2013

Medaillenregen bei den Gaueinzelmeisterschaften

Kurz vor Weihnachten trafen sich über 50 Turnerinnen und Turner in der Olympiahalle, um ihre Gaueinzelmeister zu ermitteln. Gut organisiert von der Turnerjugend verlief der Wettkampf in einer angenehmen Atmosphäre und bot den Zuschauern zahlreiche sehenswerte Übungen. Gewohnt leistungsstark präsentierten sich dabei die Nußlocher Aktiven und waren mit vier Gold-, drei Silber- und vier Bronzemedaillen am erfolgreichsten.

Gerätevierkampf KM 2
1. Sandra Hald, 2. Clara Tix und 4. Julia Süsser

Gerätevierkampf KM 3
2. Stefanie Rensch und 4. Alisa Weinkötz

Gerätevierkampf KM 4 (Gauliga)
1. Katharina Hagedorn, 3. Nadine Schollmeyer, 5. Katharina Bizer, 7. Sarah Icking und 8. Sophia Weitzel

Gerätevierkampf KM 4 (Gauklasse)
2. Sophia Olbrich und 3. Sarah Jung

Gerätevierkampf Pflicht P5 (Jg. 2002 u. j.)
1. Enya Gramm, 8. Josephine Gharibo, 9. Leonie Grenzheuser, 11. Mira Somitsch. 12. Maxime Erlein, 14. Genta Llullakaj und 21. Mia Andorfer

Gerätevierkampf Pflicht P4 (Jg. 2004 u. j.)
3. Hannah Drewer, 4. Kyra Römer, 5. Chiara Schollmeyer, 6. Elena Stadler und 13. Jana Freiberger

Gerätesechskampf Pflicht P5 (Jg. 2001 u. j.)
1. Joel Bosch, 3. Lars Teichert und 4. Julian Schaper

Allen Helferinnen und Helfern, die diese Veranstaltung unterstützt und zum harmonischen Gelingen beigetragen haben, an dieser Stelle ein großes Dankeschön! Anbei zwei Bilder unserer erfolgreichen Teilnehmer/innen.




 

Gelungener Abschluss der Schülerinnen A-Liga 

Am Sonntag,  15.12.13, wurde der Endkampf  der Schülerinnen A-Liga 2013 in Nußloch ausgetragen. Dabei trafen unsere Mädchen  auf alle anderen Mannschaften aus der Vorrunde, um einen der begehrten Podestplätze auszuturnen. 

Favoriten waren der TV Mauer und die SG Nußloch, die auf hohem Niveau turnten und sich bald in einem spannenden Duell an die Spitze setzten. Mal hatte Nußloch die Nase vorn (Sprung und Balken), dann wieder Mauer. Entscheidend war das abschließende Bodenturnen, das Mauer aufgrund einer korrekteren Ausführung deutlich gewann und somit den 1. Platz der Ligarunde 2013 erreichte. Unsere Turnerinnen freuen sich über ihren Silberplatz verbunden mit dem Aufstieg in die Gauklasse 2014 (jahrgangsoffenes Pflicht-Kürturnen).

Abschlusstabelle
1. TV Mauer
2. SG Nußloch
3. TV Horrenberg/Balzfeld
4. TSV Pfaffengrund
5. KuSG Leimen
6. TV Eberbach
7. TV St. Ilgen
8. TV Dielheim
9. TV Bammental


Herzlichen Glückwunsch an (v. l.) Lisa Kirchner, Genta Llullakaj, Maxime Erlein, Enya
Gramm, Josephine Gharibo, Leonie Grenzheuser, Mira Somitsch

Erfreulich und wichtig für die Trainer sind der ausgeglichene Leistungsstand der Turnerinnen und ihre Harmonie untereinander. Letzteres ist auch ein Verdienst der Eltern, die voll hinter diesen stehen und dem Verein mit ihrer selbständigen Hilfe bei Auf-und Abbau, Bewirtung und Wettkampfberechnung viel Arbeit abnehmen. Danke!


Gauklassemannschaft turnt sich auf den Bronzerang

Am vergangenen Samstag, den 07.12.2013, fand die Rückrunde der Gauklasse in der Olympiahalle in Nußloch statt. Nach der Vorrunde lagen wir auf einem guten 3. Platz, allerdings kamen in der Rückrunde vier neue Mannschaften aus Staffel II hinzu.

Wir starteten am Schwebebalken. Hier war es wichtig, mindestens drei sturzfreie, saubere Übungen zu turnen. Nachdem unsere ersten beiden Turnerinnen Isabell Werner und Sarah Jung, die in den vorangegangenen Wettkämpfen immer sehr sicher geturnt hatten, bei der Rolle stürzten, waren wir umso erleichterter, dass Anna Sykrova eine tolle Balkenübung zeigte, die uns 11,3 Punkte brachte. Sophia Olbrich und Nadine Schollmeyer legten nach und wurden für ihre guten Leistungen mit 11,05 und 11,65 Punkten belohnt.

Zufrieden wechselten wir ans nächste Gerät, den Boden. Beim Einturnen verletzte sich Sophia Wittmann, weshalb Sophia Olbrich spontan einspringen musste. Besonders überzeugen konnten hier die erfahreneren Turnerinnen Nadine Schollmeyer (11,55 P.) und Sarah Jung (11,35 P.) sowie Kürneuling Maren Kastner (11,0 P.). Als nächstes folgte der Sprung. Zum Glück konnten alle Turnerinnen ihre Trainingsleistung abrufen, so dass wir auch an unserem vorletzten Gerät viele Punkte sammeln konnten. Unsere Beste war Sarah Jung, die mit ihrem schönen Überschlag 12,7 Punkte erturnte.

Nun ging es an den Stufenbarren, das letzte Gerät. Maren Kastner, unsere erste Turnerin, überraschte mit einer sehr sauber geturnten Übung. Auch die anderen Turnerinnen zeigten souveräne Leistungen. Hervorzuheben ist Enya Gramm, die aus der Schülerinnen A-Liga kommend, eine tolle Übung präsentierte. Unsere Beste an diesem Gerät war jedoch Anna Sykorova, die mit 11,75 Punkten belohnt wurde. 

Als der Wettkampf zu Ende war, warteten wir gespannt auf die Siegerehrung. Dass wir die starken, erfahrenen Turnerinnen der SG Kirchheim und des Heidelberger TV nicht schlagen würden, war klar. Jedoch war gegen die anderen Mannschaften alles möglich. Und so jubelte die ganze Nußlocher Turnhalle, als das Tagesergebnis bekannt gegeben wurde und wir uns über einen tollen 3. Platz freuen durften! Die Freude war umso größer, da wir dadurch auch den 3. Platz in der Gesamtwertung erturnt hatten.

Die Abschlusstabelle sieht wie folgt aus:
1. SG Kirchheim
2. Heidelberger TV
3. SG Nußloch
4. TSV Wieblingen
5. TV Mosbach
6. TV Horrenberg/Balzfeld
7. TV Dielheim
8. TV St. Ilgen


Wir gratulieren (v. l.) Sarah Jung, Nadine Schollmeyer, Isabell Werner, Maren Kastner, Enya Gramm,  Sophia Olbrich, Anna Sykorova und Sophia Wittmann

Ein herzliches Dankeschön geht an die fleißigen Helfer (Trainer, Eltern, Turnerinnen, Kampfrichter, Kuchenbäcker etc.), ohne die es nicht möglich gewesen wäre, diesen Wettkampf auszurichten. 


Silbermedaille für die Gauligaturnerinnen

Am Samstag, den 30.11., bestritt unsere Gauligamannschaft ihren Endkampf im Schulzentrum Walldorf. Nach den Vorrundenwettkämpfen lagen unsere Turnerinnen auf dem 3. Platz. Heute galt es, mit einer Topleistung diesen Platz zu verteidigen oder sogar zu verbessern.

Die Mädchen begannen am Barren mit sicheren Übungen, doch die Kampfrichter hielten sich mit hohen Wertungen zurück, nur Lara Bernhardt erreichte eine 11 vor dem Komma. Weiter ging es am Balken. Und diesmal schien der Knoten geplatzt: Alle Mädchen gingen sehr konzentriert zu Werke und zeigten im Vergleich zum letzten Wettkampf sichere Übungen. Belohnt wurden sie mit dem besten Geräteergebnis aller Mannschaften. Allen voran überzeugte Katharina Hagedorn mit 11,65 Punkten, dicht gefolgt von Sarah Icking und Sophia Weitzel. Auch am Boden erwarteten die Trainer eine Steigerung, was den Turnerinnen auch bestens gelang. Die höchste Wertung von 11,85 Punkten erhielt Sophia Weitzel, knapp vor Katharina Hagedorn und Sarah Icking. Aber auch Lara Bernhardt und Sarah Jung gefielen mit ihren Übungen. Nun konnten wir relativ entspannt unserem letzten Gerät, dem Sprung, entgegensehen. Hier zeigten die Mädels gute Überschläge. Die beste Sprungwertung erzielte Sarah Icking (12,45 P.), knapp vor Katharina Bizer und Sophia Weitzel. Anna Knall und Sarah Jungen kamen auf gute 11,90 Punkte.

Nach diesem guten Wettkampf und einer homogenen Mannschaftsleistung sah man gespannt der Siegerehrung entgegen. Der TV Mauer verteidigte wie erwartet die gute Hinrunde und wurde 1. Sieger. Zur Freude aller belegte die SG Nußloch mit nur 2 Punkten Rückstand den 2. Platz vor dem TV Epfenbach und den weiteren 5 Mannschaften.

Dies ergab folgende Abschlusstabelle:
1. TV Mauer
2. SG Nußloch
3. TV Epfenbach
4. SG Walldorf
5. TV Mosbach
6. TV Dielheim
7. TSV Wieblingen
8. TV Eberbach


Herzlichen Glückwunsch an (hinten v. l.) Sarah Icking, Lara Bernhardt, Sophia Weitzel,
(vorne v. l.) Katharina Bizer, Katharina Hagedorn, Sarah Jung und Anna Knall!


