen der SGN bei den Gaueinzelmeisterschaften in der heimischen Olympiahalle an den Start. Insgesamt traten 90 Turnerinnen in den 8 Wettkampfklassen an. Unsere Mädchen zeigten tolle Leistungen und durften sich über gute Platzierungen freuen. Dreimal stand am Ende sogar der SGN-Nachwuchs an erster Stelle.

 

Wir gratulieren allen Turnerinnen und möchten uns herzlich beim Organisationsteam um Ann-Kristin Keller und Fabian Horvath sowie bei den Kampfrichterinnen, Betreuern und Helfern bedanken.

 

Hier die Nußlocher Ergebnisse im Überblick:

 

Wettkampf 1 (P4)
2. Lucie Pinosova

 

Wettkampf 2 (P5)
1. Sara Yates
4. Kelly Musiol
5. Leni Gramm
6. Adriana Hübel
7. Nele Köhler
17. Margarethe Weikum

 

Wettkampf 3 (LK 4)
1. Chiara Schollmeyer
4. Annabelle Becker
9. Nicola Kirchner

 

Wettkampf 4 (LK 4)
4. Sophia Olbrich
5. Sarah Jung
10. Anna-Freda Weinhold
12. Hanna Drewer

 

Wettkampf 5 (LK 3)
2. Enya Gramm
7. Leonie Grenzheuser

 

Wettkampf 6 (LK 3)
5. Lisa Kirchner

 

Wettkampf 7 (LK 2)
3. Sarah Icking
4. Nadine Schollmeyer

 

Wettkampf 8 (LK 1)
1. Sophia Weitzel



Die Turnerinnen aus dem 1. Durchgang nach ihrem Wettkampf

 

 

Jungs verteidigen ihren 3. Platz

Am 22.10.2016 stand der zweite Wettkampf der Jungsmannschaft in Eberbach auf dem Programm. Mit neuen Turnanzügen ausgestattet und nach weiteren zwei Wochen Training fühlten sich unsere Turner bestens auf den Wettkampf vorbereitet. In angenehmer Atmosphäre der großen Halle in Eberbach lieferten die Jungs besonders am Boden und Barren sehr gute

Leistungen und konnten ihren 3. Platz aus dem 1. Durchgang vor zwei Wochen mühelos verteidigen.

Gesamtergebnis:
1. SG Kirchheim I (157,8 P.)
2. TSG Seckenheim (152,8 P.)
3. SG Nußloch (149,8 P.)
4. TV Eberbach (147,6 P.)
5. SG Kirchheim II (142,6 P.)

Am 19.11.2016 findet in Kirchheim der dritte und letzte Wettkampf der Ligarunde statt! Wir drücken den Jungs die Daumen!

Es turnten (oben v. l.): Tom Zauritz, Noam Groß, Johannes Henke; (unten v. l.) Tom Wittmann, Martin Sykora, Luis Kaiser.


 

Medaillenregen beim Kids-Cup 

Paula Gieser, aktive Turnerin und Mehrkämpferin der SG Nußloch, die ihren Deutschen Meistertitel im Jahn-Neunkampf aus dem Jahr 2015 im September sensationell verteidigen konnte, ist ein großes Vorbild für alle Turnerinnen und Turner unserer Turnabteilung. Von Paula und ihren Erfolgen angespornt, traten die jüngsten Nachwuchssportlerinnen und Sportler der SG Nußloch beim diesjährigem Kids-Cup in Weingarten mit dem Ziel an, wie schon 2015 mindestens 2 Meistertitel nach Nußloch zu holen.

Dieses Jahr fand der Wettkampf am 15.10.2016 in Weingarten statt, wenn auch wegen Renovierungsarbeiten am Hallenbad ohne die Schwimmdisziplin. So mussten unsere Nachwuchs-Mehrkämpfer ihre Vielseitigkeit mit guten Leistungen im Turnen und der Leichtahtletik unter Beweis stellen. Die 17 Sportler der SG Nußloch traten in 5 der 6 Altersklassen an und dank guter Vorbereitung konnten alle ihre Bestleistungen abrufen. Damit wurde das gesetzte Ziel sogar übertroffen! Am Ende des Wettkampfs konnte sich SG Nußloch über 4 Meistertitel freuen und insgesamt 7 der 18 begehrten Pokale abräumen. Herzlichen Glückwunsch!!

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Mädchen Minis 
1. Sara Yates             
6. Sofie Libicher                    
8. Jule Emmeluth     
10. Letizia Ludwug    
11. Sofia Kirchner

Mädchen F-Jugend 
1. Kelly Musiol                
2. Adriana Hübel                       
3. Nele Köhler            
13. Lucie Pinosova                
27. Lia Kleindienst                 
32. Anna Kirchner

Mädchen E-Jugend
1. Chiara Schollmeyer  
6. Nicole Kirchner                        

Jungen Minis
3. Luis Kaiser             

Jungen F-Jugend
1. Martin Sykora            
11. Tom Wittmann                
16. Johannes Henke

Auf Bild 1 sind alle Nußlocher Teilnehmer zu sehen, auf Bild 2 die stolzen Pokalgewinner. 




Gauliga turnt sich auf Platz 2

In der heimischen Olympiahalle empfing unsere vierte Mannschaft am Sonntag, 16.10., die Teams aus Leimen, Dielheim und Mosbach.Bereits nach dem ersten Gerät konnte man das Endergebnis voraussehen, was sich auch wie folgt bestätigte:
1. KuSG Leimen         144,15 P.
2. SG Nußloch            137,75 P.
3. TV Dielheim            135,75 P.
4. TV Mosbach            131,45 P.

Unsere Turnerinnen zeigten sich zur Erleichterung ihrer Betreuerin wesentlich gefestigter als im vorausgegangen turbulenten Training und übertrafen dabei oft die in sie gesetzte Erwartungen. Unser Star des Tages war Sophia Olbrich, die sich in der Einzelwertung den 3. Platz verdiente. Maxime Erlein konnte endlich ihre Anweisungen umsetzen und somit wertvolle Punkte am Sprung, Barren und Boden erturnen. Vanessa Behawetz überraschte mit einer 12er Wertung am Boden und war besonders stolz auf ihre gut gelungene Barrenübung. Anna-Freda Weinhold und Anna Sykorova waren am Wettkampftag wie ausgewechselt und kämpften mit Erfolg an allen Geräten und letztere belohnte sich dann noch mit einem gestandenen Bogengang auf dem Balken.

Aufbau und Wettkampfleitung lagen in bewährter Hand von Abteilungsleiter Fabian Horvath und seiner Assistentin Sarah Jung unter Mithilfe von Turnerinnen und Eltern. Herzlichen Dank!


In Nußloch wird wieder „jungsgeturnt“- und das nicht schlecht!

Als eine Handvoll Jungs vor zwei Jahren dem Kleinkindturnalter entwachsen waren, aber trotzdem weiterturnen wollten, wurde für sie kurzerhand eine Turngruppe ins Leben gerufen.

Ziel war zunächst eine breitensportliche Grundausbildung. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass die Turner unter ihren Trainern Joel Bosch und Harald Gruber immer eifrig bei der Sache waren und so wagte man diese Saison den Schritt in die Ligarunde. Ihren ersten Wettkampf bestritten nun vergangenen Samstag Noam Gross, Johannes Henke, Luis Kaiser, Martin Sykora, Tom Wittmann und Tom Zauritz in der beschaulichen Schlosshalle in Seckenheim.


v. l. Tom Wittmann, Martin Sykora, Noam Gross, Luis Kaiser,
Johannes Henke, Tom Zauritz

Die Anspannung war riesengroß und die mitgereisten Betreuer hatten alle Mühe, die Jungs konzentriert ans Gerät zu bringen. Doch alle standen ihren Mann! Neben dem einen oder anderen Patzer gab die Mannschaft durchweg ihr Bestes und wurden prompt mit dem 3.Platz hinter den Männerturn-Hochburgen Seckenheim und Kirchheim überrascht:
TSG Seckenheim      158,20 P.
SG Kirchheim            155,85 P.
SG Nußloch             154,40 P.
TV Eberbach             153,55 P.
SG Kirchheim II         149,95 P.

