2014

A-Schülerinnen gewinnen den Meistertitel!

Als Tabellenführer trat unsere Mannschaft am 14.12. in Leimen gegen die weiteren sechs Mannschaften zur Rückrunde der Schülerinnen A-Liga an. Unsere Turnerinnen waren sichtlich aufgeregt und unkonzentriert. Dies sollte sich nicht nur beim Einturnen, sondern auch im Wettkampf gleich am ersten Gerät zeigen. Wir turnten zusammen mit TV Dielheim in einer Riege und mussten feststellen, dass unsere Turnerinnen die Leistungen aus dem Training leider nicht wiederholen konnten. Somit landete Nußloch nach dem ersten Gerät nun auf dem vorletzten Platz! Zum Glück ließen sich die Mädchen danach aber nicht mehr aus der Ruhe bringen und turnten an den weiteren Geräten fast fehlerfreie Übungen. Damit gewannen sie am Ende mit deutlichem Vorsprung vor der zweitplatzierten Mannschaft aus Leimen.  

Auch in der Gesamtwertung sicherten sich unsere Turnerinnen völlig verdient den 1. Platz und damit die Goldmedaile:
1. SG Nußloch
2. KuSG Leimen
3. TV Dielheim
4. TV Eberbach
5. TV Horrenberg/Balzfeld
6. Heidelberger TV
7. TV Waldhof

Verdient wurde Chiara Schollmeyer außerdemTagesbeste. Starke Leistungen zeigte auch Kyra Römer und Elena Stadler. Am Reck wurde Sarah Grünewald mit einer hohen Wertung belohnt, am Balken gelang dies Nicola Kirchner. Außerdem turnten Hannah Drewer, Leni Gramm, Jana Freiberger, und Chantal Posul, Margarethe Weykum und Emma Lauer.



Herzlichen Glückwunsch allen Turnerinnen und
weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Turnen!

 

Platz 4 für die Gauligaturnerinnen

Am vergangenen Sonntag, den 07.12.2014 fand die Rückrunde der Gauliga in der Olympiahalle in Nußloch statt. Nach der Vorrunde lagen wir auf einem souveränen 4. Platz hinter der SG Kirchheim, dem Heidelberger TV und der SG Walldorf.

Am ersten Gerät, dem Stufenbarren, zeigten unsere Turnerinnen drei gute Übungen, sodass wir zufrieden an den Schwebebalken wechselten. Auch hier zeigte unsere Mannschaft eine gute Leistung. Am Boden machte sich die Routine und Ausstrahlung der erfahreneren Turnerinnen bemerkbar. Zuletzt wechselten wir an den Sprung, an dem an diesem Tag alle ähnlich gute Leistungen zeigten und somit die Wertungen dicht beieinander lagen.

Im Tagesergebnis freuten wir uns über den 4. Platz - dass die Turnerinnen aus  Kirchheim, Heidelberg und Walldorf nicht zu schlagen waren, zeigte sich bereits in der Vorrunde. Und so belegte unsere Mannschaft auch in der Abschlusstabelle Rang 4:
1. SG Kirchheim
2. Heidelberger TV
3. SG Walldorf
4. SG Nußloch
5. TSV Wieblingen
6. TV Dielheim
7. TV Eberbach
8. TV Bammental


Herzlichen Glückwunsch an (v. l.): Annette Schirner, Isabelle Werner, Sarah Jung,
Sophia Olbrich, Anna Sykorova, Sarah Pfeifer

Unser besonderer Dank gilt Sarah Pfeifer und Annette Schirner, da sie die Mannschaft nach einigen Ausfällen so super unterstützt haben. Ein herzliches Dankeschön geht außerdem an die fleißigen Helfer (Trainer, Eltern, Turnerinnen, Kampfrichter, Kuchenbäcker etc.), ohne die es nicht möglich gewesen wäre, diesen Wettkampf auszurichten.

 

Gauklasse-Turnerinnen werden Fünfte

Mi einem zufriedenstellenden 5. Platz beendete unsere jüngste Kürmannschaft ihre Ligarunde 2014. 16 Mannschaften waren in der Vorrunde angetreten, davon durften die acht Besten an der Rückrunde am 7.12 in der neu renovierten Olympiahalle in Nußloch teilnehmen.

Hier trafen unsere 10- und 11jährigen Neueinsteiger auf zum Teil erwachsene und damit gefestigte und erfahrene Gegner. Unsere Turnerinnen schlugen sich gut und bestätigten mit dem Endergebnis eine solide turnerische Grundlage, mit der auch die kommenden höheren Anforderungen gemeistert werden können. Im Tagesergebnis erreichten sie einen ordentlichen 6. Rang hinter den Mannschaften aus Kirchheim, Mauer, Rohrbach, Heidelberg und Walldorf. In der Abschlusstabelle konnten sie unsere Mädchen noch einen Platz nach vorne schieben:
1. SG Kirchheim
2. TV Mauer
3. TB Rohrbach
4. Heidelberger TV
5. SG Nußloch
6. SG Walldorf
7. TV Eberbach
8. TSV Pfaffengrund


Herzlichen Glückwunsch (
hinten v. l.) Genta Llullakay, Lisa Kirchner, Enjya Gramm, Maxim
Erlein
, (vorne v. l.) Mira Somitsch, Chiara Schollmeyer, Josephine Gharibp, Leonie Grenzheuser


Wichtiger Sieg für die Gauklasse-Turnerinnen

Das tat gut! Nach einem verpatzten Wettkampf vor zwei Wochen zeigten sich unsere Gauklasse-Turnerinnen am 30.11 in Walldorf wie ausgewechselt und siegten gegen eine starke Mannschaft aus Walldorf und gegen den gut aufgestellten TV Epfenbach:
SG Nußloch            142,25 P.
SG Walldorf            140,80 P.
TV Epfenbach        132,10 P.
Gleich am Stufenbarren setzten sie sich mit 1,80 Punkten Vorsprung an die Spitze. Selbst Leonie Grenzheuser, die an diesem Gerät außer Konkurrenz antrat, erzielte mit 11,5 P. die drittbeste Tageswertung an diesem Gerät hinter Josephine Gharibo (11,90 P.) und Enya Gramm (12,30 P.). Am Sprung begann Genta Llullakay mit der Wertung von 11,60, darauf folgten Josephine und Leonie mit guten Überschlägen. Sie wurden getoppt von der Tagesbesten Lisa Kirchner mit 13 Punkten. Trotz der guten Wertungen ging der Gerätesieg mit einem Mehrwert von 0,45 P. an Walldorf. Auch beim Bodenturnen holte sich Walldorf mit einem Vorsprung  1,20 Punkten erneut den Gerätesieg, obwohl sich gerade hier unsere Turnerinnen stark verbessert haben, besonders Mira Somitsch und Maxime Erlein. Dann geschah das große Wunder, als Nußloch am Balken nur einen Sturz zu beklagen hatte und sich somit den Sieg sichern konnte. Ausschlaggebend waren hier die Wertungen von Enya (11.65 P.), Leonie (11,20 P.) und Mira (10.85 P.).