Gauklasse zufrieden mit Platz 2

Am Sonntag, 17. November, waren unsere Mädchen der Gauklasse beim TB Rohrbach zu Gast. Auf den ersten Schreck im letzten Training, in dem sich mit Nadine Schollmeyer eine unserer besten Turnerinnen verletzte, folgte am Wettkampftag die Erleichterung: Zumindest an drei Geräten konnte Nadine antreten. Beim Eintreffen in der Halle folgte jedoch der zweite Schreck, überragten die Turnerinnen der SG Kirchheim unsere Mädchen doch alle um zwei Köpfe und das doppelte Alter. Es kam nicht allzu große Hoffnung auf, als man auch noch erfuhr, dass ehemalige Oberligaturnerinnen in der Mannschaft turnten. Doch unser junges Team ließ sich nicht unterkriegen.

An den ersten drei Geräten Sprung, Barren und Boden wurden souveräne Leistungen gezeigt. Vor allem am Boden glänzten die Mädchen mit sauber und sicher geturnten Übungen. Das letzte Gerät, der Zitterbalken, machte seinem Namen jedoch alle Ehre. Nur zwei Turnerinnen konnten ihre Übungen ohne Sturz präsentieren. Am Ende unterlag man mit 138,20 Punkten der SG Kirchheim deutlich (148,90 P.). Der TB Rohrbach wurde jedoch mit 4 Punkten geschlagen (134,30 P.).

Herzlichen Glückwunsch und ein großes Danke an Mira Somitsch, Isabell Werner, Maren Kastner, Sophia Wittmann, Sophia Olbrich, Sarah Jung, Anna Sykorova und Nadine Schollmeyer. 


Gauligamannschaft mit durchwachsener Leistung

Ebenfalls am Sonntag,  17.11.13, ging die Fahrt der Gauligaturnerinnen nach Eberbach, wo unser letzter Wettkampf der Hinrunde stattfand. Unsere Gegner waren Wieblingen und Mosbach. Schon beim Einturnen erhielt die Mannschaft einen kleinen Dämpfer, da Lara Bernhardt wegen Knieproblemen nicht mitturnen konnte.

Am Stufenbarren beginnend lief alles gut, so konnten wir dieses Gerät mit drei 11-er Wertungen für uns entscheiden. Die Tageshöchstwertung erhielt Katharina Bizer mit 11,80 Punkten. Danach wechselten wir zum Sprung. Hier rief Anna Knall endlich einmal ihr Potenzial ab und erturnte ebenso wie Sarah Icking 12,85 Punkte. Auch diese Gerätewertung ging an uns. Am nun folgenden Boden lief es leider nicht rund. Es wurden doch einige Drehungen der Turnerinnen nicht anerkannt und die Mädchen konnten bei den Kampfrichtern nicht überzeugen - mit Ausnahme von Sarah Icking, die 11,55 Punkte erzielte.

Abschließend ging es an den Schwebebalken und Trainer und Zuschauer waren gespannt, ob die Turnerinnen die Drehungen und Akroelemente besser im Griff haben würden als beim letzten Wettkampf. Sarah Icking begann, die bis jetzt immer sehr sichere Übungen präsentiert hatte. Leider stürzte sie beim Pferdchensprung ziemlich heftig, was der ganzen Mannschaft wohl einen Schock versetzte. Nicht eine Turnerin kam ohne Sturz durch. Am besten war noch Katharina Hagedorn, die die schwere Bürde hatte als Letzte noch eine ansprechende Übung zu zeigen.

Nun konnten wir nur abwarten, welcher Platz noch drin war. Leider reichte es an diesem Tag nicht für Punkte, so belegten wir mit 133,70 P. hinter Wieblingen (136,25 P.) und Mosbach (133,90 P.) nur den dritten Platz. Für den Endkampf am 30.11 in Walldorf gilt es, die Balken- und Bodenübungen zu verbessern. Hierfür drücken wir Sarah Icking, Sophia Weitzel, Anna Knall, Katharina Bizer, Katharina Hagedorn und Lara Bernhardt die Daumen!


A-Schülerinnen: Chance vertan - 1. Platz nicht gehalten

Zu Ferienbeginn stand für unsere A-Schülerinnen in St. Ilgen der dritte Wettkampf an, der sich zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit der starken Mannschaft aus Mauer entwickelte. Diese turnte recht verhalten, was von den Kampfrichtern allerdings honoriert wurde. Deutlich zu sehen war dies beim Sprung, an dem Mauer „brave“ Hocken über das Pferd absolvierte, während Nußloch riskantere über den Sprungtisch wagte. Belohnt wurden hier Leonie Grenzheuser mit 13,75 Punkten (Tagesbeste) und Enya Gramm mit 13,50 Punkten.

Am Reck kamen nur Enya (13,85 P.), Josephine Gharibo (13,55 P.) und Maxime Erlein (13,40 P.) an ihre gewohnten Leistungen heran. Somit hatten unsere Mädchen die Chance auf den Erhalt des 1. Platzes vertan, denn am Boden mussten sie die besseren Leistungen der Maurer Mädchen neidlos anerkennen.

Beim abschließenden Balkenturnen waren Trainer und Zuschauer überzeugt, dass Nußloch die Nase vorne haben würde, was die Kampfrichter aber leider anders sahen. Da halfen auch nicht die flüssigen Ausführungen und hohen Sprünge unsere Mädchen. Belohnt wurde stattdessen das vorsichtige und „wackelarme“ Turnen des TV Mauer. Außerdem fehlte uns hier eine weitere starke Übung, wie die von Josephine, Enya und Leonie.

So muss Nußloch mit folgendem Ergebnis zufrieden sein:
TV Mauer                   214,75 P.
SG Nußloch               213,45 P.
TV St. Ilgen                205,75 P.
Enya Gramm war die beste aller angetretenen Turnerinnen an diesem Tag.  


v. l.: Leonie Grenzheuser, Josephine Gharibo, Mira Somitsch,
Maxime Erlein, Lisa Kirchner, Enya Gramm

 

Erfolgreicher Heimwettkampf der A-Schülerinnen

Am zweiten Wettkampftag war die Turnwelt unserer A-Schülerinnen noch in Ordnung. Mit einem klaren Sieg beendeten sie am 20.10. in der Olympiahalle Nußloch ihren ersten Heimwettkampf:
SG Nußloch               219,50 P.
KuSG Leimen             209,95 P.
TV Eberbach              209,00 P.
TV Bammental           205,75 P. 

Stolz war Josephine Gharibo auf ihren 1. Platz in der Einzelwertung, nicht minder Enya Gramm (Platz 3), Lisa Kirchner (Platz 4) und Mira Somitsch (Platz 5). Beste Balkenturnerin des Tages war Leonie Grenzheuser und die höchsten Sprungwertungenn gingen an Lisa Kirchner und Maxime Erlein. Letztere überraschten als Neueinsteigerin ins Wettkampfturnen mit durchweg guten Leistungen.


Gauliga: 2. Platz im zweiten Wettkampf

Am Samstag, den 19. Oktober fand unser Heimwettkampf gegen die Mannschaften aus Epfenbach und Mauer statt. Unsere Mädchen begann am Sprung, was sicher ein Nachteil für uns war, wurden später doch die besseren Wertungen gegeben. Dennoch gelang es Sarah Icking mit 13,0 Punkten die Tageshöchstnote zu erzielen. Lara Bernhardt mit 12,40 und Anna Knall mit 12,20 Punkten konnten  ebenfalls überzeugen.

Am Stufenbarren gingen unsere Turnerinnen ebenso konzentriert ans Werk. Hier gefielen vor allem Lara und Katharina Bizer, welche mit 12,0 Punkten die Bestnote erhielt. Vor dem Balkenturnen waren wir gespannt, ob sich unsere Mädels verbessern würden. Dies gelang Sarah Icking mit 11,30 Punkten. Auch Katharina Hagedorn behielt nach einem schlimmen Sturz von Sophia Weizel die Nerven und erturnte 11,40 Punkte. Am besten machte es jedoch Nadine Schollmeyer, die uns aus der Gauklasse an diesem Gerät verstärkte und 11,50 Punkte erturnte.

Am Boden überzeugten vor allem Sarah, Katharina H. und Sophia. Aber auch Katharina B. zeigte eine ansprechende Leistung. Am Ende reichte es mit 141,95 Punkten zum 2. Platz hinter Mauer, welche 144,25 Punkte erturnten. Dritter wurde Epfenbach mit 138,40 Punkten. Vielen Dank an die Kampfrichterinnen Sabrina Hemlein und Paula Gieser sowie an die Mütter unserer Turnerinnen, die den Verpflegungsstand organisierten.


Spannender Saisonauftakt der Schülerinnen A-Liga

Am Sonntag, 6.10.2013, starteten unsere P5-Turnerinnen in Leimen in die neue Ligarunde. Sie trafen auf eine überraschend starke Mannschaft des TV Horrenberg/Balzfeld sowie auf die gut vorbereiteten Mannschaften des TSV Pfaffengrund und der KuSG Leimen. Schon beim Einturnen hatten unsere Mädchen mit dem harten Brett und dem kurzem Anlauf beim Sprung zu kämpfen. Im Wettkampf sahen die Sprünge zwar erfreulicher aus, trotzdem ging die Sprungwertung mit mehr als einem Punkt Unterschied an Horrenberg. Auch die Übungen am Reck könnten unsere Turnerinnen noch sicherer turnen. Dafür präsentierte Nußloch die besten Übungen am Balken und machte so den Vorsprung der TV Horrenberg/Balzfeld wett. Den Boden konnten dann unsere Mädels mit 0,05 Punkten für sich entscheiden und sicherten sich somit den Sieg in der ersten Begegnung. Knapper geht´s nicht!
SG Nußloch                        213,20 P.
TV Horrenberg/Balzfeld         213,15 P.
TSV Pfaffengrund                 206,90 P.
KuSG Leimen                      202,50 P.
Es turnten: Genta Llullakaj, Josephine Gharibo, Lisa Kirchner, Leonie Grenzheuser, Maxime Erlein, Mira Somitsch, Enya Gramm.


Überzeugender Auftritt der Gauligaturnerinnen

Ebenfalls am Sonntag fand der erste Wettkampf unserer Gauliga-Mannschaft in Dielheim statt. Für manche Turnerinnen war es der erste Kürwettkampf überhaupt und man durfte gespannt sein, wie sich die Mädchen präsentieren würden. Die Gegnerinnen kamen aus Eberbach, Dielheim und Walldorf.