Herzlichen Glückwunsch von der gesamten Abteilung! Wir freuen uns auf die nächsten spannenden Begegnungen.


Barrenimpressionen

 

 

Gauliga gewinnt zum Auftakt

Am Sonntrag, den 02.10, gingen Sophia Olbrich, Vanessa Behawetz, Maxime Ehrlein, Anna Sykorowa und Anna-Freda Weinhold in der Gauliga an die Geräte. Gegner waren die Teams aus Rohrbach, Pfaffengrund und Mosbach. Unsere Turnerinnen begannen konzentriert am Stufenbarren und zeigten hier gute Übungen. Leider lief es am Sprung nicht so toll, nur Vanessa mit 12,05 und Sophia mit der Tageshöchstnote von 12,55 Punkten konnten ihre Leistungen abrufen. Nun ging es zum Zittergerät, dem Schwebebalken, und tatsächlich mussten unsere Mädchen, mit Ausnahme von Maxime, viele Stürze hinnehmen. Dennoch konnten sie drei 11er Wertungen von Anna, Sophia und Maxime verbuchen. Am Boden zeigten unsere Turnerinnen schwierigere Elemente als gefordert, was von den Kampfrichtern aber leider nicht belohnt wurde. Anna-Freda erturnte hier 11,05, Sophia 11,3, Vanessa 11,3, Maxime 11,2 und Anna 11,45 Punkte.

Bei der Siegerehrung war die Freude dann groß dass es dennoch zum 1. Platz gereicht hat:
1. SG Nußloch
2. TB Rohrbach
3. TSV Pfaffengrund
4. TV Mosbach

Herzlichen Glückwunsch den Turnerinnen (v. l)  Vannesa Behawetz, Anna-Freda Weinhold, Maxime Ehrlein, Sophia Olrich, Anna Sykorova



Schülerinnen A-Liga: Gelungener Start in die Wettkampfrunde

Am Samstag, 01.10.2016, traten unsere A-Schülerinnen in Weinheim zu ihrem ersten Ligawettkampf in diesem Jahr an. In einer kleinen Halle, aber in entspannter Atmosphäre traf das Team auf die Turnerinnen der KuSG Leimen, TSG Weinheim und TV Bammental. Im Gegensatz zum Einturnen, bei dem die eine oder andere Turnerin noch nicht mit den Übungen oder den Geräten klar kam, konnten dann im Wettkampf alle ihre Bestleistungen abrufen. Vor allem am Reck zeigte unsere Mannschaft sehr ausgeglichene, gute Leistungen und ging in Führung. Die höchsten Wertungen erzielten Sara Yates, Kelly Musiol, Leni Gramm und Marlene Helffrich. Am Sprung ist ab dieser Saison das erste Mal ein Handstütz-Sprungüberschlag mit Landung in der Rückenlage erlaubt und gleich vier Turnerinnen nutzten diese Möglichkeit. Die anderen Turnerinnen holten mit der Sprunghocke weitere wertvolle Punkte, unsere Beste war hier Adriana Hübel.

Die Übungen am Boden wurden ebenfalls mit hohen Wertungen belohnt. Die Tagesbestwertung erreichte Kelly Musiol, dicht gefolgt von Sara Yates, der jüngsten Turnerin der Ligarunde. Und auch am Balken lief alles zu unserer Zufriedenheit und fast alle Turnerinnen kamen sturzfrei durch ihre Übungen. Am Ende konnten wir uns über den 1. Platz und  tolle Einzelplatzierungen freuen (Sara Yates und Leni Gramm, Platz 3., Kelly Musiol Platz 4.):

SG Nußloch 214,00 P.
KuSG Leimen 211,00 P.
TSG Weinheim 208,55 P.
TV Bammental 195,70 P.

Herzlichen Glückwunsch an alle Turnerinnen der Mannschaft (v. l.): Sara Yates, Lucie Pinosova, Adriana Hübel, Anna Kirchner, Marlene Helffrich, Nele Köhler, Kelly Musiol, Leni Gramm.



Paula Gieser wird Deutsche Meisterin

 

Sieben Nußlocher Athleten hatten sich für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften qualifiziert, die am 17. und 18. September in Bruchsal und damit fast vor der Haustüre stattfanden. Auch wenn aufgrund des ungünstigen Termins direkt nach den Sommerferien noch nicht alles klappte, können unsere Sportler mit den Ergebnissen zufrieden sein - insbesondere Paula Gieser, die ihren Deutschen Meistertitel aus dem Vorjahr sensationell verteidigen konnte.

 

Jahn-Neunkampf W18/19
Paula Gieser
begann ihren Neunkampf in der Turnhalle mit soliden Übungen. Besonders am Barren überzeugete sie mit der Höchstwertung des Wettkampfes. Weiter ging es mit den Leichtathletik-Disziplinen, in denen sie nicht ganz an ihre Topleistungen herankam. Das weckte dann aber ihren Kampfgeist, sodass sie in den abschließenden Schwimmdisziplinen noch einmal alles aus sich herausholte. Und so durfte sich Paula bei der Siegerehrung erneut über die Goldmedaille freuen.



Paula bei der Siegerehrung

 

Jahn-Sechskampf W12/13
Auch die Leistungen von Lisa Kirchner bei ihren ersten „Deutschen“ konnten sich sehen lassen. Sie überzeugte mit einer super Barrenwertung sowie guten Zeiten auf dem Sportplatz (75m) und im Wasser (50m-Freistil). Da sie sich auch in den weiteren Disziplinen keine Fehler erlaubte, landete sie auf einem tollen 7. Platz!

 

Deutscher Sechskampf W14/15
In dieser Wettkampfklasse gingen mit Sophia Weitzel und Katharina Hagedorn gleich zwei Nußlocherinnen an den Start. Beide hatten vor allem in den leichtathletischen Disziplinen (100m, Weitsprung, Kugelstoßen) Probleme, ihre Leistung abzurufen, was an der langen Trainingspause liegen mag. An den Turngeräten lief es dann aber deutlich besser, sodass Sophia letztendlich den 12. und Katharina den 19. Rang belegte.

 

Deutscher Sechskampf W12/13
Katharina Bizer
begann auf dem Sportplatz mit ordentlichen Leistungen am Weitsprung und im 75m-Sprint. In der Turnhalle überzeugte sie mit dem drittbesten Sprung des Wettkampfes, nur am Boden lief es dann nicht ganz nach Plan. Am Ende erreichte sie einen guten 15. Platz.

 

Schwimm-Fünfkamp M12/13
Jakub Sykorova
bewies seine Vielseitigkeit im Becken. Nachdem er bereits bei den baden-württembergischen Meisterschaften den Titel geholt hatte, durfte er auch diesmal mit seinem Wettkampf und dem erreichten 12. Platz zufrieden sein. Jakub zeigte gute Leistungen über 100m Kraul, 50m Schmetterling, 50m-Rücken und 25m-Tauchen, lediglich das Kunstspringen lässt sich noch verbessern.

 

Schwimm-Fünfkampf W12/13
Hier trat Jakubs Zwillingsschwester Anna Sykorova an. Auch sie lieferte einen soliden Wettkampf ab, kam allerdings nicht überall an ihre Bestleistungen heran und landete schlussendlich auf dem 19. Rang.

 

Wir gratulieren allen Sportlern und danken den zuständigen Trainern für die Vorbereitung und Betreuung im Wettkampf.



hinten v. l. Anna Sykorova, Jakub Sykorova, Katharina Bizer,
vorne: Paula Gieser, Sophia Weitzel, Lisa Kirchner, Katharina Hagedorn


Sara Yates turnt sich zur Badischen Vizemeisterin

 

Bereits am Samstag, den 14. Mai 2016, startete Sara Yates für die KTG Heidelberg/SG Nußloch bei den Badischen Meisterschaften in Überlingen am Bodensee in der AK 7. Sie konnte vor allem in den Disziplinen Boden, Barren und Sprung überzeugen und ihre Stärken unter Beweis stellen. Am Balken punktete sie ebenfalls, musste lediglich durch kleine Unsicherheiten wertvolle Punkte verschenken. Am Ende konnte sie sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und freute sich über einen  tollen 2. Platz.