Bei der Rückrunde am Samstag, den 07.12.2014 um 15 Uhr in der Olympiahalle Nußloch wünschen wir unseren Turnerinnen denselben Elan und dieselbe Freude wie beim letzten Wettkampf. Wir laden euch alle herzlich zum Zuschauen ein! 


Schülerinnen A-Liga bauen die Führung aus

Am Sonntag, 23.11.2014, stand für unsere A-Schülerinnen der letzte Wettkampf der Vorrunde in Heidelberg auf dem Programm. Unsere Mädchen trafen zum ersten Mal auf die im Vergleich sehr junge Mannschaft des Heidelberger TV. Der Wettkampf bestätigte die tolle Form unserers Teams. Die Turnerinnen konnten alle Geräte für sich entscheiden und auch wenn vor allem am Sprung noch Steigerungen möglich sind, siegten die Mädchen deutlich mit 212,3 Punkten und damit knapp acht Punkten Vorsprung vor Heidelberg (202,7 P.).

Es turnten Chiara Schollmeyer, Elena, Stadler, Kyra Römer, Nicola Kirchner, Hannah Drewer, Chantal Posul, Margarethe Weykum und das erste Mal auch die jüngste Turnerinnen der Mannschaft Emma Lauer.

Wir laden euch herzlich zur bestimmt sehr spannenden Rückrunde am 14.12.2014 um 11 Uhr nach Leimen ein. Dort gilt es für unsere Mädels den ersten Platz aus der Vorrunde zu verteidigen!


Schülerinnen A gewinnen auch ihren zweiten Wettkampf

Am 8.11.14 erturnten sich die Schülerinnen A ihren zweiten Sieg in Leimen. Dieses Mal gewannen sie mit deutlichem Vorsprung gegen die Mannschaften aus Leimen, Horrenberg-Balzfeld und Waldhof-Mannheim:
SG Nußloch                       216,85 P.
KuSG Leimen                    209,55 P.       
TV Mannheim-Waldhof      203,05 P.
Nach einer guten Mannschaftsleistung an Sprung, bauten die Turnerinnen ihren Vorsprung an ihrem Paradegerät Reck deutlich aus. Die Übungen am Schwebebalken absolvierten alle Mädchen fast fehlerfrei, souverän und ohne Stürze. Am letzten Gerät, dem Boden, zeigten die Turnerinnen dann nochmal ihr ganzes Können und wurden hier mit hohen Wertungen belohnt. Hannah Drewer knackte fast die 14 Punkte (13,85 P.) und Chiara Schollmeyer und Elena Stadler (beide 14,15 P.) überzeugten die Kampfrichter durch ihre schönen Ausführungen und die saubere Technik der Übungsteile. Zu dieser tollen Mannschaftsleistung trugen außerdem Leni Gramm, Jana Freiberger und Nicola Kirchner bei, die wichtige Punkte für das Gesamtergebnis sicherten.


Niederlage für die Gauklasse-Mannschaft

Unerwartet hoch verloren unsere jungen Gauklasseturnerinnen ihre zweite Begegnung am 16. November in Horrenberg und somit auch vier Ligapunkte:
TV Mauer               145,95 P.
TB Rohrbach         140,70 P.
SG Nußloch           138,45 P.
Zu Beginn sah es nicht nach einer Niederlage aus. Denn mit dem ersten Gerät, dem Barren, gingen sie in Führung, danke der stark turnenden Enya Gramm (12.15 P.), Josephine Gharibo (11.60 P.), Lisa Kirchner (11.55 P.) und Maxime Erlein (11.25 P.). Mira Somitsch überraschte sogar als einzige mit einem sauberen Salto als Abgang. Auch der Tischsprung gelang erfreulich gut, sodass wir mit Mauer an der Spitze lagen. Hier waren es wieder Enya, Lisa und Josephine, die punkten konnten; aber auch Leonie Grenzheuser und Genta Llullakay konnten gut mithalten.

Das Bodenturnen wurde zu einem Fiasko, als unsere Turnerinnen für ihre gut aufgebauten und schwierigen Übungen hart bewertet wurden, und das auf Grund vieler kleiner Haltungsfehler. Dasselbe Problem wiederholte sich dann am Balken und wurde von sieben Stürzen noch getoppt. Nur Leonie blieb hier standhaft und wurde mit einer Elfer-Wertung belohnt.

Nun hoffen Trainer und Turnerinnen auf ruhigere und ungestörtere Übungszeiten in der neu renovierten Olympiahalle, um die nötigen Feinheiten der Kürübungen besser heraus arbeiten zu können.

 

Gauliga mit verdientem Sieg

 

Am Samstag, den 15.11. fand der dritte Wettkampf der Gauligamannschaft in Eberbach statt. Gegner war neben dem Gastgeber auch der TV Horrenberg. Unsere Turnerinnen wurden von Enya Gramm unterstützt, die normalerweise in der Gauklasse turnt. Gleich am Stufenbarren punktete sie für die Mannschaft mit der besten Wertung (12,30 P.) vor Sarah Pfeifer (11,95 P.) und Annette Schirner (11,90 P.). Ebenfalls gute Übungen zeigten Anna Sykorova und Sophia Olbrich. Auch am Sprung lief es rund mit guten Noten für Annette, Sarah Pfeifer und Sarah Jung.

 

Nun ging es zum Boden und man war gespannt, ob sich die guten Leistungen fortsetzen würden. Und das gelang. Auch dieses Gerät entschieden unsere Turnerinnen mit schönen Übungen für sich. Besonders Sophia Olbrich zeigte hier eine deutliche Steigerung.  Motiviert begannen unsere Mädels am Balken. Hier mussten Anna und Sophia Wittmann je einen Sturz hinnehmen. Aber Enya und Sarah behielten die Nerven und erturnten jeweils gute 11,75 Punkte. Auch Isabell Werner zeigte sich am Balken stark verbessert und konnte 10,80 Punkte zum Mannschaftsergebnis beisteuern.

 

Die ganze Mannschaft zeigte sich sehr konzentriert und wurde letztendlich dafür mit dem 1. Platz belohnt:
SG Nußloch                       147,35 P.
TV Eberbach                      140,70 P.
TV Horrenberg/Balzfeld     138,30 P. 


 

Schülerinnen A starten mit Sieg

Bereits am 5. Oktober starteten unsere Schülerinnen A in Horrenberg in ihre Wettkampfrunde. Nach anfänglichem Zittern vor dem ersten Gerät, dem Sprung, zeigten die Mädchen ihr Können an ihrem Lieblingsgerät Reck und wurden dafür mit guten Wertungen belohnt. Sarah Grünewald (13,70 P.) und Chiara Schollmeyer (13,80 P.) erhielten hier die höchsten Wertungen. Trotz mancher Unsicherheiten am Balken konnten die Mädchen mit den anderen Mannschaften gut mithalten und bauten am Boden ihren Vorsprung souverän wieder aus. Am Ende gewannen die Turnerinnen mit 205,45 Punkten knapp vor Dielheim (205,00 P.), Eberbach (203,55 P.) und Horrenberg (200,60 P.). Herausragende Leistungen zeigte Chiara Schollmeyer. An Sprung erhielt sie die höchste Wertung des Tages  (13,95 von 15 Punkten) und gewann die Einzelwertung mit deutlichem Vorsprung. Herzlichen Glückwunsch an alle Mädchen und weiter so!