Unsere Mannschaft begann am Stufenbarren. Hier punkteten besonders Lara Bernhardt mit der Tagesbestwertung von 11,65 und Katharina Bizer mit zwei sauberen Kippen und einer Wertung von 11,40 Punkten. Am Sprung schöpften zwar nicht alle Turnerinnen ihr Potenzial aus, doch Katharina Hagedorn, Sophia Weitzel und Sarah Icking erreichten dennoch 12er Wertungen. Am Boden war man im Vorfeld gespannt, ob die Mädchen ihre Akrobatikelemente sicher zeigen würden. Dies gelang den schon erfahreneren Kürturnerinnen Sarah Icking mit 11,45 und Sophia Weitzel mit 11,55 Punkten. Die Kürneulinge Anna und Katharina können sich an diesem Gerät noch verbessern.

Wie so oft, sah es ganz danach aus, dass sich der Wettkampf am Balken entscheiden würde, da auch die SG Walldorf gute Leistungen zeigte. Jetzt galt es die Konzentration bis zum Ende zu halten, was der Mannschaft nicht wirklich gelang. Es gab zwei Stürze und auch die 360° Drehung wurde vom Kampfgericht nur bei Katharina und Sophia anerkannt. Gut, dass Katharina als letzte Starterin noch eine 11,60 erturnte. Mit Spannung erwarteten wir die Siegerehrung und es reichte tatsächlich ganz knapp mit 138,50 Punkten vor der SG Walldorf mit 138,05 Punkten, dem TV Dielheim (132,75 P.) und dem TV Eberbach (131,60 P.). Herzlichen Glückwunsch dem Team, das in zwei Wochen bereits ihren nächsten Wettkampf hat, dann in der heimischen Olympiahalle.


v. l.: Sarah Icking, Katharina Bizer, Anna Knall, Lara Bernhardt,
Katharina Hagedorn, Sophia Weitzel

 

Gauklasse mit gutem Start

Am 05.10. startete unsere Gauklasse-Mannschaft mit den Kürneulingen Anna Sykorova, Maren Kastner, Sophia Wittmann und Isabell Werner, verstärkt durch die schon erfahreneren Turnerinnen Nadine Schollmeyer, Sarah Jung und Sophia Olbrich. Unser  erster Wettkampf fand in Walldorf statt, weiterer Gegner war der TSV Wieblingen.

Wir begannen am Sprung, an dem unsere Jüngsten ordentliche Sprünge zeigten. Besonders gefielen Nadine und Sarah. Die Mannschaft ging auch am Barren sehr konzentriert zu Werk, hier zeigte vor allem Anna mit 11,30 Punkten eine sehr gute Übung. Den Balken konnten die Nußlocher ebenfalls für sich entscheiden mit guten Wertungen von Anna und Nadine. Sophia Olbrich zeigte an allen drei Geräten eine konstante Leistung. Nun konnten sich Sophia, Isabell, Maren, Nadine und Sarah auf die Bodenübungen freuen, die vom Kampfgericht mit 10,90 bis 11,15 Punkten belohnt wurden.

Am Ende reichte es mit 137,65 Punkten zum Sieg vor Wieblingen (136,90 P.) und Walldorf (130,60 P.). Der nächste Wettkampf findet am 17. November in Rohrbach statt. Die Wettkampfpause können die Turnerinnen nutzen, um sich noch zu steigern und vor allem am Balken noch sicherer zu turnen.


hinten v. l.: Isabell Werner, Sophia Wittmann,
mitte: Nadine Schollmeyer, Anna Sykorova, Maren Kastner, Sophia Olbrich,
Josephine Gharibo, vorne: Sarah Jung


Zwei Podestlplätze bei den Mehrkampfmeisterschaften

Am Samstag, den 14.09. traten sechs unserer Turnerinnen bei den Badischen Mehrkampfmeisterschaften in Iffezheim an. Hierbei müssen die Teilnehmer äußerst vielseitig sein, denn neben den Turndisziplinen stehen auch leichtathletische und beim Jahnkampf zusätzlich schwimmerische Disziplinen an.

Deutscher Sechskampf 12/13
In dieser Altersklasse startete Stefanie Rensch, die einen ihrer ersten Mehrkämpfe absolvierte. Sie ging jedoch von Beginn an konzentriert ans Werk und konnte v. a. am Sprung mit der Bestnote überzeugen. Auch in den restlichen Disziplinen blieb sie fehlerfrei und zeigte passable Leistungen in der Leichtathletik. Damit belegte sie einen guten 6. Platz.

Deutscher Sechskampf 14 -15
Hier präsentierte sich Luca Zuber sehr gut und zeigte gerade am Boden eine tadellose Vorstellung, auch mit dem schnellsten Sprint ihrer Altersklasse machte sie auf sich aufmerksam. Lediglich ein Sturz am Barren verhinderte einen Medaillenplatz und so musste sie sich am Ende mit dem 4. Platz zufireden geben.

Deutscher Sechskampf 16- 17
Auch Janine Besser schrammte nur knapp an einer Medaille vorbei. Im Turnen zeigte Janine durchweg gute Übungen, das fehlende Leichtathletiktraining machte sich bei ihr jedoch bemerkbar, was eine Platzierung auf dem Treppchen verhinderte.

Deutscher Achtkampf 20+
Bei den Frauen startete Sandra Hald gegen lediglich zwei Konkurrentinnen, zeigte aber einen guten Mehrkampf und konnte sich an sieben Disziplinen über die Bestnote freuen. Nur ein Sturz am Balken verhinderte hier eine bessere Wertung. Nichtsdestotrotz gewann sie verdient die Goldmedaille und den badischen Meistertitel.

Jahnkampf 12 – 13
Im stärksten Teilnehmerfeld startete Maya Bauer in ihren ersten Jahnkampf. Im Turnen zeigte sie sehr schöne Übungen, jedoch machte sich ihre spontane Zusage zu diesem Wettkampf in der Leichtathletik bemerkbar. Mit etwas mehr Training kann sie mit den Leistungen der Konkurrenz mit Sicherheit mithalten und vorne angreifen. Letztendlich belegte sie den 12. Rang, kann aber dennoch mit ihrem ersten Jahnkampf zufrieden sein.

Jahnkampf 16 -17
In einem kleinen Teilnehmerfeld startete Paula Gieser, sie präsentierte sich in den turnerischen Disziplinen bestens und setzte sich von Beginn an die Spitze. Besonders erfreulich war ihre persönliche Steigerung im Kunstspringen. Mit fast fünf Punkten Vorsprung gewann Paula schließlich unangefochten die Badische Meisterschaft.

Wir bedanken uns bei allen Betreuern und Kampfrichtern, die die Wettkämpferinnen an diesem Tag begleitet haben. Einen großes Dankeschön geht an Annette Schirner, die die Turnerinnen nicht nur beim Wettkampf betreute, sondern während der Sommerferien sowohl das Leichtathletik- als auch das Schwimm- und Sprungtraining übernahm.


Wir sagen DANKE…

…für über 40 Jahre aktive Mitarbeit in der Vorstandschaft der Turnabteilung! Denn in diesem Jahr war es soweit, die alte Vorstandschaft trat geschlossen zurück und übergab ihre Ämter an die nachfolgende Generation. Viele Jahre, genauer gesagt Jahrzehnte, haben Harald Gruber, Gerhard Leypold sowie die Eheleute Dörr die Turnabteilung gewissenhaft und stets mit großem Einsatz geleitet und aufgebaut. Dabei haben sie immer exzellente Arbeit geleistet und geholfen, die Turnabteilung zu dem zu machen, was sie heute ist: die größte Abteilung der SG Nußloch, die ein breites Sportangebot für Jung und Alt, für Wettkampf- und Freizeitsportler bietet. Unser Dank gilt auch Mechthild Gruber, die im Hintergrund immer mitgearbeitet hat, wenn Hilfe benötigt wurde.

Waltraud Leypold, die wie die oben Genannten, die Turnabteilung mit aufgebaut hat, bleibt uns Gott sei Dank erhalten und verbringt auch in den nächsten Jahren ihre Nachmittage in der Halle. Auch dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken! 

Mit der Vorstandschaft verabschiedet sich auch Jutta Emmeluth, die über zwanzig Jahre als Jugendleiterin aktiv war. Danke Jutta für dein Engagement und deine Arbeit! Auch Jutta bleibt uns als Trainerin erhalten.

Die neue Abteilungsleitung setzt sich wie folgt zusammen:
Abteilungsleiter                               Fabian Horvath
Stellvertretende Abteilungsleiterin  Simone Herzig
Jugendleiterin                                 Ann-Kristin Keller
Kassenwart                                    Patrick Seidler
Beisitzer                                         Stefan Horvath, Annette Schirner
Schriftführerinnen                           Patricia Wittmann, Waltraud Leypold

 

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung ….

…an Ann-Kristin-Keller, Lisa Seidler, Sabrina Hemlein,Sandra Hald, Paula Gieser, Julia Süsser und Ann-Kathrin Schwan! Sie bestanden am vergangenen Samstag die Kampfrichter C-Lizenz mit Bravour! Die Turnabteilung bedankt sich bei euch und freut sich schon heute auf eure Einsätze!


Kerwe 2013: Die heiße Schlacht am Waffeleisen

Erst das zweite Jahr waren unsere „Geschickten Mädels“ bei der Nußlocher Kewe vertreten und das wiederum erfolgreich: Zahlreiche verkaufte Waffeln und dazu leckere Bowle sorgten für freudige Mienen bei Kerwebesuchern und Turnerinnen gleichermaßen. Vor allem Dank der zahlreichen Helfer lief die Organisation diesmal schon wesentlich reibungsloser ab als im vergangenen Jahr.

Besonders bedanken möchten wir uns bei:
- Lisa Seidler und Ann-Kristin Keller: Sie waren die Hauptverantwortlichen unseres Standes. Vor allem Lisa war an den drei Tagen wohl mehr auf der Kerwe als zuhause anzutreffen.
- Johanna Herb und Annette Schirner waren ebenfalls immer zur Stelle, wenn sie gebraucht wurden.
Gabriella Baruffaldi versorgte uns mit unzähligen Waffelteigen und sprang auch ein, als weitere Waffeleisen oder Kabeltrommeln gesucht wurden.
- Margit Rensch, Karin und Beate Hessenauer von der Frauengruppe unterstützten unsere Mädels und übernahmen die Schicht am Sonntagabend!
- Waltraud Leypold half wie immer überall, wo sie gebraucht wurde und war uns während der drei Tage eine echte Unterstützung.
- Last but not least: Allen Turnerinnen, Trainerinnen und Eltern, die eine Schicht übernommen haben oder uns mit Waffelteig und Bowleansätzen versorgt haben.