Weitere Erfolge, die sich Sara im Jahr 2016 erturnen konnte, sind:
3. Platz bei den Nordbadischen Meisterschaften in Mannheim (09. April 2016)
1. Platz beim Pippi Langstrumpf Pokal in St. Ingbert im Saarland (27. Februar 2016)

Die Turnabteilung gratuliert Sara ganz herzlich und freut sich mit ihr über die tollen Ergebnisse!


SG Nußloch beim Landesturnfest erfolgreich

Am letzten Juliwochenende nahmen über 14000 Aktive am Landesturnest in Ulm teil, darunter 14 Turnerinnen und Turner der SG, die in verschiedenen Wettkämpfen ihr Können zeigten.

Baden-Württembergische Meisterschaften Jahnkampf

Beim Jahnkampf treten die Athleten in Disziplinen aus den Bereichen Schwimmen, Leichtathletik und Gerätturnen an. Für ein Highlight aus Nußlocher Sicht sorgte Paula Gieser. Die amtierende Deutsche Meisterin im Jahn-Neunkampf der Altersklasse 18-19 unterstrich von Anfang an ihre Titelambitionen. Starke 13,50 Punkte am Stufenbarren und 14,20 Punkte bei der Bodenkür legten den Grundstein für einen erfolgreichen Wettkampf. Im ungeliebten Kunstspringen schlug sie sich erfreulicherweise sehr gut und ereichte mit 8,64 Punkten ihre persönliche Bestleistung. Auch in den weiteren Disziplinen war sie vorne mit dabei und sicherte sich am Ende mit vier Punkten Vorsprung die Goldmedaille und somit den Titel als Baden-Württembergische Meisterin.

Unsere jüngste Teilnehmerin, Chiara Schollmeyer, startete in der Altersklasse w11 und bestätigte mit Tagesbestnoten an Boden (13,10 Punkte) und Stufenbarren (12,00 Punkte) ihre überragenden Leistungen aus der abgelaufenen Wettkampfrunde. Dies konnte sie im Stadion fortsetzen und machte auch beim Schwimmen eine gute Figur. In der Endabrechnung reichte es zu einem hervorragenden dritten Platz und somit der Bronzemedaille bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften.

Zeitgleich mit Chiara startete unsere erfahrenste Sportlerin, Jutta Emmeluth, in ihren Jahnkampf w30+, den sie trotz mehrjähriger Wettkampfpause mit Bravour meisterte. Konstante Leistungen an den Turngeräten, zwei nahezu perfekte Wassersprünge (insgesamt 9,89 Punkte) und der weiteste Kugelstoß Badens bedeuteten am Ende Platz 7 bei den Baden-Württenbergischen und Platz 3 und damit die Bronzemedaille bei den Badischen Meisterschaften.

Am Mittag stieg dann auch Nadine Schollmeyer in ihren Jahn-Sechskampf der Altersklasse 16-17 ein. Leider merkte man ihr an, dass sie im Vorfeld aufgrund einer Fußverletzung nicht voll trainieren konnte. Trotzdem schlug sie sich wacker, eine gute Bodenübung wurde mit 12,20 Punkten belohnt. Ebenfalls sehr erfreulich war der Wassersprung, der von den Punktrichtern mit 9,03 Punkten gewürdigt wurde. In der Leichtathletik verließen sie dann etwas die Kräfte und auch das Glück, denn nach einem durch versagende Technik eigentlich irregulären Lauf und einer Wiederholung war die Luft raus. Am Ende belegte sie den 8. Rang und war die viertbeste Turnerin aus Baden.

Baden-Württembergische Meisterschaften Deutscher Mehrkampf

Im Gegensatz zum Jahnwettkampf besteht der Deutsche Mehrkampf ausschließlich aus Turn- und Leichtathletikdisziplinen. Auch hier hatte die SG mehrere Eisen im Feuer. Mit Katharina Bizer und Enya Gramm starteten gleich zwei Turnerinnen in der Altersklasse w12-13. Beide konnten mit sehr guten Leistungen in der Turnhalle glänzen, Enya zeigte hierbei die beste, Kathi die zweitbeste Barrenübung aller 30 Teilnehmerinnen. Bei der Leichtathletik lief es nicht weniger erfolgreich, schnelle Zeiten im Sprint und gute Weiten beim Sprung ließen Enya am Schluss auf Platz 10 aller und dritte unter den Badischen Teilnehmern landen. Noch besser lief es für Katharina, die in der Gesamtabrechnung Platz 5 belegte und sich den Titel als beste Badische Starterin sicherte.

In der nächsthöheren Altersklasse w14-15 traten gleich drei Athletinnen der SG an. Bereits in der Turnhalle zeigten alle drei, dass sich regelmäßiges Training auszahlt. Sarah Icking zeigte den besten Sprung über den Tisch (13,40 Punkte), Katharina Hagedorn wartete mit der besten Barren- und Bodenübung (13,40 und 14,00 Punkte) auf und Sophia Weitzel bewies ihre Allround-Qualitäten, indem sie sich an jedem Gerät in die Top 3 turnte. Während Katharina und Sophia beim nun folgenden Weitsprung mit 4,22m und 4,45m ihre Leistung abriefen, passierte Sarah das Missgeschick: Sie konnte keinen gültigen Versuch vorweisen und versäumte es so, weiter um eine vordere Platzierung mitzukämpfen. Trotzdem brachte sie ihren Wettkampf mit guten Leistungen in den abschließenden Disziplinen zu Ende und wurde letztlich 22. Katharina und Sophia hingegen spornten sich weiter gegenseitig an und so war der Jubel groß, als bei der Siegerehrung Katharina als Drittplatzierte und Sophia direkt danach als Vierte aufgerufen wurde. Unter den Badischen Teilnehmern waren beide sogar ganz oben auf dem Treppchen und schafften außerdem die direkte Quali für die Deutschen.

Steffi Rensch trat in der Altersklasse w16-17 an und begann mit den leichtathletischen Disziplinen. Diese meisterte sie souverän und ging so gut gelaunt zum zweiten Teil an die Geräte. Dort lief es anfangs ausgezeichnet, starke 13,40 Punkte am Sprung und 12,45 Punkte am Stufenbarren deuteten auf eine gute Platzierung hin. Leider verletzte sich Steffi an ihrem letzten Gerät, dem Boden, sodass sie ihre Übung nicht zu Ende turnen konnte und dadurch auch nicht die volle Punktzahl erreichte, die wahrscheinlich zur direkten Qualifikation ausgereicht hätte. Nun wünschen wir ihr eine schnelle Genesung, damit sie beim nächsten Wettkampf wieder angreifen kann.

Baden-Württembergische Meisterschaften Schwimmerische Mehrkämpfe

Dieser Mehrkampf setzt sich, wie der Name schon sagt, aus mehreren schwimmerischen Disziplinen zusammen. Anna Sykorova startete in der Altersklasse w12-13 und konnte durch einen grundsoliden Wettkampf den fünften Platz erringen. Dabei schwamm sie 100 Meter Kraul sowie Rücken und Schmetterling über je 50 Meter. Viel wichtiger als die Platzierung war hier aber die Punktzahl, die am Schluss unter dem Strich stand. Mit 40,08 Punkten lag Anna 0,08 Punkte über der geforderten Norm für die Deutschen Meisterschaften und konnte so ihr Ticket nach Bruchsal buchen.

Noch etwas besser machte es ihr Zwillingsbruder Jakub Sykorova, der für das nächste Highlight aus SG-Sicht sorgte. Neben der direkten Qualifikation für die Deutschen erschwamm sich Jakub souverän den Baden-Württembergischen Meistertitel der Altersklasse m12-13. Mit vier Punkten Vorsprung ließ er dem Zweitplatzierten nicht den Hauch einer Chance, lediglich beim Wasserspringen konnte die Konkurrenz mithalten. Als es aber ins Becken ging, zeigte unser Jakub sein ganzes Können und schlug sowohl bei den 100 Metern Kraul, den 50 Metern Rücken und den 50 Metern Schmetterling als erster an.