Der nächste Wettkampf dieser Runde findet am 08.11.14, um 11 Uhr,  in Leimen (Georg-Koch-Halle) statt.


hinten: Jana Freiberger, Margarete Weikum, Nicola Kirchner, Chantal Posul
vorne: Chiara Schollmeyer, Leni Gramm, Sarah Grünewald

Nicht teilnehmen konnten: Elena Stadler, Kyra Römer, Hannah Drewer und Emma Lauer


Zwei Medaillen bei den Gaueinzelmeisterschaften

Am vergangenen Sonntag trafen sich die Turnerinnen der Region zu den diesjährigen Gaueinzelkämpfen in Mauer, die von der Turnerjugend und dem gastgebenden TV Mauer hervorragend ausgerichtet wurden. Aus Nußloch gingen 12 Mädchen in den verschiedenen Wettkampfklassen  an den Start. Die Wettkämpfe liefen rundum gut und verletzungsfrei ab. Es wurden überwiegend schöne und sauber geturnte Übungen gezeigt, teilweise mit neuen und schwierigen Elementen. Alles in allem konnten unsere Mädels mit ihren Leistungen also zufrieden sein. Leider spiegelten sich diese nicht immer in den Ergebnissen wieder, denn nicht alle Vereine hielten sich an die ausgegebene Devise, Turnerinnen entsprechend ihrem Leistungsstand zu melden. Nichts desto trotz sind wir zufrieden und stolz auf unsere Mädels. Ein Dank geht an Lisa Seidler und Sandra Hald, die an diesem Tag als Kampfrichter im Einsatz waren.

Die Platzierungen im Einzelnen:

WK 2 (Pflichtübung P5) 
1. Platz         Chiara Schollmeyer
4. Platz         Elena Stadler

WK 3 (KM IV, Gauklasse) 
5. Platz          Enya Gramm
10. Platz        Josephine Gharibo

WK 4 (K IV, Gauliga)
8. Platz           Sarah Jung
11. Platz         Sophia Olbrich

WK 5 (KM III) 
3. Platz            Alisa Weinkötz
4. Platz            Shari Köhn     
7. Platz            Stefanie Rensch       
8. Platz            Sophia Weitzel
10. Platz          Nadine Schollmeyer
11. Platz          Katharina Hagedorn



Unsere jüngsten Turnerinnen Chiara (links) und Elena (rechts)



Unsere Kürturnerinnen (v. l.): Josephine, Sophia O., Sophia W.,
Katharina, Shari, Steffi,  Nadine, Alisa, Sarah, Enya


Tolle Leistungen beim Kids-Cup

Am Samstag, 18.10.2014 gingen 12 Turnerinnen der SG Nußloch beim Kids-Cup in Weingarten an den Start. Dies ist ein Mehrkampfwettbewerb für junge Athletent. Die SGN war bei den Mädchen in allen drei Altersklassen gut vertreten. Unsere Mädels zeigten vor allem in denturnerischen Disziplinen sehr gute Leistungen, konnten aber zum Teil auch in den leichtathletischen Disziplinen oder beim Schwimmen wertvolle Punkte sammeln. Es war ein gelungener Wettkampf, bei dem alle Teilnehmerinnen Erfahrungen sammeln konnten und hoffentlich auch Spaß hatten. Drei konnten sich sogar am Ende des Tages über einen der begehrten Pokale freuen. Vielen Dank auch an die Eltern, die tatkräftig bei der Betreuung der Gruppen mitgeholfen haben und an unsere junge Helferin Nadine Schollmeyer.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Minis weiblich (Jg. 2007, 2008) 
1. Platz           Kelly Musiol                 
2. Platz           Adriana Hübel 
7. Platz           Nele Köhler  
9. Platz           Carla Gänzler            

F-Jugend weiblich (Jg. 2005, 2006)
2. Platz           Chiara Schollmeyer
5. Platz           Nicola Kirchner         
25. Platz         Leni Gramm  

E-Jugend weiblich (Jg. 2003, 2004)
5. Platz            Lisa Kirchner  
13. Platz          Mira Somitsch            
18. Platz          Enya Gramm
19. Platz          Elena Stadler 
24. Platz          Hannah Drewer


Zufriedene Gesichter nach dem Wettkampf


Gauliga erneut mit Platz 2

Am Samstag, 18. Oktober, bestritt unsere Gauligamannschaft) ihren zweiten Wettkampf in Heidelberg. Hier trafen wir auf die Turnerinnen aus Heidelberg, Dielheim und Wieblingen. Da wir Wieblingen schon beim vorhergehenden Wettkampf bezwingen konnten, galt es heute, Dielheim zu besiegen. Denn dass man gegen die jungen Kunstturnerinnen aus Heidelberg kaum eine Chance haben würde, war von Beginn an klar.

Unsere Turnerinnen zeigten allesamt stabile Leistungen am Sprung. Am Barren präsentierten Anna Sykorowa (11,65 P.) und Sarah Pfeifer (12,10 P.) saubere Übungen, hier wäre eine dritte gute Wertung wünschenswert. Weniger überzeugend war die Vorstellung am Schwebebalken. Hier die Mädchen aus Heidelberg und aus Dielheim die Nase vorn. Auch am Boden gibt es noch Steigerungsmöglichkeiten. Sarah Pfeifer zeigte trotz wenigen Trainingseinheiten eine starke Übung und wurde zur Stütze der Mannschaft.

Am Ende lautete das Ergebnis wie folgt:
Heidelberger TV         147,10 P.
SG Nußloch               139,05 P.
TV Dielheim               136,30 P.


Herzlichen Glückwunsch an (hinten v. l.): Sophia Olbrich, IAnna Sykorova, Sarah Jung
(vorne v. l.): Isabell Werner, Sarah Pfeifer


Gelungener Auftakt unserer Kürneulinge

Am 11. Oktober stand für unsere jüngste Kürmannschaft der erste Ligawettkampf in der Gauklasse auf dem Programm. In Eberbach ging es gegen den Gastgeber sowie die Teams aus Horrenberg und Sinsheim. Unsere Mädchen waren im Vorfeld zwar etwas angespannt, brachten ihren ersten Kürwettkapf aber mit großem Einsatz hinter sich.