Ohne euch alle wäre unser Kerwestand nicht möglich! Die gemachten Einnahmen kommen unseren Turnerinnen zugute, denn sie helfen bei der Anschaffung neuer, dringend benötigter Turngeräte. 


Herzschlagfinale der B-Schülerinnen

Am Sonntag, 7.07.2013, starteten unsere jüngsten Turnerinnen als Vorrundenerster voller Hoffnung auf die ersehnte Medaille beim Endkampf in Leimen. Sie begannen den Wettkampf am Sprung mit gewohnt guten Leistungen. Doch von Anfang an war klar, dass der TSV Pfaffengrund ein ernstzunehmender Gegner war und auch die Mannschaft der SG Walldorf kam sehr gut vorbereitet zum Endwettkampf. Nach dem Sprung präsentierten die Nußlocher Mädchen sauber geturnte Übungen an Reck und Balken, die leider das Niveau aus dem Training nicht ganz erreichten. Als dann am Boden zwei grobe Fehler passierten, war die Befürchtung groß, die Platzierung aus der Vorrunde nicht halten zu können.

Tatsächlich konnten wir an diesem Tag nur den Sprung für uns entscheiden, am Reck gewannen die Walldorferinnen, an Balken und Boden punkteten die Turnerinnen aus Pfaffengrund. So begann beim Nußlocher Anhang das Bangen und Warten. Als dann bei der Siegerehrung das Ergebnis verkündet wurde, war die Freude groß, denn unsere Mädels siegten nicht nur an diesem Tag - wenn auch sehr knapp - sondern sicherten sich damit auch den verdienten Gesamtsieg in der Schülerinnen B-Liga.

Die Abschlusstabelle:
1. SG Nußloch
2. TSV Pfaffengrund
3. SG Walldorf
4. TV Eberbach
5. KuSG Leimen
6. TV Mosbach
7. TV Horrenberg/Balzfeld
8. TB Rohrbach 


Gratulation an (v. l.): Kyra Römer, Sarah Grünewald, Hannah Drewer,
McKynna Stevens, Elena Stadler, Chiara Schollmeyer, Jana Freiberger, Nicola Kirchner

 

Regioliga: Klassenerhalt geschafft

Ziele hatten sich die Turnerinnen der SG Nußloch eigentlich höhere gesteckt, als sie am Sonntag, den 07.07.2013 nach Walldorf zur gemeinsamen Rückrunde der 8 bestplatzierten Mannschaften in der Regioliga aufbrachen. Nachdem die Vorrundenbegegnungen gegen die etwa gleich starken Mannschaften aus dem Mittelfeld der Tabelle immer nur ganz knapp gewonnen oder verloren wurden, glaubte man fest an einen Platz unter den ersten 5. Leider ging diese Rechnung nicht ganz auf. Während die 3 erstplatzierten Mannschaften aus Mauer, Waldhof ind Seckenheim die Medaillenränge fest im Griff hatten, ging es dahinter mehr als knapp zu. Die Turnerinnen der KuSG Leimen wurden überraschend 4. Nur 0,35 Punkte dahinter folgte der TV Neckarau und mit ebenfalls knappen Abstand von weiteren 1,15 Punkten unsere Mannschaft aus Nußloch. Trotz dem 6. Platz aus der Vorrunde und dem abermals erzielten 6. Platz der Rückrunde wurde nach Addition aller Wettkampf- und Gerätepunkte folgendes Ergebnis verkündet:
1.TV Mauer
2. TSG Seckenheim
3. TV Waldhof
4. SG Walldorf
5. TV Neckarau
6. KuSG Leimen
7. TV Dielheim
8. SG Nußloch
9. TSG Ketsch
10. TV Bammental

Somit ist zwar der Klassenerhalt geschafft, die persönlichen Ziele von Turnerinnen und Trainern wurden aber deutlich verfehlt. Dass dabei die Leistung der Mannschaft immer mehr als zufriedenstellend ausfiel, zeigt deutlich, wie stark die diesjährige Regioliga besetzt war. Wir gratulieren den Turnerinnen der beiden erstplatzierten Mannschaften, die am kommenden Wochenende in der Relegation um den Aufstieg in die Bezirksklasse turnen dürfen.


Unser Glückwunsch geht an (v. l.): Alex Sha, Sarah Icking, Alisa Weinkötz,
Maya Bauer, Stefanie Rensch, Sarah Pfeifer, Elisa Famulla

 

Bezirksklasse: Gelungene Rückrunde in Nußloch

Am vergangenen Samstag, 6. Juli, herrschte in der Nußlocher Olympiahalle Hochbetrieb, denn die acht Mannschaften der Bezirksklasse Staffel 1 gaben sich ein Stelldichein, um ihren Meister zu ermitteln. Mit guten Aussichten auf einen Podestplatz trat unsere zweite Mannschaft als Vorrundendritter an.

Am ersten Gerät, dem Stufenbarren, präsentierten sich unsere Damen in guter Verfassung und es sollte erfolgreich weitergehen, denn vom Zitterbalken war an diesem Tag nichts zu sehen. Stattdessen konnten die Zuschauer am Schwebebalken gleich fünf sturzfreie - wenn auch nicht wackelfreie - Nußlocher Übungen bewundern. Am Boden setzten unsere Turnerinnen sogar noch einen drauf und erzielten hier das höchste Mannschaftsergebnis, was die an diesem Gerät sitzenden Kampfrichter zu einem Sonderlob animierte. Allen voran überzeugte Anna Tix, die sogar die Tageshöchstnote erhielt. Zum Abschluss wurden am Sprung die Überschläge und Yamashitas souverän abgespult. Nach diesem gelungenen Wettkampf platzierten sich die Nußlocher mit 140,75 P. hinter Heddesheim (142,05 P.), aber vor Heidelberg (140,10 P.) und den weiteren 5 Mannschaften auf dem 2. Platz. Aufgrund der Vorrundenergebnisse blieb es am Ende bei Rang 3, über den sich die Mädels aber nicht minder freuten. Die Abschlusstabelle sieht wie folgt aus:
1. TG Heddesheim
2. Heidelberger TV
3. SG Nußloch
4. TSV Pfaffengrund
5. TV Mosbach
6. TV Horrenberg/Balzfeld
7. DJK Hockenheim
8. TSG Weinehim


Die Turnabteilung gratuliert den erfolgreichen Turnerinnen (v. l.): Anna Tix, Lena Kaltenmeier, Luca Zuber, Janine Besser und Ann-Kathrin Schwan. Mit einem weinenden Auge verabschieden wir uns von Anna und Lena, die das Turnen leider an den Nagel hängen und bedanken uns bei beiden für ihren Einsatz. Ein Dank geht auch an alle Helfer, ohne die wir diesen Wettkampf nicht hätten ausrichten können. Stellvertretend sei Petra Wilhelm genannt, die im Vorfeld die zeitaufwendige Organisation übernommen hat und auch beim Wettkampf selbst ständiger Ansprechpartner war. 


Bezirksklasse: Dritter Hinrundenwettkampf souverän gemeistert

Am Sonntag, 30. Juni, fand der dritte und somit auch der letzte Hinrunden-Wettkampf unserer Bezirksklasse-Mannschaft statt. Bedingt durch schulische Veranstaltungen standen nur drei der fünf Stammturnerinnen zur Verfügung. Um die Mannschaft zu stärken, wurde Alisa Weinkötz aus unserer Regioliga miteingebunden, die das Team tatkräftig und an allen vier Geräten unterstützte. Zwar konnte sich die Mannschaft so lediglich eine Streichwertung pro Gerät erlauben. doch das haben die Mädels souverän gemeistert. Das verkleinerte Team zeigte sich von der besten Seite, so dass das Ergebnis wie folgt ausfiel:
1. TG Heddesheim     141,30 P.
2. SG Nußloch II        138,00 P.
3. TV Mosbach           136,25 P.
4. TSG Weinheim      135,40 P.
Es turnten für die SG: Lena Kaltenmeier Luca Zuber, Anna Tix, Alisa Weinkötz Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!

Der nächste Wettkampf und somit der Rückrunden-Wettkampf mit allen Mannschaften der Bezirksklasse - Staffel I findet am kommenden Samstag, den 6. Juli 2013 um 11 Uhr in der Olympiahalle in Nußloch statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer, die unsere Mannschaft bei diesem abschließenden Wettkampf tatkräftig unterstützt.

 

Gute Leistungen beim Pokalturnen in Epfenbach

Bereits am 16. Juni fuhren wir nach Epfenbach zum erstmals ausgetragenen Kienstumpenpokal, woran fünf unserer jüngsten Kürwettkämpferinnen in der KM4 teilnahmen. Für einige war es der erste Kürwettkampf, was man den Mädchen aber überhaupt nicht anmerkte. Allen Turnerinnen gelang es, schöne Übungen ihrem Leistungsstand entsprechend zu präsentieren. Selbst am Balken gingen sie konzentriert ans Werk und zeigten ihre Übungen ohne große Wackler und Stürze.

Bei der Siegerehrung wurde es dann spannend. Von 23 Teilnehmerinnen wurden die Ergebnisse vom letzten bis zum 1. Platz vorgelesen. Als bis Platz 10 immer noch keine unserer Turnerinnen aufgerufen wurde, war bereits klar, dass dies ein sehr erfolgreicher Wettkampf für die jungen Nußlocher Teilnehmerinnen war.

Folgende Platzierungen wurden erreicht:
2. Katharina Hagedorn (2002)
4. Sarah Icking (2001)
5. Katharina Bizer (2003)
6. Sophia Weitzel (2002)
8. Anna Sykorova (2003)

Damit schaffte es Katharina Hagedorn, einen der begehrten Pokale zu gewinnen. Daneben gab es für die einzelnen Geräte Medaillen. Sarah Icking erhielt für den besten Sprung des Tages eine Goldmedaille und eine Silbermedaille am Boden. Katharina Hagedorn erreichte am Barren den ersten Platz, Katharina Bizer, eine der wenigen Turnerinnen, die an diesem Tag zwei Kippen präsentierte, den zweiten Platz.