Die Medaillengewinner der Baden-Württembergischen Paula und Jakub (oben), Chiara und Katharina (unten)

Wahlwettkampf

Der Wahlwettkampf ist der ursprüngliche Turnfestwettkampf, bei dem der Teilnehmer seine Disziplinen selbst auswählen kann. Für unsere Turnerin Lilly Gabler ging es im Schwimmbad los. Dort tauchte sie die 15 Meter lange Strecke in 12,2 Sekunden und benötigte 53,47 Sekunden beim Schwimmen. Durch lange Wartezeiten vor den Turngeräten gelang ihr der Sprung leider nicht wie erwartet, am Ende reichte es zu einem Platz im Mittelfeld bei knapp 200 Startern.

Pokalwettkampf

Neben den Baden-Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften werden beim Turnfest weitere Wettkämpfe angeboten, in denen sich die Teilnehmer in ihren bevorzugten Sportarten messen können. Und so nahmen Katharina Hagedorn, Sophia Weitzel und Sarah Jung am sogenannten Donaupokal teil, bei dem auch 56 weitere Teilnehmerinnen in einem reinen Gerätturnwettkampf gegeneinander antraten. Während Katharina und Sophia ihre turnerischen Leistungen aus dem Mehrkampf bestätigten, turnte Sarah zum ersten Mal in dieser Leistungsklasse mit und konnte das von ihr vorgenommene Ziel sogar übertreffen. Bei der Siegerehrung brandete dann großer Jubel auf, als Kathi als erste aufgerufen wurde. Mit nur 0,05 Punkten Rückstand durfte Sophia als Zweitplatzierte direkt neben ihr auf dem Siegerpodest Platz nehmen. Sarah wurde am Ende 48.

 

Die Nußlocher Teilnehmer im Stadion

Unser Dank gilt allen Trainern, Betreuern und Fans, die teilweise den weiten Weg nach Ulm privat auf sich genommen haben, um unsere Teilnehmer zu unterstützen und sie zu den Leistungen zu motivieren, die sie erbracht haben. Und damit nochmals herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer, aber besonders an die Titelträger und Qualifikanten der Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Bruchsal vom 17.-18. September.


Lisa Kircher qualifiziert sich für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften

 


Herzlichen Glückwunsch, Lisa! Tolle Leistung.

 

Lisa nahm als Badische Athletin außer Konkurrenz bei den Hessischen Mehrkampfmeisterschaften am 9. Juli in Sulzbach (Taunus) und Bad Soden am Taunus teil. Sie absolvierte ihren Jahn-Sechskampf W 12-13 mit je 2 Disziplinen im Turnen, Leichtathletik und Schwimmen, so dass sie mit der Punktzahl von 57,76 die nötigen Qualifikationspunkte erreichte, um sich das erste Ticket der SG Nußloch für die Deutschen Mehrmampfmeisterschaften 2016 in Bruchsal zu sichern.

 

Um bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften (DMKM) teilnehmen zu können, bedarf es bei einer offiziellen Landesmehrkampfmeisterschaften bzw. Qualifikationsveranstaltungen, die in der Ausschreibung geforderte A-Qualifikationspunktzahl oder -weite zu erreichen.
Lisa nahm an der Landesmehrkampfmeisterschaft des Hessischen Turnerbundes teil, da sie beim Badischen Landesturnfest urlaubsbedingt nicht dabei sein kann und eben diese Veranstaltung als Qualifikationsveranstaltungen für die DMKM 2016 gilt.

Dank des erfolgreichen Wettkampfes kann Lisa nun nicht nur am Wochenende des 17./18. Septembers 2016 in Bruchsal an den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften teilnehmen, sondern hat sich gleichzeitig für die Deutschen beim Deutschen Turnfest 2017 in Berlin qualifiziert.


Toller Erfolg für die C-Schülerinnen

 

Am 10.07. fand in Rohrbach-Boxberg die Rückrunde unserer jüngsten Turnerinnen statt. Da in der Vorrunde alle Gegner geschlagen werden konnten, hatten wir eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde. Leider konnte uns Chiara verletzungsbedingt an diesem Tag nicht unterstützen. Sofie, Leticia, Jule, Sofia und Lilly begannen am Sprung und zeigten alle schöne Sprünge. Danach wechselten wir zum Reck, doch hier konnte nur Jule ihr Potenzial abrufen, alle anderen zeigten erste Unkonzentriertheiten. Am Balken lief es nicht viel besser, nur Lilly und Leticia präsentierten ansprechende Leistungen. Nun lagen die Hoffnungen auf dem letzten Gerät, dem Boden. Doch wie schon oft hatten die jungen Turnerinnen Schwierigkeiten, flüssige Übungen zu zeigen, sodass am Boden leider die wenigsten Punkte gesammelt werden konnten. Nun mussten wir zittern, zu welchem Platz es letztendlich noch reichen würde. In der Rückrunde erturnten wir uns den 3. Platz hinter den Mannschaften aus Weinheim und Waldhof. Nach den Ergebnissen aus Hin- und Rückrunde reichte es insgesamt zum 2. Platz und die Mädchen durften sich freudestrahlend die Silbermedaille abholen.


Die Abschlusstabelle sieht nun wie folgt aus:
1. TSG Weinheim
2. SG Nußloch
3. TV Waldhof
4. KusG Leimen
5. TB Rohrbach



Unsere C-Schülerinnen können stolz auf sich sein!

 

Herzlichen Glückwunsch an die junge Mannschaft, die in ihrer ersten Wettkampfrunde tolle Leistungen gezeigt hat und auch an die Trainerinnen Martina Keller und Sarah Jung!


Versöhnlicher Abschluss der Bezirksliga-Runde

Das Wochenende vom 1.-3. Juli hatte es in sich, denn es hielt gleich 2 Wettkämpfe für unsere Bezirksliga-Turnerinnen bereit. Am Freitagabend fanden sich die SG Nußloch und der TV Brötzingen beim TV Mauer ein, um den letzten Vorrundenwettkampf auszuturnen. Dank guter, konstanter Leistungen an allen Geräten konnten wir den Wettkampf mit 142,05 Punkten knapp vor den Mannschaften aus Brötzingen (141,7 P.) und Mauer (140,6 P.) entscheiden.

Bereits am nächsten Morgen wartete die Rückrunde auf uns: dieser Wettkampf ist für die endgültige Platzierung besonders wichtig, da hier nochmal gegen jede Mannschaft geturnt wird. Mit dem 2. Tabellenplatz ging man mit guter Ausgangslage in den Wettkampf, auch wenn bereits vorher klar war, dass ein Abrutschen auf Platz 3 kaum zu verhindern sein würde. Doch schon beim Einturnen gab es erste Anzeichen, dass dies nicht unser bester Tag sein würde: Verletzungsprobleme und die Einstellung der ein oder anderen Turnerin trübten bereits vor Wettkampfbeginn die Stimmung. Vielleicht steckte auch der Wettkampf vom Vortag noch in den Knochen. Im Wettkampf selbst lief es auch nicht optimal. Besonders der Balken stellte sich an diesem Tag wieder als Sorgenkind heraus, während die Konkurrenz an diesem Gerät punktete und uns davonzog. Mit dem schlechtesten Mannschaftsergebnis der Saison (139,3 Punkte) konnten wir an diesem Tag nur den TV Brötzingen hinter uns lassen und fanden uns auf Platz 7 wieder. Dank der starken Hinrunde reichte dies aber immer noch für Platz 4 in der Abschlusstabelle:
1. TV Waldhof
2. TSG Seckenheim
3. TV Muggensturm
4. SG Nußloch
5. Heidelberger TV
6. TSV Wiesental
7. TV Brötzingen
8. TV Mauer
Zufrieden konnte mit diesem Saisonabschluss jedoch keiner sein, mit Platz 4 wurde das Gesamtbadische Finale knapp verpasst.


v. l.: Sarah Icking, Shari Köhn, Steffi Rensch, Alisa Weinkötz, Nadine Schollmeyer, Luca Zuber, Katharina Bizer