Gleich beim ersten Gerät, dem Stufenbarren, bauten sie einen deutlichen Vorsprung aus, dank der fließenden und schwungvollen Übungen von Leonie Grenzheuser (11,2 Pkt.), Josephine Gharibo (11,85 Pkt.) und Enya Gramm (12,2 Pkt.). Am Sprungtisch zeigten unsere Mädchen fast mühelos und mit Spannung saubere Überschläge, die allerdings ihrem Alter entsprechend noch etwas flach ausfielen. So ging diese Gerätewertung mit 0,1 Punkten an die größeren Turnerinnen aus Eberbach. Dennoch glänzten Josephine Gharibo, Lisa Kirchner (jew. 12,5 Pkt.) und Enya Gramm (12,8 Pkt.) mit leistungsstarken Sprüngen.

Beim von unseren Turnerinnen so geliebten Bodenturnen erfolgte dann die Ernüchterung. Hier wurde akribisch jede kleinste Ungenauigkeit geahndet, was bei unseren langen Übungen mitunter zu großen Abzügen führte. Trotzdem demonstrierte die junge Nußlocher Mannschaft gerade am Boden ein hohes akrobatisches und künstlerisches Niveau. Nichts desto trotz fand nur die Bodenkür von Maxime Erlein Anerkennung bei den Kampfrichtern (12,0 Pkt.). So ging dann auch die Gerätewertung mit 0,1 Punkten an Horrenberg verloren. Am Balken sah es beim Einturnen noch etwas wackelig aus. Im Wettkampf retteten uns aber die sturzfreien und schönen Übungen von Genta Llullakay (11,0 Pkt.), Josephine Gharibo (11,85 Pkt.) und Enya  Gramm (12,5 Pkt.) die Gerätewertung.

Und siehe da: Enya Gramm, Lisa Kirchner, Leonie Grenzhäuser, Maxime Erlein und Josephine Gharibo (v. l.) erfüllten die in sie gesetzten Erwartungen voll und ganz und gewannen den Wettkampf deutlich mit 143,15 Punkten. Es folgten der TV Horrenberg (138,5 Pkt.), der TV Eberbach (134,8 Pkt.) und der TV Sinsheim (121,5 Pkt.). Alles in allem ein guter Einstieg und bis zum nächsten Wettkampf am 16.11. lassen sich die kleinen Mängel sicherlich beheben.




Gauliga startet mit Platz 2

Am Samstag, 11. Oktober, bestritt unsere neu formierte Gauligamannschaft ihren ersten Wettkampf in Kirchheim. Da kurz vor Rundenbeginn einige Mädchen ausgefallen waren, unterstützen nun die gestandenen Turnerinnen Annette Schirner und Sarah Pfeifer unsere junge Mannschaft. Schon jetzt gebürt den Beiden dafür ein riesengroßes Dankeschön!

Los ging der Wettkampf gegen die Mannschaften aus Kirchheim, Wieblingen und Leimen am Barren. Hier punkteten Annette Schirner (11,70 P.), Anna Sykorova (11,65 P.) und Sophia Olbrich (10,75 P.). Unterstützt wurde die Mannschaft einmalig von Mira Somitsch aus der Gauklasse, die eine schöne Übung präsentierte. Für ihren technisch einwandfreien Sprung wurde Annette Schirner am zweiten Gerät mit der Tageshöchstwertung von 13,40 Punkten belohnt. Sarah Jung (12,65 P.) und Sophia Olbrich (12,45) zeigten hier gute Überschläge.

Am Boden präsentierten Isabell Werner, Sophia Olbrich, Mira Somitsch, Anna Sykorova und Sarah Jung schöne Kürübungen. Den Bestwert an diesen Gerät  (12,75 P.) konnte auch hier Annette Schirner für sich verbuchen. Bis zu diesem Zeitpunkt lief also alles gut, doch nun ging es an den „Zitterbalken“. Isabell Werner und Annette Schirner zeigten leider Nerven und mussten mehrere Stürze hinnehmen. Umso größer war anschließend die Erleichterung als Anna Sykorova und Sophia Olbrich ohne Sturz durchkamen. Sarah Jung zeigte eine super Leistung und erhielt die Tageshöchstnote von 12,45 Punkten an diesem Gerät.

Nun war man auf die Siegerehrung gespannt. Als wir mit 141,95 P. hinter Kirchheim (149,10 P.)  auf Platz 2 aufgerufen wurden, waren unsere Turnerinnen überglücklich. Denn das man die routinierten Kirchheimerinnen nicht schlagen würde, war von Beginn an klar. Doch Wieblingen (137,35 P.) und Leimen (130,45 P.) hielt man klar auf Distanz. Herzlichen Glückwunsch!


Zwei Podestplätze bei den „Deutschen“

Am 20. Und 21. September fanden in Einbeck die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften statt. Vier  Sportlerinnen der SG hatten sich für dieses sportliche Großereignis qualifiziert. Allerdings konnten durch Janine Bessers Verletzung nur drei die Reise in die Nähe von Hannover antreten.

Paula Gieser ging im Jahn-Sechskampf W17/18 an den Start. Sie begann im Stadion und überzeugte gleich in der ersten Disziplin mit 13,81 Sekunden über 100m. Auch die Kugel flog mit 9,80 Metern auf eine gute Weite. Zeitgleich wusste Sandra Hald, die im Deutschen Achtkampf W20+ antrat, in der Turnhalle zu gefallen. Auf 13,6 Punkte am Sprung folgten 12,6 Punkte am Stufenbarren und trotz Sturz noch 12,0 Punkte auf dem Balken. Zum Abschluss der turnerischen Disziplinen setzte sie an Boden nochmal ein Ausrufezeichen (13,4 P.) Anschließend erfolgte der fliegende Sportstättenwechsel unserer Sportlerinnen. Paula konnte dabei Sandras gute Leistungen fortführen und kam auf 12,15 Punkte am Barren und 12,05 Punkte am Boden.

Auch Sandra konnte den Schwung aus der Turnhalle mit auf die Bahn nehmen und lief die 100m in 13,85 Sekunden. Beim Weitsprung blieb sie zwar mit 4,85m unter ihren Möglichkeiten, allerdings hatten alle Athletinnen Probleme mit der Anlage. Beim folgenden Kugelstoßen flog die Kugel auf starke 10,15. Zum Abschluss machte es Sandra beim Schleuderball noch einmal spannend: Sowohl der erste als auch der zweite Versuch landeten außerhalb des Sektors, sodass es nun auf den dritten und letzten Versuch ankam, wollte sie sich für die bisherigen Leistungen mit einer guten Platzierung belohnen. Doch das Zittern hat sich gelohnt, mit einem „Sicherheitswurf“ auf 35,68m beendete Sandra ihren Wettkampf und durfte sich am Abend bei der Siegerehrung über den zweiten Platz und somit die Deutsche Vizemeisterschaft freuen.

Am Sonntagmorgen begann dann für Paula der letzte Teil ihres Wettkampfes in der Schwimmhalle. Beim ungeliebten Turmspringen konnte sie zwei konstante Sprünge ins Wasser bringen und sich zum Abschluss ganz auf ihre Paradedisziplin, die 100m Freistil, konzentrieren. Diese dominierte sie wie gewohnt und schloss ihren Wettkampf somit erfolgreich ab. Bei der Siegerehrung war die Freude groß, als Paula als Drittplatzierte aufgerufen wurde. Im nächsten Jahr wird sie sich dann durch die höhere Altersklasse in drei zusätzlichen Disziplinen beweisen müssen. 