Herzlichen Glückwunsch (v. l.): Katharina Bizer, Sophia Weitzel, Katharina Hagedorn,
Anna Sykorova, Sarah Icking


Die erfolgreiche Wettkampfreihe der B-Schülerinnen wird fortgesetzt

Am Sonntag, 23.06.2013, fand der dritte Durchgang unserer jüngsten Wettkampfmannschaft (Jg. 2004-2006) in Nußloch statt. Diesmal trafen wir auf die Mannschaften aus Pfaffengrund, Rohrbach und Leimen. In gewohnter Umgebung turnten unsere Mädchen sicher und ihre Übungen wurden mit hohen Wertungen belohnt. Die Freude über den am Ende verdienten Sieg konnte nicht mal die Tatsache trüben, dass der Boden leider an Pfaffengrund ging. Tagesbeste im Einzel wurde Chiara Schollmeyer. Mit weniger als einem Punkt Rückstand folgten McKynna Stevens, Kyra Römer und Hannah Drewer. Auch Elena Stadler, Nicola Kirchner (beide am Reck), Sarah Grünewald (am Boden), Jana Freiberger (am Sprung) können mit ihren Wertungen von 12,8 Punkten (von max. 14) mehr als zufrieden sein. Wir bedanken uns bei allen Eltern für die Unterstützung bei Aufbau, Abbau und Bewirtung und die tolle Atmosphäre beim Wettkampf.

Die Ergebnisse im Überblick:
SG Nußloch               209,30 P.
TSV Pfaffengrund      207,95 P.
TB Rohrbach             199,10 P.
KuSG Leimen            195,30 P.

 

Regioliga: Platz 7 nach der Vorrunde

Die Regioliga Mannschaft der SG Nußloch absolvierte an den vergangenen beiden Wochenenden ihre letzten Vorrundenwettkämpfe. Am 16. Juni konnte in Waldhof ein souveräner Sieg gegen die Mannschaften der KuSG Leimen und der TSG Ketsch erturnt werden. Über die Erstplatzierung in der Einzelwertung durfte sich erstmals Stefanie Rensch freuen, die an allen Geräten einen sehr guten Wettkampf bestritt. Doch auch alle anderen Nußlocherinnen bestätigten mit ihren Übungen, dass sowohl Wettkampferfahrung als auch die intensive Wettkampfvorbereitung der letzten Wochen eine Routine entstehen lässt, die vieles leichter macht. Vor allem am Balken konnten die großen Unsicherheiten der Vergangenheit beseitigt werden. Zu Recht freute sich die Mannschaft bei der Siegerehrung über ihr Gesamtergebnis und über den komfortablen Vorsprung vor ihren Gegnerinnen:
1. SG Nußloch                       136,90 P.
2. KuSG Leimen                    133,35 P.
3. TSG Ketsch                       132,85 P.

Beflügelt durch diese guten Leistungen gingen die Turnerinnen auch am 23. Juni voller Tatendrang gegen die Mannschaften aus Seckenheim und Dielheim an den Start. Die Mädchen aus Mannheim hatten bereits nach den ersten beiden Geräten deutlich die Nase vorn, so dass alles auf einen engen Zweikampf zwischen der SG Nußloch und dem TV Dielheim hinauslief. Leider mussten sich unsere Turnerinnen am Ende mit nur 0,65 Punkten Rückstand den Dielheimerinnen geschlagen geben. Dass dieses Ergebnis auch auf die ein oder andere fragwürdige Entscheidung der gegnerischen Kampfrichterin zurückzuführen ist, hinterlässt leider einen faden Beigeschmack:
1. TSG Seckenheim              137,05 P.
2. TV Dielheim                       132,70 P.
3. SG Nußloch                       132,05 P.

Im Endkampf, der am 7. Juli in Walldorf stattfindet, starten wir nun ganz ohne Druck von Platz 7. Wenn alles läuft wie bisher, ist ein Platz unter den ersten 5 durchaus realistisch. Alex Shah, Alisa Weinkötz, Stefanie Rensch, Maya Bauer, Sarah Pfeifer & Elisa Famulla: Ihr schafft das!!!

 

Bezirksklasse erfolgreich in Mosbach

Am Samstag, 22. Juni, fand in der Lohrtalhalle in Mosbach der zweite Wettkampf unserer Bezirksklassen-Mannschaft statt. Leicht sollte es für die SG Nußloch nicht werden, denn die gegnerischen Mannschaften aus Heidelberg und Hockenheim waren mit starken Turnerinnen bestückt. Unsere Damen zeigten jedoch deutlich gesteigerte Leistungen gegenüber dem ersten Wettkampf vor zwei Wochen. Auch die Stimmung war gut und so turnte die Mannschaft tolle und ausgereifte Übungen und schaffte es, sich so manchen Gerätepunkt einzuheimsen. Am Ende gewannen die Heidelberger nur knapp mit 0,70 Punkten Vorsprung:
1. Heidelberger TV III             145,60 P.
2. SG Nußloch II                    144,90 P.
3. DJK Hockenheim II           137,50 P.
4. TV Mosbach I                    137,10 P.
Es turnten für die SG: Janine Besser, Ann-Kathrin Schwab, Anna Tix, Luca Zuber, Lena Kaltenmeier. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tolle Leistung!

 

Bezirksklasse mit gelungenem Auftakt

Einen spannenden Wettkampf bis zum Schluss gab es am Samstag, 08.06., in der Bezirklasse - Staffel 1. Die Mannschaften aus Nußloch, Mosbach, Pfaffengrund und Horrenberg/Balzfeld zeigten in ihrem ersten Rundenwettkampf in der Olympiahalle Nußloch schöne und gekonnte Übungen, wonach das Ergebnis wie folgt ausfiel:
1. TV Mosbach I                     138,65 P.
2. SG Nußloch II                    138,50 P.
3. TSV Pfaffengrund I           134,10 P.
4. TV Horrenberg/Balzfeld I   132,95 P.
Den knappen Rückstand verdanken unsere Turnerinnen vor allem dem noch ausbaufähigen Ergebnis am Schwebebalken. An Barren und Boden konnten sie hingegen jeweils den Gerätesieg einfahren. Herzlichen Glückwunsch an Lena Kaltenmeier, Ann-Kathrin Schwan, Luca Zuber, Janine Besser und Anna Tix.

Der nächste Wettkampf findet am 22. Juni 2013 um 11 Uhr in Mosbach statt!


Regioliga mit Platz 4

Eindeutiger fiel hingegen die Begegnung in der Regioliga aus, die direkt im Anschluss an den Bezirksklasse Wettkampf stattfanden. Mit einem satten Vorsprung von 4 Punkten konnte sich die Mannschaft des TV Mauer den Tagessieg sichern. Die Turnerinnen des TV Waldhof-Mannheim erturnten ebenfalls eine beachtliche Gesamtpunktzahl und kamen mit 137,3 Punkten auf den 2. Platz. Knapp dahinter mussten sich die ehrgeizigen Mädchen aus Walldorf mit dem 3. Platz zufrieden geben und erwartungsgemäß etwas abgeschlagen folgten die Nußlocherinnen mit 129,5 Punkten auf dem 4. Platz. Es turnten: Alex Shah, Maya Bauer, Stefanie Rensch, Elisa Famulla und Sarah Pfeifer.

 

Erfolgreicher 2. Durchgang für die B-Schülerinnen

Am Freitag, 07.06., fand der zweite Wettkampf der B-Liga statt. Aufgrund einiger organisatorischer Schwierigkeiten kamen wir erst 20 Minuten vor Wettkampfanfang in der Ittertalerhalle in Eberbach an. Schon in dieser Hinsicht war sehr lobenswert, wie diszipliniert und schnell sich die Mädchen aufgewärmt und eingeturnt haben. Den gewohnt guten und immer mehr ausgeglichenen Leistungen an allen vier Geräten merkte man glücklicherweise die anfängliche Hektik nicht an. Zu unserer Enttäuschung wurden leider viele Teile am Balken von der  Oberkampfrichterin gar nicht anerkannt. Da es aber den Mannschaften aus Mosbach und Eberbach ebenso erging, konnten sich unsere Turnerinnen am Schluss doch über den Sieg freuen. Tagesbeste war Chiara Schollmeyer, dicht gefolgt von McKynna Stevens (2.) und Hannah Drewer (4.). Sarah Grünewald überzeugte vor allem am Balken (sie war eine der wenigen, die in ihrer Übung alle Teile anerkannt bekam), Kyra Römer trug mit ihrer tollen 13-er Wertung am Reck zum guten Ergebnis bei. Große Verbesserung konnten wir auch bei Elena Stadler am Reck, Jana Freiberger am Sprung sowie Nicola Kirchner am Boden feststellen.

Das Ergebnis:
SG Nußloch               197,05 P.
TV Eberbach              193,65 P.
TV Mosbach               187,80 P.


Turnfestbericht Teil 2: Tolle Leistungen bei Pokal- und Wahlwettkämpfen

Nachdem wir bereits über die erfolgreichen Deutschen Mehrkampfmeisterschaften berichtet haben, widmen wir uns nun den Pokal- und Wahlwettkämpfen, an denen unsere Turnerinnen im Laufe des deutschen Turnfests teilnahmen. Dabei schnitten sie fantastisch ab und stellen mit Sandra Hald nach 2009 erneut eine Turnfestsiegerin!

Pokalwettkampf KM 3 W 16/17
Nach zwei von Verletzungen geprägten Jahren turnte Janine Besser erstmals wieder einen Vierkampf. Sie begann am Sprung mit einem technisch einwandfreien Yamashita und zeigte auch an ihrem schwächsten Gerät, dem Stufenbarren, eine ansprechende Leistung. Am Schwebebalken musste sie das Gerät leider einmal verlassen, doch am Boden lief Janine wieder zu Topform auf und das mit gerade gestoppten Nasenbluten. Nachdem wir bis zum Abend auf das Ergebnis warten mussten, war die Freude über Platz 17 groß. Angetreten waren über 150 Turnerinnen.


Janine Besser am Sprung

Wahlwettkämpfe
Beim Wahlwettkampf darf die Turnerin aus einem großen Übungsangebot ihre vier Lieblingsdisziplinen auswählen. Die Nußlocher nehmen traditionell an dieser beliebten Wettkampfform teil, die es nur bei Turnfesten gibt und die in einer sehr lockeren und entspannten Atmosphäre stattfindet.