Dass jenes Finale doch unter Nußlocher Beteiligung stattfand, hatten wir dem TV Muggensturm zu verdanken, der auf seine Teilnahme verzichtete. So bekamen wir die Chance, die Saison doch noch mit einer zufriedenstellenden Leistung zu beenden. Und diese Chance haben wir genutzt, obwohl die Vorzeichen wieder sehr schlecht standen – Shari Köhn und Sarah Icking konnten nicht mitturnen, Nadine Schollmeyer war verletzungsbedingt nur am Barren einsetzbar. So blieben aus dem Stammteam nur Steffi Rensch, Luca Zuber und Katharina Bizer übrig. Enya Gramm aus der 3. Mannschaft unterstützte das Team an diesem Tag dankenswerterweise. Und die vier Turnerinnen machten das Beste aus der Situation, gingen gutgelaunt und motiviert in den Wettkampf und konnten sich alle in ihrer persönlichen Leistung steigern. Katharina zeigte erstmals eine Bodenübung, die alle Anforderungen erfüllt und Luca konnte am Baelken endlich auch im Wettkampf ihr Potenzial abrufen und blieb oben. Neuling Enya bewies an allen 4 Geräten, dass sie auch in der Bezirksliga mithalten kann und Steffi, unsere verlässlichste Turnerin während der ganzen Saison, zeigte am Sprung wieder ihre Schraube. Mit 142,2 Punkten stellten wir das fünftstärkste Bezirksliga-Team Badens. Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft, die eine gute Runde geturnt hat!


v. l. Steffi Rensch, Enya Gramm, Nadine Schollmeyer, Katharina Bizer, Luca Zuber

 

Regioklasse beendet Saison auf Rang 3

Lagen wir nach der Vorrunde zusammen mit der TSG Seckenheim noch auf Platz 1, mussten wir uns beim Rückkampf am 3.7.2016 in Heidelberg mit dem 3. Platz in der Abschlusstabelle begnügen. Während Seckenheim (147,70 P.) und Nußloch (174,05 P.) dicht beieinander lagen, schob sich Walldorf unschlagbar mit 151,05 Punkten an die Spitze. Damit belegt unsere Mannschaft auch in der Abschlusstabelle den 3. Platz:
1. SG Walldorf
2. TSG Seckenheim
3. SG Nußloch
4. Heidelberger TV
5. TV Mosbach
6. TSG Ketsch
7. TV Mauer
8. KuSG Leimen

Glücklich waren unserer Turnerinnen samt ihrer Trainerinnen Leypold/Kouril nicht nur über den Medaillenrang, sondern auch über das Ende einer sehr anstrengenden Wettkampfserie. Aufgrund der Terminauslosung musste Nußloch an fünf Wochenenden in Folge jeweils in vierstündigen Wettkämpfen ihr Bestes geben. Beachtlicherweise meisterten dies unsere Mädchen ohne müde zu werden und ohne Verletzungen.

Ihren stärksten Auftritt hatte diesmal Chiara Schollmeyer, die in der Einzelwertung unter 55 Turnerinnen den 2.Platz belegte.. Enya Gramm (6.Platz) wäre fast dasselbe gelungen, wäre da nicht das verflixte Balkenturnen gewesen. Darüber stolperte auch Lisa Kirchner, die ansonsten ihre Leistungen zuverlässig abrufen konnte. Annabelle Becker brillierte wieder mit ihrer korrekten Körperspannung. Etwas zu verkrampft musste sie dann allerdings beim Balken einen Sturz und am Boden ein vergessenes Übungsteil in Kauf nehmen. Eine verbesserte Sarah Jung steuerte mit wertvollen Punkten am Sprung und Boden zum Endresultat bei. Leonie Grenzheuser hat sich als feste Größe am Sprung und Balken etabliert, mit Aussicht auf gute Wertungen an Barren und Boden. Alle zusammen gaben die Mädchen ein positives Erscheinungsbild ab und lassen auf eine weitere gute turnerische Entwicklung hoffen.


v. l. Leonie Grenzheuser, Chiara Schollmeyer, Annabelle Becker, Sarah Jung, Enya Gramm, Lisa Kirchner

Trainerinnen und Turnerinnen ist es ein Bedürfnis, an dieser Stelle herzlich den Eltern zu danken, die nicht nur als Fangruppe stets dabei waren, sondern uns auch während der Wettkämpfe (Auf- und Abbau, Kuchenverkauf, Wettkampfleitung) immer tatkräftig und gut gelaunt unterstützten.


Regioklasse mit erstem Punktverlust

Wettkampfergebnis vom 25.6.16 in Kirchheim:
1. TV Seckenheim (149,90 P.)
2. SG Nußloch (149,10 P.)
3. SG Kirchheim (143,35 P.)

Knapp daneben ging der letzte Vorrundenwettkampf unserer Regioklasse-Mannschaft. Dennoch liegen die Turnerinnen vor der Rückrunde gemeinsam mit dem TV Seckenheim an der Tabellenspitze, allerdings mit weniger Gerätepunkten.

Der Wettkampf verlief für uns recht gut, wenn auch mit den üblichen kleinen Ausrutschern, die uns diesmal äußerst streng angerechnet wurden. Etwas verwundert waren wir außerdem über die Leistungsexplosion der Mitstreiter, verglichen mit deren Wertungen aus den vorherigen Begegnungen. Jetzt gilt es, vor dem Endkampf die Bodenübungen auf "Nummer sicher" zu reduzieren, um so weniger Abzüge zu riskieren.

Zu den Einzelleistungen: Während Annabelle Becker und Enya Gramm am Barren für super Wertungen und den Gerätesieg sorgten, turnte Lisa Kirchner den besten Überschlag der Mannschaft. Chiara Schollmeyer zeigte am Balkem eine tolle Übung und war auch am Boden unsere Beste. Sarah Jung und Leonie Grenzheuser trugen an den eingesetzten Geräten mit guten Wertungen zum Gesamtergebnis bei.

Der gemeinsame Rückkampf der acht bestplazierten Mannschaften findet am Sonntag, 3.Juli 16, um 15 Uhr in der Helmholtzhalle Heidelberg statt. Hierfür wünschen wir den Turnerinnen viel Erfolg und einen schönen Wettkampf!


Bezirksliga wird Zweiter

Am 25.06.2016 stand der nächste Wettkampf für unsere Bezirksligaturnerinnen gegen den TV Waldhof und den Heidelberger TV in Mannheim an. Nachdem Alisa Weinkötz verletzungsbedingt für den Rest der Wettkampfrunde ausfällt, hatten alle Turnerinnen auch an ihren weniger geliebten Geräten fleißig trainiert, um den Ausfall möglichst kompensieren zu können. Mit verbesserten Leistungen und einer saubereren Ausführung am Stufenbarren startete die Mannschaft gut in den Wettkampf. Mit drei 11er Wertungen (Luca Zuber, Katharina Bizer und Nadine Schollmeyer), durfte man durchaus zufrieden sein und ließ den HTV am ersten Gerät hinter sich, während die Waldhöfer knapp in Führung gingen. Auch am Sprung konnten unsere Turnerinnen weitestgehend ihr Potenzial abrufen und überzeugten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Erfreulicherweise konnte Shari Köhn nach auskurierter Verletzung erstmals wieder an diesem Gerät starten. Lediglich beim Schwierigkeitswert konnte man nicht mit den Waldhöfern mithalten, sodass sich der Abstand vergrößerte, während wir die Führung vor dem HTV ausbauen konnten.

Am nächsten Gerät, dem Boden, zeigten unsere Turnerinnen routiniert ihre anspruchsvollen Übungen. Vor allem Steffi Rensch, Sarah Icking und Luca Zuber gefielen an diesem Gerät. Beim abschließenden Balkenturnen zeigten wir leider Nerven und mussten Absteiger in Kauf nehmen. Hier machte sich das vorher herausgeturnte Polster gegenüber dem HTV bezahlt, während der TV Waldhof davonzog und das Endergebnis eindeutig ausfiel:
1. TV Waldhof (147,00 P.)
2. SG Nußloch (140,75 P.)
3. Heidelberger TV (137,15 P.)

Herzlichen Glückwunsch und ein großes Lob an die Mannschaft für die geschlossene Mannschaftsleistung! Nun geht es in den Endspurt der Wettkampfsaison; am Freitag steht die letzte Vorrundenbegegnung um 18.30 in Mauer an und einen Tag später wird bereits die Rückrunde um 12 Uhr in Mannheim ausgeturnt. Hierfür wünschen wir viel Erfolg und drücken die Daumen!