Ebenfalls am Sonntag griff Luca Zuber im Deutschen Sechskampf W16/17 ins Wettkampfgeschehen ein. Sie startete in der Turnhalle und hinterließ sowohl am Boden (11,6P.) als auch am Barren (12,2 P.) einen guten Eindruck. Auch beim abschließenden Sprung überzeugte sie mit 12,5 Punkten. Leider war Petrus unserer Luca nicht gesonnen und so musste sie die leichtathletischen Disziplinen bei Wind und Regen absolvieren. Im Einbecker Regen lief sie die 100m in 14,29 Sekunden und sprang in der Sandgrube auf 4,21m. Beim Kugelstoßen konnte sie das Sportgerät auf 7,68m befördern. In der Endabrechnung kam sie somit auf einen zufriedenstellenden 19. Platz in einem 40 Teilnehmer starken Starterfeld.


Ganz toll gemacht (v. l.): Paula Gieser, Sandra Hald, Luca Zuber

Die Turnabteilung gratuliert ihren erfolgreichen Teilnehmerinnen zu diesem erfreulichen Ergebnis. Wir bedanken uns außerdem bei den mitgereisten Betreuern, die ihre Zeit geopfert haben und zu diesen Ergebnissen verholfen haben. Danke für ein tolles Wochenende.


Turnerinnen schaffen Aufstieg in die Bezirksliga

Nach dem großartigen Gewinn des Staffelfinales in Weinheim vor zwei  Wochen haben unsere Turnerinnen ihre Saison mit dem Aufstieg in die Bezirksliga gekrönt. Mit 150,75 Punkten sicherten sie sich beim Badischen Ligafinale in Gengenbach mit mehr als drei Punkten Vorsprung außerdem die Badische Meisterschaft!

Am vergangenen Sonntag machten wir uns bereits um 7.30 Uhr auf den Weg ins schöne Kinzigtal am Rande des Schwarzwalds, wo beim gastgebenden TV Gengenbach alle erst- und zweiplatzierten Vereine der Bezirksklassen aufeinandertrafen, um ihren Badischen Meister sowie die Aufsteiger in die Bezirksliga zu ermitteln. Vor uns lag ein langer Wettkampftag, denn  immerhin waren insgesamt 10 Mannschaften am Start. Die gut organisierte Wettkampfleitung sorgte zusammen mit dem sympathischen Ausrichter aber für einen reibungslosen Ablauf und damit sowohl bei  Zuschauern als auch Aktiven für eine entspannte Wettkampfatmosphäre.

Bei der Riegeneinteilung bekamen wir von den  Ligaverantwortlichen die Riege 1 zugewiesen. Zusammen mit den uns völlig unbekannten Turnerinnen des TV Brötzingen starteten wir am Sprungtisch in unseren Wettkampf und bekamen für sehr gute Handstandüberschläge verdient hohe 12-er Wertungen. Die Schraube von Julia Süsser wurde sogar mit der Tageshöchstwertung von 13,2 Punkten belohnt. Gewohnt sicher und routiniert ging es am Stufenbarren weiter. Alle Anforderungen wurden erfüllt und sauber ausgeturnt. Keine andere Mannschaft des Teilnehmerfeldes reichte hier an die Leistung unserer Turnerinnen heran, die ein sehr starkes Geräteergebnis von 37,25 Punkten erzielten. Dass heute alles drin war, merkten die Mädchen spätestens nach dem Schwebebalken. Zum ersten Mal in der Saison gab es drei sturzfreie Übungen –  endlich konnten unsere Mädels ihre Trainingsleistung auch im Wettkampf abrufen  – und das Polster zu den nachfolgenden Mannschaften wurde auf rund drei Punkte ausgebaut. Am Boden lief wie immer alles glatt, lediglich die Turnerinnen des TV Bischweier waren noch besser.

Riesengroße Freude gab es bei der Siegerehrung, nicht nur über den verdienten Sieg des Pokals, sondern auch über das deutliche Ergebnis. Wir freuen uns außerdem mit dem TV Mauer, der als 2. Sieger ebenfalls in die Bezirksliga aufsteigen wird. Der Turngau Heidelberg zeigte sich von seiner besten Seite und dominierte das Badische Ligafinale:
1. SG Nußloch         150,75 P.
2. TV Mauer             147,70 P.
3. TV Bischweier     147,30 P.
Die weiteren Plätze belegten der WG Forchheim, der TV Brötzingen, der TV Tumringen, der Turngau Pforzheim-Enz sowie der TV Schonach.


Herzlichen Glückwunsch an (v. l.): Alisa Weinkötz, Julia Süsser (Tagessiegerin), Shari Köhn, Maya Bauer, Steffi Rensch und Luca Zuber zu eurem  Erfolg.  Nicht zu vergessen ist Lisa Seidler, die zwar am Sonntag nicht dabei sein konnte, mit ihren Leistungen in der Vorrunde  aber ebenfalls zu diesem Erfolg beigetragen hat. Ein Dank an die Organisatoren des TV Gengenbach, die sich als hervorragende Gastgeber präsentierten und an unseren Nachbarverein, den TV Mauer, der uns mit einem Kampfrichtereinsatz aushalf. 


Großartiger Erfolg für unsere Bezirksklasseturnerinnen

Am Samstag, 5. Juli, trafen sich die acht Mannschaften der Bezirksklasse Staffel I in Weinheim, um ihren Sieger zu ermitteln. Im Vorfeld liebäugelten unsere Turnerinnen mit der Goldmedaille, denn mit dem ersten Tabellenplatz aus der Vorrunde hatte man die allerbesten Voraussetzungen geschaffen. Die nicht optimale Vorbereitung auf diesen Wettkampf ließ jedoch auch Zweifel aufkommen. Da sich die Mannschaften nämlich erfahrungsgemäß im Laufe einer Saison steigern, ist es immer möglich, dass Tabellenplätze zum Schluss noch einmal durcheinander gewürfelt werden. Außerdem würde der TV Mauer als größter Konkurrent der Nußlocherinnern bestimmt alle Kräfte bündeln, um den bestmöglichen Platz zu ergattern.

Unbeeindruckt, gelassen und selbstbewusst starteten unsere Mädchen am Sprung und legten bereits hier den Grundstein zu ihrem Erfolg. Mit 1,5 Punkten Vorsprung sprangen sie den Verfolgern aus Mauer regelrecht davon. Fehlerfreie Übungen am nächsten Gerät, dem Stufenbarren, festigten diese gute Ausgangssituation und brachten das Team weiter in die Erfolgsspur. Am Schwebebalken kam dann allerdings der Einbruch. Eine Turnerin nach der anderen musste das Gerät verlassen, während die Maurer Mannschaft weitestgehend sturzfrei ihr Programm abspulte. Unsere Damen konnten diesen Misserfolg jedoch glücklicherweise abstreifen und zeigten am Schlussgerät Boden dynamische und ausdrucksstarke Übungen. Hier erzielten sie mit knapp 40 Punkten ihr absolut bestes Geräteergebnis der Saison.