Wahlwettkampf W20-24 (43 Teilnehmerinnen)
1. Sandra Hald

Wahlwettkampf W16/17 (332 Teilnehmerinnen)
2. Paula Gieser
9. Janine Besser 

Wahlwettkampf W 14/15 (397 Teilnehmerinnen)
4. Luca Zuber
115. Lena Zimmermann 

Wahlwettkampf W 12/13 (408 Teilnehmerinnen)
20. Stefanie Rensch
27. Shari Köhn
44. Maya Bauer


Unsere 12/13jährigen mit Trainerin Katrin Bauer

Herzlichen Glückwunsch an unsere Turnerinnen, die mit ihre Leistungen dazu beigetragen haben, dass dieses Turnfest so erfolgreich war! Unser Dank gilt den Trainern und Betreuern, die das ganze Turnfest über im Einsatz waren. 


Turnfestbericht Teil 1: Sandra Hald und Paula Gieser sind Deutsche Vizemeister 

So erfolgreich wie nie zuvor beendeten unsere Turnerinnen ihre Wettkämpfe im Rahmen des deutschen Turnfests, das vom 18.-25. Mai in der Metropolregion Rhein-Neckar stattfand. Eine Turnfestsiegerin, drei Silbermedaillen sowie drei weitere Top 10-Platzierungen sind eine Ausbeute, von der wir vorher nicht einmal zu träumen gewagt hatten. Doch es wurde nicht nur selbst geturnt: Zahlreiche Mitmachangebote, Shows und andere Attraktionen luden uns und die weiteren 50 000 Besucher aus ganz Deutschland zum Verweilen auf der Turnfestmeile oder dem Messegelände ein.


Ein Teil unserer Turnfestteilnehmer beim Besuch auf dem Messegelände

Für unsere Mädels standen jedoch zunächst die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften auf dem Programm. Dabei ist Vielseitigkeit gefragt, denn es gilt nicht nur im Turnen, sondern auch in der Leichtathletik - beim Jahnkampf zusätzlich in den Schwimmdisziplinen - zu überzeugen.

Deutscher Achtkampf 20+
Sandra Hald
trat als amtierende Deutsche Meisterin der Junioren erstmals bei den Aktiven an. Sie begann am Sprung mit einem guten Tsukaraha und bewältigte auch die drei weiteren Turngeräte mit Bravour. Doch die Konkurrenz war stark und so lag sie zur Halbzeit auf Rang 6. Auf dem Sportplatz zeigte Sandra dann, dass sie mehr wollte und setzte mit 5,13m im Weitsprung und 10,36m im Kugelstoßen gleich zwei Bestwerte. Von Disziplin zu Disziplin schob sie sich damit weiter nach vorne und konnte sich am Ende über einen hervorragenden 2. Platz freuen.

Jahn-Sechskampf W16/17
Hier setzte Paula Gieser mit der zweitbesten Zeit im 100m-Springt gleich zu Beginn ein Ausrufezeichen. Auch beim Kugelstoßen und in den Turndisziplinen zeigte sie eine klasse Leistung, am Stufenbarren erhielt sie sogar die Tageshöchstwertung. Damit war klar, dass Paula echte Medaillenchancen hatte. Und es kam noch besser, denn dank einer fabelhaften Zeit über 100m Kraul lag sie nach fünf Disziplinen auf dem 1. Platz. Ein missglücktes Wasserspringen ließ jedoch die Hoffnung auf eine Medaille schwinden und beim Nußlocher Anhang begann das Warten und Bangen: Wie würde sich die Wertung auf den Endstand auswirken? Bei der Siegerehrung folgte dann die Erleichterung, denn Paula wurde als Zweitplatzierte aufgerufen und ist damit Deutsche Vizemeisterin!


Paula Gieser und Sandra Hald freuen sich über ihre Silbermedaillen

Jahn-Neunkampf W20+
Mit Sabrina Hemlein und Annette Schirner vertraten gleich zwei Turnerinnen die SG in diesem anspruchsvollen und kräftezehrenden Neunkampf, obwohl beide gesundheitlich leicht angeschlagen waren. Am ersten Gerät, dem Sprung, verschaffte sich Sabrina ein sattes Punktepolster. Sie gefiel auch in den weiteren Disziplinen, haderte allerdings mit dem Kunstspringen. Am Ende belegte sie in einer starken Konkurrenz einen tollen 6. Platz. Annette konnte im Vorfeld kaum trainieren, machte ihre Sache aber dennoch gut. Sie überzeugte besonders beim Weitsprung und beim Kunstspringen und beendete den Wettkampf auf dem 19. Rang.

Deutscher Sechskampf W14/15
Luca Zuber
ging bei ihrer zweiten Deutschen Meisterschaft ruhig und konzentriert ans Werk und zeigte in allen sechs Disziplinen ausgeglichene Leistungen. Besonders mit dem Kugelstoßen war sie zufrieden, verbesserte sie sich hier im Vergleich zum Vorjahr doch um über einen Meter. Auch am Sprung und beim Bodenturnen erzielte sie gute Wertungen und erreichte so einen hoch einzuschätzenden 16. Platz in dem mit 56 Turnerinnen größten Teilnehmerfeld dieser Meisterschaften.


Luftsprung unserer Mehrkämpferinnen (v. l.): Annette, Sabrina, Paula, Sandra, Luca

Die Turnabteilung gratuliert euch zu diesem grandiosen Abschneiden! Macht weiter so! In der nächsten Woche folgt der Bericht über die nicht minder erfolgreichen Pokal- und Wahlwettkämpfe. 


Durchwachsener Start in die Regioliga

Unsere 3. Kürmannschaft startete am Sonntag, 28.04., in ihre Wettkampfsaison. Nach gut einem Jahr Wettkampfpause fuhren die Nußlocherinnen sehr aufgeregt nach Bammental, zumal sie erstmalig auch gegen die ihnen völlig unbekannten Mannschaften aus dem Mannheimer Turngau antreten mussten. Des Weiteren fehlten mit Alisa Weinkötz und Nadine Schollmeyer auch noch zwei erfahrene und starke Stammturnerinnen.

Einen guten Eindruck hinterließen die Mädels an ihrem ersten Gerät. Zusammen mit den Turnerinnen des TV Waldhof Mannheim begannen sie ihren Wettkampf am Stufenbarren. Zwei flüssig geturnte Übungen von Elisa Famulla und Sarah Pfeifer sicherten den Nußlocherinnen sogar die Führung. Die Glückssträhne währte leider nicht lange, denn bereits am Sprung trumpften unsere Gegnerinnen auf und verwiesen uns auf den allerletzten Platz. Für einen Lichtblick an diesem Gerät sorgte einzig Alex Shah, denn ausgerechnet die Kleinste und Jüngste der Mannschaft leistete mit ihrem technisch guten Handstandüberschlag einen wertvollen Beitrag zur Gerätewertung. Am Boden sah die Welt dann wieder besser aus. Obwohl die Turnerinnen des TV Waldhof sehr viel schwierigere Elemente und Verbindungen zeigten, überzeugten unsere Mädchen das Kampfgericht mehr und konnten die Konkurrenz an diesem Gerät deutlich hinter sich lassen. Vor allem Maya Bauer, Stefanie Rensch und Sarah Pfeifer wurden mit hohen Wertungen belohnt.

Bis zu diesem Zeitpunkt waren Turnerinnen, Trainer und mitgereiste Zuschauer der SG Nußloch noch guter Dinge, denn alles sah nach einem erfolgreichen Start in die neue Saison aus. Abgerechnet wird aber immer erst zum Schluss und der Respekt vor dem Schwebebalken war letztlich zu groß. Es gab einige Wackler und viel zu viele Absteiger. Sogar unsere sicherste Balkenturnerin, Shari Köhn, konnte ihre sehr guten Trainingsleistungen der vorherigen Wochen nicht abrufen.

Die insgesamt erturnten 131,60 Punkte reichten am Ende leider nur für den 3. Platz hinter den überragenden Turnerinnen aus Waldhof und den Mädchen vom TV Neckarau. 4. wurde an diesem Tag der TV Bammental. Bis zum nächsten Wettkampf am 08.06. in Nußloch heißt es nun Balken üben!


B-Liga: Spannender Auftakt der Wettkampfrunde

Am Samstag, 27.04., trafen sich die Mannschaften der SG Nußloch, SG Walldorf, KuSG Leimen und TV Horrenber/Balzfeld im Schulzentrum Walldorf zum ersten  Wettkampf der diesjährigen Ligarunde.

Wir begannen am Reck, an dem unsere Mädchen besonders gefielen. Danach ging es zum Sprung und spätestens hier wurde deutlich, wie stark die Konkurrenz in diesem Jahr ist. Am Boden und Balken konnten unsere jungen Turnerinnen – zur vollen Zufriedenheit ihrer Trainerinnen – dann ihr ganzes Können abrufen und entschieden diese Geräte für sich. Somit belegten unsere Mädels nach einem spannenden Wettkampf mit 205,3 Punkten knapp den ersten Platz vor der SG Walldorf mit 204,2 Punkten. Dritter wurde die KuSG Leimen (195,9 P.), Vierter der TV Horrenberg/Balzfeld (193,55 P.).

Ein besonderer Dank geht an unseren Wettkampf-Neuling Elena Stadler, die trotz ihrer Erkrankung an allen Geräten die Mannschaft unterstützte und besonders am Balken zum guten Mannschaftsergebnis beigetragen hat. Auch unsere jüngsten Turnerinnen Jana Freiberger und Nicola Kirchner konnten sich weiter verbessern und präsentierten gelungene Übungen am Reck und Boden. Für eine positive Überraschung sorgte Sarah Grünewald mit ihrer Leistung am Sprung (in der Gesamtwertung belegte sie den 6. Platz). Ebenso gratulieren wir unseren erfahrenen Turnerinnen, die an allen Geräten hohe Wertungen bekamen und mit den vorderen Plätze in der Einzelwertung belohnt wurden: Hannah Drewer (4.), Chiara Schollmeyer (2.) und McKynna Stevens (1.). Wir wünschen dem Team viel Erfolg beim nächsten Durchgang!