 

Regioklasse mit überlegenem Sieg

Am 18.6 trat unsere dritte Mannschaft zum Wettkampf in Mauer an. Und schon beim einstündigen Einturnen konnte man das Endresultat erahnen, das entsprechend deutlich ausfiel:
1. SG Nußloch (147, 95 P.)
2. TV Mauer (140,20 P.)
3. TV Neckarau (133,95 P.)

Unsere Turnerinnen konnten so ohne Druck an die Geräte gehen und erarbeiteten das für sie Wichtigste: Mehr Routine und Sicherheit. Das gelang ganz offensichtlich Chiara Schollmeyer mit ihrem herausragendem Vortrag am Boden und dem 1. Platz in der Einzelwertung, Enya Gramm mit dem 2. Rang und der besten Barrenübung, Lisa Kirchner mit beständigen Leistungen besonders beim Sprung, Barren und Boden. Kontinuierlich in der Aufwärtsspirale bewegt sich nun, wie erwartet, Annabelle Becker mit der höchsten Tagesnote am Balken und überzeugenden Übungen an Barren und Boden. Leonie Grenzheuser lässt sich bedenkenlos an allen Geräten nach Bedarf einsetzen, ohne zu enttäuschen.


C-Schülerinnen auch im 2. Wettkampf erfolgreich

Bereits am Samstag, den 07.05., fand der 2. Vorrundenwettkampf unserer jüngsten Wettkampfturnerinnen in Rohrbach statt. Wenn es gelingen würde, diese Mannschaft zu schlagen, könnte die SG Nußloch mit weißer Weste in die Rückrunde gehen. Da Chiara Vinci krankheitsbedingt nicht mitturnen konnte, gingen unsere Mädchen nur zu fünft in den Wettkampf. Sie starteten mit schönen Sprüngen am ersten Gerät, für die Sofie, Sofia und Lilly tolle Wertungen erhielten. Auch am Reck zeigten unsere Turnerinnen sehr gute Leistungen; hier punkteten vor allem Jule und Leticia. Mit einem komfortablen Vorsprung wechselte unsere Mannschaft an den Balken. Leider lief es hier nicht so rund und wir mussten einige Stürze hinnehmen. Am Boden konnte nur Jule mit einer gut vorgetragenen Übung überzeugen, da die anderen Mädchen mit dem flüssigen Turnen noch Probleme hatten. Am Ende siegte unsere Mannschaft dennoch deutlich mit 181,0 Punkten vor Rohrbach (163,45 Punkte). Unser Glückwunsch geht an Sofie Libicher, Jule Emmeluth, Sofia Kirchner, Leticia Ludwig und Lilly Kuhmann.

Bis zur Rückrunde am 10.07. in Rohrbach bleibt nun etwas Zeit, die Übungen zu festigen und zu verbessern. An diesem wichtigen Wettkampf werden wir nochmals gegen alle Mannschaften turnen. Hierfür drücken wir die Daumen und wünschen viel Erfolg!


Bezirksliga-Team überzeugt zum Auftakt

Am 05.06.2016 startete unsere neu formierte Bezirksliga-Mannschaft in der heimischen Olympiahalle in die Wettkampfsaison 2016. Bereits beim Einturnen deutete sich an, dass es ein spannender Wettkampf werden würde, da die Gäste aus Wiesental, Seckenheim und Muggensturm sich auf einem ähnlich hohen Niveau wie unsere Turnerinnen präsentierten. Die Tagesform würde also eine entscheidende Rolle spielen. Unsere Turnerinnen starteten am ersten Gerät, dem Sprung, gut in den Wettkampf und brachten ihre hochwertigen Sprünge alle sicher in den Stand, mussten aber hierfür recht hohe Abzüge in Kauf nehmen. Dennoch waren wir mit dem Ergebnis zufrieden. 

Das nächste Gerät, der Stufenbarren, stellte sich an diesem Tag unerwartet als Sorgenkind heraus – lediglich Katharina Bizer, die an diesem Gerät die höchste Tageswertung erturnte (11,15), sowie Luca Zuber (10,75) konnten ihre Trainingsleistung abrufen und kamen ohne größeren Fehler durch ihre Übung. Umso wichtiger war es nun, am Balken mit sturzfreien Übungen zu punkten. Nachdem unsere ersten beiden Turnerinnen das Gerät verlassen mussten, behielt Steffi Rensch (11,45) die Nerven und blieb oben. Shari Köhn sammelte mit ihrer sehr sicheren und sauber vorgetragenen Übung ebenfalls wertvolle Punkte für uns (11,95) und auch Alisa Weinkötz kam gut durch ihre schwierige Übung, was mit der höchsten Wertung an diesem Gerät belohnt wurde (12,7). So wurde der Balken an diesem Tag zur großen Freude der Trainer zu einem unserer stärksten Geräte! Beim abschließenden Bodenturnen zeigte sich wie bereits am Sprung die Ausgeglichenheit der Mannschaft, denn alle Turnerinnen gefielen hier mit ihren neu gestalteten Übungen. Die Nase vorn an diesem Gerät hatte Steffi Rensch (13,10), dicht gefolgt von Sarah Icking (12,80). Auch Nadine Schollmeyer zeigte eine ansprechende Leistung (12,35).

Gespannt warteten wir nun auf das Gesamtergebnis, das denkbar knapp ausfiel:
1. SG Nußloch (143,25 P.)
2.TSG Seckenheim (142,90 P.)
3.TV Muggensturm  (142,85 P.)
4. TSV Wiesental (139,25 P.)

Herzlichen Glückwunsch an die Turnerinnen (v. l.) Steffi Rensch, Shari Köhn, Katharina Bizer, Alisa Weinkötz, Sarah Icking, Nadine Schollmeyer und Luca Zuber sowie die Trainer zu diesem tollen Start in die Wettkampfsaison. Der nächste Wettkampf findet bereits am kommenden Sonntag um 11 Uhr in Mauer statt. Hierfür wünschen wir viel Erfolg!



Gelungener Einstand in der Regioklasse



Die Mannschaften bei der Begrüßung

Ebenfalls am 5.6 startete unsere dritte Mannschaft gegen die Teams aus Leimen, Mosbach und Heidelberg in die Wettkampfsaison. Und es klappte fast alles, was in vielen Wochen der Vorbereitung auf die neue Regioklasse erarbeitet wurde. Wieder einmal war es das zügige Barrenturnen, mit dem sich unsere Mädchen mit einem guten Polster von den Gästen absetzen konnten. Auch die Sprungserie war befriedigend, wurde aber um einige Zehntel von Leimen und Mosbach getoppt. Ebenso ging die Balkenwertung mit 0,30 Punkten an die junge Mannschaft aus Heidelberg, während Leimen und Mosbach hier richtig Federn lassen mussten.

Am Boden präsentierten unsere Turnerinnen ihre neuen Übungen, die von den Kampfrichtern allerdings recht streng bewertet wurden. Fazit:Hier muss Nußloch noch einige riskante Teile herausnehmen, um zwar nur kleine, aber zu viele Minimalfehler zu vermeiden. Alles in allem war es aberein gelungener Ligastart mit perfektem Ergebnis:
1. SG Nußloch (147,35 P.)
2. TV Mosbach (145,00 P.)
3. Heidelberger TV (143,60 P.)
4. KuSG Leimen (141,35 P.)

Einzelergebnisse Nußloch:

Name

Sprung

Barren

Balken

Boden

Leonie Grenzheuser

11,20

-

10,60

-

Sarah Jung

11,65

9,00

-

12,60

Annabelle Becker

-

13,00

11,20

11,65

Lisa Kirchner

11,65

10,50

10,70

11,30

Chiara Schollmeyer

11,85

13,05

11,95

12,40

Enya Gramm

11,65

13,05

11,95

13,00

Der nächste Wettkampf findet bereits am kommenden Samstag, den 11. Juni statt. Dort treffen unsere Mädels auf die Mannschaften der SG Walldorf und der TSG Ketsch. Wettkampfbeginn ist um 11 Uhr in der Turnhalle des Helmholtz-Gymnasiums in Heidelberg.