Im Tagesresultat gewann die SG Nußloch mit 151,30 Punkten überlegen vor dem TV Mauer (147,95 P.), der TSG Seckenheim (144,55 P.) und den weiteren 5 Mannschaften. Da unsere Damen auch die Vorrunde dominierten, sind sie nun mit großartigen 28:0 Punkten ungeschlagener Meister der Bezirksklasse Staffel 1:

1. SG Nußloch
2. TV Mauer
3. TSG Seckenheim
4. TSV Pfaffengrund
5. TV Horrenberg/Balzfeld
6. TSG Weinheim
7. TSV Wiesental
8. TV Mosbach


Herzlichen Glückwunsch zu eurem tollen Erfolg (v. l.): Lisa Seidler, Maya Bauer, Alisa Weinkötz, Shari Köhn, Julia Süsser, Steffi Rensch und Luca Zuber

Weiter geht es aber bereits am 20. Juli mit dem gesamtbadischen Finale in Gengenbach. Es treffen sich die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der vier Staffeln aus Nord- und Südbaden, um die Aufsteiger in die Bezirksliga zu ermitteln. Wir wünschen viel Erfolg, ihr schafft das!


Regioliga wird Dritter

Am gleichen Tag fand in Weinheim auch die Rückrunde der Regioliga statt. Die acht bestplazierten Mannschaften aus der Vorrunde waren vertreten. Da das Saisonziel unserer Turnerinnen der Klassenerhalt war und sie nun nach der Vorrunde auf dem 2. Platz lagen, konnten sie diesem letzten Wettkampf entspannt entgegen sehen.

Los ging es am Sprung und hier zeigten alle Mädchen technisch sehr gute Überschläge, was in der Vorrunde nicht immer der Fall gewesen war. Am Barren lief es dagegen nicht ganz so rund wie sonst. Nur Katharina Bizer erturnte eine 12er Wertung. Angespannt ging es weiter zum Balken. Zum Glück behielten Nadine Schollmeyer, Katharina Hagedorn und Sophia Weitzel die Nerven und erfreuten die mitgereisten Eltern mit guten Darbietungen. Anschließend stand das Bodenturnen an und hier wusste leider nur Sophia Weitzel den Kampfrichtern zu gefallen.

Am Ende kam der TV Waldhof wie erwartet mit 153,20 P. auf Rang 1, Zweiter wurde die DJK Hockenheim (144,95 P.), dicht gefolgt von der SG Nußloch (144,40 P.) und den weiteren 5 Mannschaften. Nach Addition von Vor- und Rückrunde belegten die Hockenheimer aufgrund eines einzigen mehr erzielten Gerätepunktes Platz 2 vor unsere Mädels. Trotzdem waren sich alle einig, dass man mit dem 3. Platz zufrieden sein konnte. 

Die Tabelle:
1. TV Waldhof
2. DJK Hockenheim
3. SG Nußloch
4. SG Walldorf
5. TV Neckarau
6. TV Epfenbach
7. TSG Weinheim
8. TV Dielheim
9. KuSG Leimen
10. TV Mosbach



Herzlichen Glückwunsch unseren Turnerinnen (v. l.) Sarah Icking, Katharina Hagedorn,
Nadine Schollmeyer, Lara Bernhardt, Katharina Bizer, Sophia Weitzel


C-Schülerinnen gewinnen die Silbermedaille

Am Samstag, 28.06., trafen sich die SG Walldorf, die SG Nußloch und die KuSG Leimen zu ihrem letzten Wettkampf in der Nußlocher Festhalle. Unsere Mannschaft war zum ersten Mal vollständig und alle acht Mädchen freuten sich auf ihren ersten Endkampf.  Am Sprung lief alles wunderbar und fast alle Mädchen erreichten 12-Wertungen. Auch am Reck ließen sich die Übungen sehen, umso enttäuschter waren wir über die strengen Wertungen. Dennoch erreichte mit Marlene Helffrich eine Nußlocherin die Tageshöchstwertung an diesem Gerät.  Der Wettkampf wurde aber wie schon bei der ersten Begegnung am Balken und Boden entschieden. Und an diesen Geräten mussten wir uns leider den Turnerinnen der SG Walldorf geschlagen geben. Auch wenn sich unsere jüngsten Wettkämpferinnen an beiden Geräten gesteigert haben, die Körperspannung lässt noch zu wünschen übrig und es fehlt noch die Sicherheit bei den Übungen.

So siegte die SG Walldorf mit 189,1 Punkten vor der SG Nußloch (183,2 P.) und der KuSG Leimen (169,3 P.). Die Abschlusstabelle sieht damit wie folgt aus:
1. SG Walldorf
2. SG Nußloch

3. KuSG Leimen

Unser Dank gilt den Kampfrichtern sowie den Eltern für die tatkräftige Unterstützung beim Auf- und Abbau und die tolle Bewirtung. Vor allem aber gratulieren wir unseren Turnerinnen zu diesem Erfolg, die zu Recht stolz auf ihre Medaillen sind.


Oben (v. l.): Jessica Fink, Adriana Hübel, Anna Kirchner

Mitte: Nele Köhler, Carla Gänzler, Kelly Musiol
Unten: Marlene Helffrich, Sara  Yates

Jetzt freuen wir uns auf die wohlverdiente Wettkampfpause und möchten die Zeit zum Erlernen neuer Elemente nutzen.


Regioliga nach der Vorrunde auf Platz 2

Am Samstag, 28.06., fand der letzte Vorrundenwettkampf der Regioliga in Walldorf statt. Gegner waren der TV Mosbach und die DJK Hockenheim. Die Nußlocherinnen begannen am Sprung, wo Sophia Weitzel, Nadine Schollmeyer und Lara Bernhardt gute Überschläge präsentierten. Auch am Barren lief alles rund, sodass wir  dieses Gerät für uns entscheiden konnten. Hier war Katharina Hagedorn unsere Beste. Auch Katharina Bitzer überzeugte an ihrem Paradegerät. Nun ging es zum, von unseren Turnerinnen so gefürchteten, Balken. Und wieder schafften es die Wenigsten, ihre Nerven im Griff zu halten. Nur Sophia Weitzel kam ohne Sturz durch. Damit legte unsere konstanteste Punktesammlerin den Grundstein für ihren 2. Platz in der Einzelwertung. Sarah Jung, die die Mädels aus der Gauliga unterstützte, zeigte ebenfalls eine ordentliche Übung. Am Boden galt es nun, den einen oder anderen Punkt gutzumachen. Und das gelang, denn Nadine Schollmeyer, Sarah Icking und Sophia Weitzel gefielen mit ihren Kürübungen, sodass wir die Gerätewertung für uns entscheiden konnten.