 

Turnerjugend Bestenkämpfe: Auf die Plätze 1-2-3…

...kämpften sich unsere Nachwuchsmannschaften am 20.04.13 ganz ohne Hexerei, aber mit dem richtigen Einsatz und Konzentration. Zuvor hatten sich die dort angetretenen Vereine im März in ihren Turngauen qualifizieren müssen, um dann in Mosbach die Besten des Bezirks Nordbaden ermitteln zu können.

Dies schafften mit dem 1. Platz unsere D-Schülerinnen nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Leonie Grenzheuser, Enya Gramm, Kyra Römer und Chiara Schollmeyer lagen untereinander nur mit wenigen Zehnteln auseinander und konnten so die weiteren sieben Mannschaften deutlich hinter sich lassen.

Unsere C-Schülerinnen mussten sich wie bereits beim Gauentscheid dem TV Mauer beugen. Sie zeigten sich ebenbürtig am Barren und Balken, verscherzten sich aber am Boden und Sprung den Anschluss. Zu den nachrückenden Mannschaften erturnten sie einen klaren Abstand. Als Lohn gab es die Silbermedaille für Anna Knall, Anna Syrkorova, Katharina Hagedorn, Katharina Bizer und Sophia Wittmann.

Auch unsere Jungenmannschaft zeigte an den ersten vier Geräten sehr gute Leistungen und ging in Führung. Am fünften Gerät, dem Boden unterliefen ihnen jedoch so viele Fehler, dass sie auf den 3. Platz abrutschten. Zwar zeigten sie am letzten und schwierigsten Gerät, dem Pauschenpferd eine gute Leistung, doch fehlten am Ende noch drei Zehntel zum zweitplatzierten TV Königshofen. Während die Podestplätze aufgrund von Zehntel entschieden wurden, setzte man sich zur viertplatzierten SG Kirchheim mit einem klaren Vorsprung von mehr als zehn Punkten ab. Es turnten Joel Bosch, Alexander Edinger, Moritz Herb, Niko und Lars Teichert.


Unsere erfolgreichen Mannschaften (v. h): Schülerinnen C, Schüler C und Schülerinnen D

 

Deutsch-Französischer Austausch 29.03.-04.04.2013
- Als Gast in einer neuen Kultur -

Früh morgens ging am Karfreitag die einwöchige Reise nach Frankreich los. Nach einem tränenreichen Abschied von den Mamis und Papis stiegen unsere Mädchen tapfer in den großen Reisebus, der uns nach Vichy brachte. Zusammen mit Teilnehmern aus dem Schwimmverein und der Lebenshilfe fuhren wir gut neun Stunden, bis wir unser Ziel erreichten.

Am Centre Omnisport wurden wir herzlich von unseren französischen Freunden begrüßt und fuhren direkt zur Turnhalle, in der unsere Turnmädchen in ihre Familien aufgeteilt wurden. Das war für manche nicht einfach, denn in einem fremden Land mit einer fremden Familie eine Woche alleine zu bleiben, machte einigen Mädchen etwas Angst und es flossen ein paar Tränen. Doch nach wenigen Tagen waren diese vergessen, denn wir genossen ein abwechslungsreiches Programm, das von unseren französischen Partnern zusammengestellt wurde.

Unter anderem besuchten wir die schönen Städte Bellerive, Vichy und Clermont-Ferrand, die Pastillerie in Vichy, das Museum Rhinopolis, in dem wir viel über das Leben der Frühzeittiere in der Auvergne erfuhren. Das absolute Highlight für alle Kinder war jedoch das Laser Tag- Spiel in Vichy. Voller Begeisterung wuselten unsere Mädchen durch verdunkelte Gänge und schossen mit Laserstrahlen auf das gegnerische Team. Maya Bauer und Shari Köhn wünschten sich gleich danach, das am nächsten Tag noch einmal zu spielen.

Für unsere Kleinen war die riesige Halle unserer Turnfreunde des Clubs „Gym Bellerivoise“ ebenso aufregend und spaßig, in der wir an zwei Tagen Zeit zum Trainieren hatten. An einem gemeinsamen Aufwärmen der französischen und deutschen Turnerinnen hatten alle ihre Freude. Noch besser gefiel unseren Kleinen allerdings die riesige Trampolinbahn, an der sie sich sofort ausprobierten. Der letzte Höhepunkt war der große Wettbewerb „Trophée Soulacroix“, an dem alle deutschen und französischen Austauschpartner aus den verschiedenen Vereinen teilnahmen. Sie mussten in diesem Wettstreit mit Bogenschießen, Bootfahren, Parcourslauf, Boule und Mountainbiken ihr Können und ihren Teamgeist unter Beweis stellen, was alle Mädchen auch einwandfrei schafften.

Nach einer erlebnisreichen Woche war es nun Zeit Abschied zu nehmen von den liebgewonnenen französischen Eltern und Geschwistern. Unsere Jüngsten, Anna Sykorova und Mirijam Kremer, schwärmten von dem guten Essen in ihrer Familie und besonders von dem leckeren Nachtisch, den es jeden Abend bei ihnen gab. Stefanie Rensch und Nadine Schollmeyer wünschten sich so eine tolle Halle auch für Nußloch und Alisa Weinkötz freut sich heute schon über den einwöchigen Besuch ihrer Austauschpartnerin im nächsten Jahr.


Die deutschen und französischen Turnerinnen hatten viel Spaß

Ein großer Dank geht an Janine Besser, die Ann-Kristin Keller und mich, Lisa Seidler, während der gesamten Woche super unterstützt hat. Ebenso bedanken wir uns bei allen französischen Gastfamilien, die uns in dieser Zeit mit allem verpflegten und uns eine erlebnisreiche und wunderbare Woche ermöglichten, von der alle noch lange erzählen werden.

Lisa Seidler


Oberligamannschaft wird Vierter

Am vergangenen Samstag fuhr unsere Oberligamannschaft nach Heidelberg. Dort fand der Rückkampf der Saison statt, bei dem alle sieben Mannschaften erneut gegeneinander antraten. Nach Platz 5 zum Auftakt mussten unsere Turnerinnen am „Zitterbalken“ beginnen. Und dieser machte seinem Namen leider alle Ehre. Lediglich Julia Süsser und Clara Tix kamen ohne Sturz, wenn auch nicht ohne Wackler durch ihre Übung. Nach diesem schlechten Start wollten unsere Damen es am Boden besser machen und das gelang! Paula Gieser, Sandra Hald, Sabrina Hemlein und Clara Tix überzeugten mit choreografisch schönen Übungen und Wertungen über 11 Punkten.

Den Sprung eröffnete Ann-Kathrin Schwan mit einem tadellosen Yamashita. Dem standen die anderen in nichts nach und so ging diese Gerätewertung an die SG Nußloch. Besonders Sabrina Hemlein stach mit ihrem gestreckten Tsukahara hervor, für den sie die Tageshöchstwertung von 13,30 Punkten erhielt. Leider beendeten unsere Turnerinnen den Wettkampf am Barren dann aber so schlecht wie sie ihn am Balken begonnen hatten. Da half auch die Unterstützung der zahlreichen Nußlocher Zuschauer nichts, über deren Kommen sich die Mannschaft sehr gefreut hat.

Im Tagesresultat belegten wir mit 128,55 Punkten den 4. Platz hinter Mannheim (138,00P.), Karlsruhe (134,95P.) und Neckarau (131,45 P.). Nach Addition der Vor- und Rückrunde verschob sich dieses Bild noch leicht:

Die Tabelle:
1. TG Karlsruhe-Söllingen
2. TG Mannheim
3. TV Neckarau
4. Heidelberger TV
5. SG Nußloch
6. TV Güttingen
7. TV Schiltach
8.TV Mauer (nicht angetreten)

Damit haben wir die Teilnahme am badischen Mannschaftsfinale verpasst, bleiben aber auch von der Relegation nach unten verschont. Stattdessen ist die kurze Oberligasaison schon beendet und wir können uns nun der nächsten Aufgabe widmen, der Vorbereitung auf das deutsche Turnfest in vier Wochen. 


Herzlichen Glückwunsch (v. l.): Ann-Kathrin Schwan, Sandra Hald, Julia Süsser,
Paula Gieser, Sabrina Hemlein, Clara Tix


Oberliga: 5. Platz zum Auftakt

Der erste von in diesem Jahr nur zwei Oberligawettkämpfen fand am vergangenen Samstag in Güttingen am Bodensee statt, wo die sieben Oberliga-Teams direkt aufeinander trafen. Unsere Damen starteten am Sprung mit einer ganz starken Vorstellung: Sabrina Hemlein, Clara Tix und Sandra Hald sorgten mit ihren dynamischen und hochwertigen Tsukaharas für das mit Abstand beste Mannschaftsergebnis an diesem Gerät.

Doch leider war an den anderen Geräten an diesem Tag der Wurm drin. Insgesamt mussten unsere Turnerinnen acht Stürze und einige Unsicherheiten verkraften - zu viel für eine vordere Platzierung. Besonders schade, da die Leistungen im Einturnen noch vielversprechend aussahen, im Wettkampf aber nicht abgerufen werden konnten. So wurde es am Ende der 5. Platz hinter Karlsruhe, Mannheim, Heidelberg und Neckarau, aber vor Güttingen und Schiltach.

Eifrigste Punktesammlerin war Sandra Hald, die sich im Einzel auf Rang 9 platzierte und zudem unsere Beste an Barren und Balken war. Direkt hinter ihr landete Clara Tix auf dem 10. Platz. Sie erlaubte sich an diesem Tag keine Fehler und punktete besonders am Boden mit ihrer ausdrucksstarken Übung. Janine Besser gefiel am Sprung, während Julia Süsser, Paula Gieser und Sabrina Hemlein einen eher durchwachsenen Wettkampf erlebten und ihre Möglichkeiten noch nicht voll ausschöpften.

Für die zweite Begegnung gilt es nun, die Übungen deutlich stabiler und sicherer vorzutragen. Dann ist auch eine Teilnahme am badischen Mannschaftsfinale im Mai noch möglich. Los geht die entscheidende Rückrunde am Samstag um 14 Uhr im Heidelberger Sportzentrum Süd. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer!