Abschließend geht unser Dank an an alle Kuchenbäcker und Helfer, die beim Auf- und Abbau und der Durchführung des Wettkampfs geholfen haben, vor allem an Fabian Horvath, der in beiden Wettkämpfen die Wettkampfleitung übernahm.


Bittersüßer Saisonabschluss der Verbandsliga

Bereits am 17.04. fand die Rückrunde der Verbandsliga in Heidelberg statt. Von Beginn an war klar, dass es schwierig werden würde, den 2. Tabellenplatz zu verteidigen, da die Konkurrenz sehr stark war und das Nußlocher Team zudem verletzungsbedingt ohne Clara Tix auskommen musste. Die Nußlocher Mannschaft startete am Sprung in den Wettkampf. Dank hochwertiger Sprünge mit hohen Ausgangswerten mussten wir uns der SG Walldorf nur knapp geschlagen geben, während der Titelfavorit aus Freiburg sich bereits am ersten Gerät deutlich absetzen konnte. Am Stufenbarren, dem Nußlocher Paradegerät, überzeugten die Turnerinnen mit fehlerfreien Übungen, was mit dem besten Mannschaftsergebnis an diesem Gerät belohnt wurde. Doch der hier erturnte Vorsprung vor Walldorf reichte letztendlich nicht aus. Am Balken zeigten wir uns zwar leicht verbessert, konnten jedoch nicht mit der Konkurrenz mithalten. Beim Einturnen am Boden verletzte sich zu allem Unglück auch noch Leistungsträgerin Sandra Hald, sodass wir auch an diesem Gerät unter unseren Möglichkeiten blieben. So lautete das Tagesergebnis: 1. PTSV Jahn Freiburg (133,85P.), 2. Platz (SG Walldorf (131,20 P.), 3. SG Nußloch (128,35 P.). Damit belegen unsere Turnerinnen auch in der Abschlusstabelle einen Treppchenplatz, der gleichzeitig auch die Teilnahme an der Relegation zur Oberliga bedeutet:
1. PTSV Jahn Freiburg
2. SG Walldorf
3. SG Nußloch
4. Heidelberger TV
5. KuSG Leimen
6. TG Hegau-Bodensee
7. TV Bodersweier
8. TSV Wiesental

Herzlichen Glückwunsch an Paula Gieser, Sophia Weitzel, Katharina Hagedorn, Sandra Hald, Julia Süsser und Stefanie Rensch, die an diesem Tag die 1. Mannschaft mit starker Leistung unterstützte!

Am 8.5. ging es dann für Katharina Hagedorn, Julia Süsser, Sophia Weitzel, Paula Gieser und Nadine Schollmeyer aus der 2. Mannschaft zur Relegation nach Pforzheim. Die ersten beiden Plätze qualifizieren sich hier für die Oberliga 2017, angetreten waren neben unseren Turnerinnen auch die SG Walldorf und der TV Neckarau. Zwar musste die Nußlocher Mannschaft den Ausfall zweier erfahrener und wettkampfstarker Turnerinnen kompensieren, dennoch schien der direkte Gegner aus Neckarau nicht unschlagbar. Doch bereits am ersten Gerät, dem Boden, machte sich das Fehlen von Clara Tix und Sandra Hald bemerkbar, denn vom Schwierigkeitswert konnten die Nußlocherinnen hier nicht mithalten. Und auch am Sprung konnten wir leider nicht punkten. Am Barren zeigten unsere Damen wie gewohnt eine starke Leistung, sodass wir hier an Neckarau vorbeizogen. Doch wie schon so oft in dieser Ligarunde rief unsere Mannschaft am Balken ihr Potenzial nicht ab; zu viele Stürze und Fehler kosteten uns wertvolle Punkte. Am Ende mussten wir uns mit 124,45 P.) der SG Walldorf (132,7 P.) und dem TV Neckarau (126,55 P.) geschlagen geben, sodass wir auch 2017 wieder in der Verbandsliga antreten werden.

Dennoch ein großes Lob an die Mannschaft, die sich von all dem Verletzungspech nicht hat beirren lassen und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen tollen 3. Platz in der Verbandsliga erturnt hat! Herzlichen Glückwunsch!



v. l.: Sophia Weitzel, Nadine Schollmeyer, Paula Gieser, Julia Süsser, Katharina Hagedorn und als Maskottchen Sandra Hald

 

Erfolgreicher Start in die Saison

Am 23.04. fand der 1. Wettkampf unserer jüngsten Wettkampfgruppe, den C-Schülerinnen (Jg. 2009 und jünger) statt. Als Gegner reisten an diesem Tag die KuSG Leimen, der TV Waldhof und die TSG Weinheim in die heimische Olympiahalle an. Alle waren gespannt, wie sich die jungen Turnerinnen präsentieren würden, denn neben der korrekten Ausführung der einzelnen Elemente, stellte das Merken der längeren Übungen oft ebenfalls eine Herausforderung dar.

Am ersten Gerät, dem Sprung, gab es aufgrund der Nervosität noch kleine Startschwierigkeiten, sodass wir hier dem TV Waldhof den Vortritt lassen mussten. Am Reck, dem nächsten Gerät, lief es schon deutlich besser und dieses Gerät ging – wenn auch sehr knapp – an die SG Nußloch. Wettkampfentscheidend war an diesem Tag der Balken. Während die anderen Mannschaften oft eine erleichterte Ausführung zeigten, überzeugten die Nußlocher Turnerinnen hier. Auch am abschließenden Gerät, dem Boden, zeigten unsere Turnerinnen gute Übungen, sodass die Führung sogar noch ausgebaut wurde und das Endergebnis folgendermaßen aussah:
1. SG Nußloch (185,15 P.)
2. TSG Weinheim (178,55 P.)
3. TV Waldhof (177,70 P.)
4. KuSG Leimen (173,95 P.)

Herzlichen Glückwunsch an v. .Sofie Libicher, Laeticia Ludwig, Sofia Kirchner, Jule Emmeluth, Chiara Vinci und Lilly Kuhmann  zu diesem tollen Erfolg und ein Dankeschön an alle Helfer und Kuchenbäcker!



Verbandsliga-Team überzeugt im Heimwettkampf

Am vergangenen Sonntag, 13.03, waren die Mannschaften aus Freiburg und Hegau-Bodensee in der Nußlocher Olympiahalle zu Gast. Schon im Vorfeld war klar, dass dieser Wettkampf heiß umkämpft sein würde, denn Freiburg ging als Tabellenführer der Verbandsliga in die Begegnung. Doch unsere Turnerinnen zeigten sich selbstbewusst und boten den zahlreich erschienenen Zuschauern eine starke Vorstellung. Da die Freiburgerinnen außerdem nicht ihren besten Tag erwischten, sicherte sich unsere Mannschaft am Ende verdient alle Gewinnpunkte:
SG Nußloch                                  132,00 P.
PTSV Jahn Freiburg                     129,60 P.
TG Hegau Bodensee                    126,75 P.

Los ging der Wettkampf am Sprung, an dem unsere Turnerinnen zwar eine souveräne Leistung ablieferten, letztendlich aber den schwierigeren Sprüngen der Gegner Tribut zollen mussten. Die verlorenen Punkte waren am Barren jedoch schnell wieder aufgeholt, denn mit fünf fehlerfreien Übungen konnten unsere Damen das Gerät deutlich für sich entscheiden. Großen Anteil daran hatte Paula Gieser, die an ihrem Lieblingsgerät die Tagesbestwertung von 10,60 Punkten erturnte. Am Balken gibt es zwar noch Luft nach oben, doch da auch die anderen Mannschaften nicht fehlerfrei durchkamen, überstanden wir das Zittergerät ohne allzu große Verluste. Am Boden passte dann wieder alles und die Nußlocherinnen konnten das Kampfgericht mit dynamischen und ausdrucksstarken Übungen überzeugen. Vor allem Sandra Hald turnte der Konkurrenz davon: Sie erhielt mit 12,60 Punkten die höchste Wertung und sicherte sich damit auch den Sieg in der Einzelwertung.