Im Gesamtergebnis gewannen die Turnerinnen aus Hockenheim (144,80 P.) vor  unseren Mädchen (141,90 P.)  und Mosbach (133,55 P.). Schon am nächsten Samstag, 5. Juli,  findet die Rückrunde in Weinheim statt. Wollen die Turnerinnen ihren bisherigen 2. Platz verteidigen, müssen sie bessere Leistungen am Balken zeigen. Viel Glück!


Sandra Hald mit Platz 8 beim Deutschland-Cup

Anfang Juni stand für Sandra Hald nach einer langen Wettkampfsaison ein weiteres Highlight an: Sie hatte sich für den Deutschland-Cup qualifiziert, der im bayrischen Hösbach stattfand. Allein die Teilnahme an diesem Wettkampf ist ein großer Erfolg, denn es dürfen nur die zwei besten Turnerinnen jedes Landesturnverbandes antreten.

Sandra begann am Balken und zeigte bis auf einen Absteiger eine sehr saubere und sichere Übung. Auch am Boden gefiel sie mit gymnastischen und akrobatischen Schwierigkeiten und der zweithöchsten Wertung an diesem Gerät. Weiter ging es am Sprung, wo gute Nerven gefragt waren, denn der erste Sprung klappte nicht wie gewünscht. Im zweiten Anlauf überzeugte Sandra aber mit einem hoch hinausgeturnten Tsukahara. Blieb noch der Stufenbarren, an dem sie zum Abschluss eine etwas abgespeckte, aber fehlerfreie Übung anbot.

Nach dieser starken Vorstellung warteten wir gespannt auf die Siegerehrung und freuten uns riesig, als Sandra als Achte aufgerufen wurde. Damit ist ihr ein toller Einstand in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld gelungen. Ein Dank gilt den mitgereisten Fans, die Sandra so toll unterstützt haben.


Herzlichen Glückwunsch, liebe Sandra!


SG Nußloch beim Landesturnfest erfolgreich

Mit insgesamt 20 Teilnehmern waren wir beim baden-württembergischen Landesturnfest vertreten, das vom 28. Mai bis zum 1. Juni in Freiburg stattfand. Dabei stand neben den sportlichen Herausforderungen auch das gesellige Miteinander im Mittelpunkt, das ein Turnfest zu einem besonderen Ereignis werden lässt. Nichts desto trotz freuen wir uns über die tollen Leistungen, die unsere Turnerinnen während dieser Tage gezeigt haben.

Gleich am ersten Tag ging es für die Mehrkämpfer los, deren Wettkampf aus Turn-, Leichtathletik- sowie bei den Jahnkämpfern zusätzlich aus Schwimmdisziplinen besteht. Während unsere Jüngsten erstmals Mehrkampfluft schnupperten, überzeugten die „Routiniers“ mit Top 10-Plätzen und der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

Deutscher Achtkampf W20+
3. Sandra Hald

Jahn-Neunkampf W20+
5. Annette Schirner

Jahn-Sechskampf W16/17
2. Paula Gieser

Deutscher Sechskampf W16/17
5. Luca Zuber
6. Janine Besser

Deutscher Sechskampf W12/13
16. Sophia Weitzel
24. Sarah Icking
26. Lara Bernhardt
29. Katharina Hagedorn


Unsere Mehrkämpferinnen bei der Siegerehrung

Einige Turnerinnen hatten sich für eine Teilnahme an den Landesbestenkämpfen entschieden, bei denen eine modifizierte Kür gezeigt wird. Und auch hier bewiesen die Nußlocherinnen, dass sie vorne mithalten können. Sandra Hald schaffte als Zweite sogar die Qualifikation für den Deutschland-Cup, der am nächsten Samstag in Hösbach stattfindet.

Landesbestenkämpfe KM 2 W18-29
2. Sandra Hald
8. Julia Süsser

Landesbestenkämpfe KM 2 W16/17
6. Janine Besser

Landesbestenkämpfe KM 3 W 14/15
21. Stefanie Rensch

Landesbestenkämpfe KM 3 W 12/13
7. Shari Köhn

Landesbestenkämpfe KM 4 W 14/15
6. Katharina Hagedorn
8. Sophia Weitzel
10. Sarah Icking
19. Sarah Jung

Am Wahlwettkampf, der traditionell stark besucht ist, nahmen außerdem Isabelle Werner (Platz 247) und Sophia Wittmann (Platz 315) teil.


Ein Teil unserer Turnfestteilnehmerinnen

Herzlichen Glückwunsch allen Aktiven sowie ein großes Dankeschön an die Betreuer und Kampfrichter vor Ort.   


Starker Vorrunden-Abschluss der Bezirksklasse-Mannschaft

Strahlende Gesichter gab es bei den Turnerinnen unserer zweite Mannschaft am vergangenen Sonntag im Pfaffengrund. Beim sympathischen Gastgeber konnten die Mädchen einen weiteren Sieg einfahren und  beenden damit  als Tabellenführer die Vorrunde. Wie schon in den letzten Wettkämpfen überzeugten sie dabei vor allem an Barren und Boden. Julia Süsser durfte sich an beiden Geräten über die Tageshöchstwertung freuen. Diese erreichte sie auch am Balken, dennoch gibt es hier, wie auch am Sprung, noch Potenzial nach oben für unser Team. Das Tagesergebnis fiel denkbar knapp aus, ist jedoch sehr hoch einzuschätzen, denn mit dem ebenfalls verlustpunktfreien TV Mauer musste man gegen den bislang stärksten Gegner antreten:
SG Nußloch        146,95 P.
TV Mauer            146,55 P.
SV Pfaffengrund 141,15 P.
Herzlichen Glückwunsch zu eurer tollen Leistung Julia Süsser (1. Platz in der Einzelwertung), Luca Zuber (3. Platz), Stefanie Rensch, Alisa Weinkötz und Maya Bauer. Am 05.07. geht es beim gemeinsamen Rückkampf in Weinheim dann um die Medaillen. Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg! 

 

Regioliga mit weiterem Sieg

Nachdem unsere Regioliga-Mannschaft den letzten Wettkampf krankheitsbedingt nur zu Fünft bestreiten konnte, war die Mannschaft am 24.05 gegen die KuSG Leimen und den TV Neckarau wieder komplett.

Unser erstes Gerät war der Stufenbarren. Zur großen Freude aller wurden dieses Mal alle Rückschwünge anerkannt und die Turnerinnen für ihre flüssigen, dynamischen Übungen mit guten Wertungen belohnt. Unsere Beste an diesem Gerät war Katharina Hagedorn, dicht gefolgt von Lara Bernhardt. Außerdem zeigte Katharina Bizer zum ersten Mal einen Salto-Abgang im Wettkampf. Diese tolle Leistung sicherte uns am Stufenbarren den Tagessieg. Weniger zufriedenstellend war das anschließende Sprungergebnis. Bereits beim Einturnen gelang es den Turnerinnen nicht, ihre Leistung abzurufen und auch im Wettkampf blieb die Mannschaft hier unter ihren Möglichkeiten.