Tolle Leistungen beim Kraichgaupokal

Am 17.03. nahmen 5 unserer Turnerinnen am Kraichgaupokalturnen in Graben-Neudorf in der ersten Kürstufe teil. 3 Mädchen konnten aufgrund von Verletzungen bzw. Krankheit leider nicht starten. Das Besondere an diesem Wettkampf war, dass man keinen Vierkampf turnen musste, sondern sich aussuchen konnte, an welchen Geräten man starten wollte. Der jeweils 1. Sieger gewann einen Künstlerpokal.

Die schon kürerfahrenen Turnerinnen Sarah Icking und Lilly Kaiser begannen am Balken. Leider mussten sie bei der Rolle je einen Sturz in Kauf nehmen und die Chancen ganz weit vorne mitzumischen, waren nicht sehr groß. Trotzdem erzielten sie einen guten 5. und 11. Platz. Auch am Boden zeigten sie schöne Übungen, was ihnen jeweils den 3. Platz einbrachte. Nun ging es zum Sprung. Hier waren Lara Bernhardt und Sarah Icking gemeldet. Sarah gelang ein super Sprung, der mit 12,7 Punkten und dem 1. Platz belohnt wurde. Lara wurde gute Sechste.

Am letzten Gerät, dem Stufenbarren, stiegen unsere Kürneulinge Katharina Bizer und Anna Sykorova in den Wettkampf ein. Sie zeigten beide saubere Übungen, Katharina sogar eine schöne Kippe und überraschten bei ihrem ersten Kürwettkampf mit einem sensationellen Ergebnis: Katharina wurde mit 12,15 Punkten Erste und gewann damit einen der begehrten Pokale, dicht gefolgt von Anna, die mit 11,90 Punkten den 2. Platz erturnte. Lara wurde auch an diesem Gerät Sechste. Herzlichen Glückwunsch allen Mädchen zu den tollen Leistungen.


Glücklich nach dem Wettkampf: hinten v. l. Lara Bernhardt, Lilly Kaiser,
vorne v. l. Katharina Bizer, Anna Sykorova, Sarah Icking


Erfolgreiche Turnerjugend Bestenkämpfe

Die Turnerjugend Bestenkämpfe in Neckargemünd wurden für die Mannschaften der SG Nußloch zu einem echten Erfolg. Obwohl auch wir unter der Grippewelle litten und die Mannschaften nicht vollständig antreten konnten, platzierten sich alle unsere Turnerinnen und Turner auf den Rängen 1 und 2: Eine große Freude für unsere jungen Sportler und für die Trainer eine Bestätigung ihres effektiven Trainings.

Früh morgens starteten unsere jüngsten Turnerinnen (Jg. 2004 und jünger). Chiara Schollmeyer, Sarah Grünewald, Jana Freiberger, Hannah Drewer und McKynna Stevens konnten mit einem satten Vorsprung alle neun weiteren gestarteten Mannschaften des Turngaus Heidelberg hinter sich lassen. 
Auch die Turnerinnen des nächsten Wettkampfes (Jg. 2002/ 2003) zeigten eine überzeugende Leistung, gewannen jedes Gerät und belegten unangefochten den 1. Platz. Es turnten: Pia Römer, Katharina Bizer, Josephine Gharibo und Lisa Kirchner.


Unsere Gaumannschaften Jg. 2004 u. jünger (oben) und Jg. 2002/2003 (unten)

Für beide Mannschaften endete der Wettkampf im Turngau Heidelberg. Bei den nun folgenden Mannschaften ging es neben der Platzierung im Gau auch um die Qualifikation zum Bezirksentscheid. Unsere Jungs taten es den Mädels gleich und trumpften mit einem sicheren 1. ersten Platz auf. Alexander Edinger, Joel Bosch, Moritz Herb, Jakub Sykora und Niko Teichert konnten an allen Geräten gute Leistungen erzielen und den Dauerrivalen der SG Kirchheim mit mehr als fünf Punkten hinter sich lassen. Einen weiteren 1.Platz erkämpften sich in einem spannenden Wettkampf Kyra Römer, Mira Somitsch, Leonie Grenzheuser und Enya Gramm. Immer dicht verfolgt von den starken Mannschaften des TV Mauer und des Heidelberger TV sicherten sie sich mit dem besten Sprungergebnis aller acht Mannschaften den Sieg.


Unsere Jungs und die Bezirksmannschaft Jg. 2004 u. jünger

Auch zwei weitere Nusslocher Mannschaften schafften es, sich für den Bezirksentscheid zu qualifizieren. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung verdienten sich Katharina Hagedorn, Sophia Wittmann, Maren Kastner, Anna Sykorova und Anna Knall die Teilnahme am Bezirksfinale. Sie ließen beim Wettkampf vier Mannschaften deutlich hinter sich und mussten sich nur den Turnerinnen aus Mauer geschlagen geben. So verlief es auch in der offenen Klasse, in der Lisa Seidler, Eva Hessenauer, Sarah Pfeifer, Elisa Famulla und Steffi Brunkow turnten. Auch hier war es der TV Mauer, dem unsere Damen nichts entgegenzusetzen hatte.

Wir gratulieren allen Mannschaften zu diesem Abschneiden und wünschen den qualifizierten Teams gutes Gelingen für den Bezirksentscheid, der am 20. April in Mosbach stattfindet.


Verdienter dritter Platz der Schüler-A-Turner

Unsere Jungenmannschaft nahm im Winter 2012/2013 zum zweiten Mal an einer Ligarunde teil. Die drei Wettkämpfe verliefen zugegebenermaßen recht turbulent aufgrund einiger Unstimmigkeiten bezüglich der Wertungen und Riegeneinteilung, doch letztendlich konnte sich Nußloch hinter der TG Mannheim und der SG Kirchheim, aber vor Waibstadt und Eppingen durchsetzen und in der Gesamtwertung einen überraschenden und deshalb viel umjubelten 3. Platz belegen.

Konstant gute Leistungen zeigten dabei Joel Bosch und Niko Teichert, die immer an allen sechs Geräten zum Einsatz kamen. Alexander Edinger glänzte besonders am Sprung, Boden und Pauschenpferd. Moritz Herb erturnte gute Ergebnisse für die Mannschaft am Boden, Barren und Pauschenpferd. Julian Schaper, Jakub Sykora und Lars Teichert holten wichtige Punkte an den Ringen und am Reck. Die Trainer Johanna Herb und Fabian Horvath sind sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Turner und hoffen auch dieses Jahr auf eine erfolgreiche Ligarunde.


 
v. l.: Lars Teichert, Niko Teichert, Joel Bosch, Jakub Sykora, Alexander Edinger,
Julian Schaper, Moritz Herb

Des Weiteren soll der männliche Turnnachwuchs in Nußloch weiter gefördert werden. Aus diesem Grund wird ab sofort eine zweite Trainingsgruppe im Bereich Geräteturnen für Schüler angeboten. Interessenten im Alter bis acht Jahre können am Freitag, 22. Februar, von 16 bis 18 Uhr in der Olympiahalle reinschnuppern und erste Eindrücke sammeln. Wir freuen uns auf euch!


Gelungener Saisonabschluss unserer Kürneulinge

Am 19.01.2013 fand die Rückrunde der Gauklasse in der Olympiahalle in Nußloch statt. Nach der Vorrunde lagen wir auf einem aussichtsreichen 2. Platz, allerdings kamen in der Rückrunde vier starke Mannschaften aus der 2. Staffel hinzu.

Wir starteten an unserem schwächsten Gerät – dem Stufenbarren. Sophia Olbrich, unsere erste Turnerin, zeigte eine souveräne Übung. Auch die anderen Turnerinnen kamen ohne größere Fehler durch, allen voran Katharina Hagedorn, die aushalf und mit ihrem sauberen Vortrag die Kampfrichter überzeugte. Zufrieden wechselten wir ans nächste Gerät, den Schwebebalken. Hier war es wichtig drei sturzfreie Übungen für die Wertung zu turnen. Und das gelang: Lilly Kaiser zeigte eine tolle Balkenkür, die uns 11,3 Punkte einbrachte. Sophia Weitzel und Sarah Jung legten nach und wurden für ihre guten Leistungen beide mit jeweils 11,5 Punkten belohnt.

Am dritten Gerät, dem Boden, konnte nicht allzu viel schief gehen. Es gab zwar hin und wieder ein paar kleine Fehler, aber im Großen und Ganzen zeigten unsere Turnerinnen gute Leistungen. Besonders Sarah Icking hatte einen guten Tag und bekam für ihre peppige, sehr saubere Übung 11,65 Punkte. Nun ging es an den Sprung, unser letztes Gerät. Zum Glück konnten alle Turnerinnen ihre Trainingsleistung abrufen – denn das war im Wettkampf nicht immer der Fall -, so dass wir auch hier viele Punkte sammeln konnten. Unsere Beste war Lara Bernhardt, die mit ihrem dynamischen Überschlag 12,3 Punkte erturnte.

Nachdem der Wettkampf zu Ende war, warteten wir gespannt auf die Siegerehrung. Dass wir die starken Turnerinnen des TV Mauer nicht schlagen würden, war klar. Dahinter war jedoch alles offen. Und so jubelte die ganze Nußlocher Turnhalle, als das Tagesergebnis bekannt gegeben wurde und wir uns über einen tollen 2. Platz freuen durften! In der Gesamtwertung belegten unsere Mädels ebenfalls Platz 2 und dürfen somit in der nächsten Saison in der Gauliga starten.

Herzlichen Glückwunsch an Lara Bernhardt, Sarah Icking, Sarah Jung, Lilly Kaiser, Sophia Olbrich, Sophia Weitzel, Katharina Hagedorn und Lara Kastner (die während der gesamten Wettkampfrunde eine große Unterstützung am Sprung war, uns jedoch jetzt nach dem Endkampf verlassen wird.). Jill Hoffmann konnte krankheitsbedingt leider nicht am Wettkampf teilnehmen. Ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer (Trainer, Eltern, Turner, Kampfrichter, Kuchenbäcker, etc.), ohne die es nicht möglich gewesen wäre, diesen Wettkampf auszurichten. Ein besonderer Dank geht an Carmen Kunkel, die die Übungen immer wieder auf „Wettkampftauglichkeit“ geprüft hat.


v. l.: Jill Hoffmann, Sarah Jung, Sophia Weitzelt, Katharina Hagedorn, Lara Bernhardt,
Sarah Icking, Lara Kastner, Sophia Olbrich, Lilly Kaiser

 


RocketTheme Joomla Templates