Alles in allem war es ein toller Wettkampf unserer Turnerinnen, die durch das verletzungsbedingte Fehlen von Julia Süsser noch enger zusammenrückten und sich als harmonische Mannschaft präsentierten! Herzlichen Glückwunsch (v. l.): Paula Gieser, Sophia Weitzel, Sandra Hald, Clara Tix, Katharina Hagedorn und Luca Zuber aus der 2. Mannschaft, die spontan aushalf und sich gut in das Leistungsbild einfügte.

Ein großes Dankeschön geht an die zahlreichen Helfer, die maßgeblich zu einem reibungslosen Wettkampfablauf beigetragen haben! Für unsere Mannschaft ist die Vorrunde damit beendet. Unsere Turnerinnen haben sich eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde der acht Verbandsligateams geschaffen, die am 17. April in Heidelberg stattfindet. Hierfür drücken wir die Daumen und wünschen gutes Gelingen!


Gelungener Auftritt in der Verbandsliga

Nur eine Woche nach dem Auftakt stand für unsere Turnerinnen in der Verbandsliga schon die nächste Bewährungsprobe an. In Bodersweier erwartete uns am 5.03 neben dem Gastgeber das Team aus Wiesental.

Unsere Damen überzeugten an diesem Tag mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung und sicherten sich am Ende mit 131,70 P. den verdienten Sieg vor Bodersweier (128,05 P.) und Wiesental (127,55 P.). Eifrigste Punktesammlerin war Sandra Hald, die sich neben dem Sieg in der Einzelwertung auch über die Tageshöchstwertung am Boden und die zweitbeste Balkenwertung freuen durfte. Unsere Jüngsten, Katharina Hagedorn und Sophia Weitzel, zeigten ebenfalls tolle Leistungen und platzierten sich auf den Rängen 3 und 6 der Einzelwertung. Dem standen Clara Tix und Julia Süsser in nichts nach, sie spielten ihre ganze Erfahrung aus und sicherten der Mannschaft damit wertvolle Punkte. Paula Gieser zeigte eine schöne Bodenübung, musste dann aber nach ihrem Sprung verletzungsbedingt für diesen Tag aufgeben.

Im letzten Vorrundenwettkampf treffen unsere Turnerinnen am kommenden Sonntag, 13. März, in der heimischen Olympiahalle auf den Tabellenführer PTSV Jahn Freiburg und die TG Hegau-Bodensee. Ein spannender Wettkampf ist vorprogrammiert!

 

Tolle Erfolge bei den Turnerjugendbestenkämpfen

Am 27.02.2016 war das Sportzentrum West in Wieblingen wohl eine der bestbesuchten Turnhallen im Umkreis, denn zahlreiche Vereine aus dem Turngau Heidelberg waren der Einladung zu den Turnerjugendbestenkämpfen gefolgt. Unter den ca. 300 Turnerinnen und Turnern, die an diesem Tag an die Geräte gingen, waren auch 6 Mannschaften der SG Nußloch vertreten. Aus Nußlocher Sicht war der Wettkampftag ein voller Erfolg: alle 6 Mannschaften landeten dank ihrer sauberen und sicheren Übungen verdient auf dem Treppchen! Da strahlten nicht nur die Trainer und die mitgereisten Fans, sondern vor allem auch die jungen Turnerinnen und Turner – schließlich wird nicht jeder Erfolg mit einer Medaille belohnt. Hier die genauen Ergebnisse:

1. Platz: Bezirk W16/17  mit Josephine Gharibo, Lisa Kirchner, Annabelle Becker, Chiara Schollmeyer, Enya Gramm

2. Platz: Bezirk W10/11 mit Kyra Römer, Julie Pinosova, Nicola Kirchner, Leni Gramm, Kelly Musiol

1. Platz: Bezirk W8/9 mit Marlene Helffrich, Adriana Hübel, Nele Köhler, Carla Gänzler, Lucie Pinosova

1. Platz: Gau w 10/11 mit (v. l.) Margarethe Weykum, Lavinia Braunecke, Leonie Britto, Emma Lauer, Anna Kirchner


2. Platz: Gau W6/7 mit Sofia Kirchner, Lilly Kuhmann, Chiara Vinci, Sofie Libicher, Jule Emmeluth

1. Platz: Gau M8/9 mit (v. l.) Tom Zauritz, Johannes Henke, Noam Gross, Tom Wittmann, Martin Sykora


Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Turnerinnen und Turner und natürlich die Trainer, ohne die so ein tolles Ergebnis nicht erzielt werden kann.

Nicht nur für unsere jungen Nachwuchstalente war der 27.02. ein ereignisreicher Tag, sondern auch für unsere frischgebackenen Kampfrichter/innen. Einige hatten hier ihren ersten richtigen Wettkampfeinsatz, meisterten diesen aber problemlos. Bereits Anfang Februar hatten sie im Rahmen eines mehrtägigen Lehrgangs ihre Ausbildung mit der erfolgreichen Prüfung zur Kampfrichter D-Lizenz abgeschlossen. Der Lehrgang fand unter der Leitung unserer Jugendleiterin Ann-Kristin Keller statt, die derzeit stellvertretend das Amt als Kampfrichterwartin des TG Heidelbergs innehat. Wir gratulieren Sophia Weitzel, Alisa Weinkötz, Sarah Icking, Sarah Jung, Stefanie Rensch, Katharina Hagedorn, Nadine Schollmeyer und Fabian Horvath und wünschen euch viel Freude mit der Kampfrichtertätigkeit! 


Verbandsliga: Platz 2 zum Auftakt

Am Sonntag, 28.02, startete unsere erste Mannschaft in die neue Verbandsligasaison. In Leimen stand gegen die Teams aus Leimen, Walldorf und Heidelberg gleich zu Beginn ein echtes Derby an, das auch zahlreiche Zuschauer in die Halle lockte. Unsere Turnerinnen hatten im Vorfeld gut trainiert und nun waren Mannschaft, Trainer und Fans gespannt, inwiefern sie ihre Leistung auch im Wettkampf abrufen konnten.

Doch gleich am ersten Gerät, dem Schwebebalken, schien der Traum von einer guten Platzierung geplatzt: Während Julia Süsser als Startturnerin noch ohne Sturz durchkam, mussten alle weiteren Turnerinnen das Gerät verlassen. Erfreulich immerhin, dass Sandra Hald und Sophia Weitzel ihr neu erlerntes freies Rad zeigen konnten. Deutlich besser präsentierten sich unsere Mädchen am Boden und zeigten hier schwungvolle Übungen. Besonders Clara Tix und Katharina Hagedorn gefielen mit ihren Schraubensalti, Sandra Hald erzielte sogar die Tagesbestwertung (12,50 P.) an diesem Gerät.

Weiter ging es am Sprung, an dem sich unsere Damen mit den gezeigten schwierigen Tsukahara-Sprüngen den Gerätesieg sicherten. Alisa Weinkötz aus der zweiten Mannschaft musste zwar noch einen Sturz in Kauf nehmen, erreichte aber dennoch eine gute Wertung. Und auch Paula Gieser hatte Grund zum Strahlen, sie erhielt mit 12,80 Punkten die Tageshöchstwertung. Zum Abschluss zeigten unsere Turnerinnen am Barren noch einmal eine starke mannschaftlich geschlossene Leistung.

Im Gesamtergebnis erreichte unser Team damit einen verdienten 2. Platz hinter der SG Walldorf, die an diesem Tag vor allem am Balken die Nase vorne hatte:
SG Walldorf             131,65 P.
SG Nußloch             130,30 P.
Heidelberger TV      128,10 P.
KuSG Leimen          123,30 P.


Herzlichen Glückwunsch (v. u.): Sandra Hald, Clara Tix, Alisa Weinkötz, Paula Gieser,
Julia Süsser, Katharina Hagedorn und Sophia Weitzel.

Schon am nächsten Samstag, 5. März, steht in Bodersweier gegen die Teams aus Bodersweier und Wiesental die nächste Begegnung an. Wir drücken unseren Turnerinnen hierfür die Daumen und wünschen ihnen, dass sie an die gezeigten Leistungen anknüpfen bzw. diese am Balken vielleicht sogar verbessern können.

 


RocketTheme Joomla Templates