Sehr viel besser lief es am nächsten Gerät, dem Boden. Mit ihren sauberen und tänzerisch schön präsentierten Übungen sammelten unsere Turnerinnen fleißig Punkte, allen voran Sophia Weitzel und Nadine Schollmeyer. Am letzten Gerät, dem Schwebebalken galt es nun, die Nerven zu behalten. Nachdem Katharina Bizer zwei Stürze in Kauf nehmen musste, machte es Sarah Icking im Anschluss besser und blieb oben. Das gab den nachfolgenden Turnerinnen Sicherheit, sodass sie ebenfalls sturzfrei, wenn auch mit dem ein oder anderen Wackler, durch die Übung kamen. So ging die Boden- und Balkenwertung wie auch der Gesamtsieg nach Nußloch:
SG Nußloch             144,65 P.
TV Neckarau            141,35 P.
KuSG Leimen          139,60 P.

Sophia Weitzel und Nadine Schollmeyer, die als einzige Nußlocher Turnerinnen an allen vier Geräten turnten, durften sich außerdem über die Plätze 2 und 3 in der Einzelwertung freuen. Gratulation an die beiden sowie an ihre Teamkolleginnen Lara Bernhardt, Katharina Hagedorn, Katharina Bizer und Sarah Icking! Bis zum nächsten Wettkampf am 28.06 ist nun etwas Zeit, die Überschläge am Sprung zu verbessern, damit wir auch an diesem Gerät beim nächsten Wettkampf wieder punkten.

 

C-Liga: Große Freude nach Sieg

Zum zweiten Wettkampf in der Schülerinnen C-Liga trafen sich die Mannschaften der KuSG Leimen, der SG Walldorf und der SG Nußloch am Samstag, 24.05., in Leimen. Nachdem der Rückstand auf die Erstplatzierten Walldorferinnen bei der ersten Begegnung doch recht deutlich war, waren die Erwartungen diesmal etwas gedämpft. Zumal man auch noch auf zwei  Turnerinnen verzichten musste.  Nichts desto trotz haben die Turnerinnen im Training fleißig geübt und diese Anstrengungen wurden nun belohnt. Die Mädchen konnten ihre Leistungen nochmals steigern und drei Geräte für sich entscheiden. Nur das Bodenturnen ging an die starke Mannschaft der SG Walldorf. Und gerade weil alle mit dem 2. Platz gerechnet hatten, war die Freude über den sehr knappen Sieg riesig:
SG Nußloch                189,50 P.
SG Walldorf                189,35 P.
KuSG Leimen             169,70 P.
Es turnten: Kelly Mosiol, Nele Köhler, Sara Yates, Carla Gänzler, Marlene Helffrich und Anna Kirchner.

Somit bleibt das Ergebnis der Ligarunde bis zum letzten Wettkampf offen. Dieser findet am 28. Juni um 11 Uhr in der Nußlocher Festhalle statt. Wir drücken der Mannschaft dafür die Daumen!


Bezirksklasse: Zweiter Sieg im zweiten Wettkampf

Mit gemischten Gefühlen ging es am Samstag, 17.05., zum 2. Durchgang in der Bezirksklasse nach Mosbach. Auf der einen Seite hob die Vorfreude der jüngeren Turnerinnen die Stimmung, da sie endlich an allen vier Geräten zum Einsatz kamen, andererseits war man etwas besorgt, ob es auch ohne die starken Mannschaftskolleginnen Lisa Seidler und Julia Süsser zu einem Sieg reichen würde. Daher beäugte man beim Einturnen bereits die Gegnerinnen aus Horrenberg und Wiesental ganz genau. Der erstgewonnene Eindruck bestätigte sich im gesamten Wettkampfverlauf. Die Horrenbergerinnen zeigten durchweg solide und ausgeglichene Leistungen, den jüngeren Turnerinnen  aus Wiesental hingegen konnte man zwar viel Potential bescheinigen, ihnen fehlte allerdings die nötige Erfahrung und Routine, um vorne mitmischen zu können. Von Beginn an gab es also ein Kopf-an-Kopf-Rennen der Nußlocherinnen mit den Turnerinnen aus Horrenberg, bei dem jeder Verein jeweils zwei Geräte für sich entscheiden konnte.

Die Mädchen aus Nußloch begannen ihren Wettkampf am Sprung mit durchwachsenen Leistungen. Einziger Lichtblick an diesem Gerät war Luca Zuber, die mit einem hervorragenden Handstandüberschlag und der Tageshöchstwertung von 12,9 Punkten den wichtigsten Beitrag zum Geräteergebnis leistete. Einen deutlich besseren Eindruck hinterließen die Mädels danach am Stufenbarren. Mit fünf überzeugenden und flüssig durchgeturnten Übungen konnten sie das Gerät für sich entscheiden und so die verlorenen Punkte vom Anfang wieder aufholen. Ganz klar im Vorteil sahen sie sich auch am Schwebebalken. Zwar gibt es hier bei allen Turnerinnen noch Luft nach oben - wie schon beim ersten Wettkampf musste man wieder einige Absteiger und Wackler beklagen - dennoch konnten sie mit deutlich schwierigeren Übungen und starkem künstlerischen Ausdruck die Kampfrichter überzeugen und wichtige Gerätepunkte sammeln. Den Abschluss bestritt die Mannschaft dann am Boden, erneut mit einer tollen Tageshöchstnote von 12,9 Punkten, die von Stefanie Rensch erturnt wurde.

Große Freude gab es am Ende bei unseren Turnerinnen, denn sie hatten es tatsächlich geschafft und bleiben nach einem tollen Wettkampftag weiterhin ungeschlagen:
SG Nußloch                       144,75 P.
TV Horrenberg/Balzfeld     143,80 P.
TSV Wiesental                  135,95 P.
Über den Einzelsieg durfte sich Luca Zuber freuen. Weiterhin turnten Stefanie Rensch, Shari Köhn, Maya Bauer und Alisa Weinkötz. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.

Bereits am Sonntag, 25.05, wartet im letzten Durchgang mit dem TV Mauer der stärkste Konkurrent unserer Bezirksklassemannschaft. Aber auch die erfahrenen Damen des TSV Pfaffengrund werden nichts unversucht lassen, weshalb wir uns auf einen spannenden Wettkampf freuen. Los geht’s um 11 Uhr in der Sporthalle Pfaffengrund.

 

Regioliga überzeugt erneut

Am Samstag, den 17.05., bestritt die Regioligamannschaft ihren zweiten Wettkampf in Walldorf. Da wir die Mannschaft aus Walldorf bereits geschlagen hatten, hießen unsere Gegner an diesem Tag TSG Weinheim und TV Dielheim. Leider konnte Katharina Bizer wegen Fieber nicht starten. Die verbliebenen Mädchen waren entsprechend nervös, denn nun musste jede von ihnen an allen Geräten antreten.

Am Startgerät Sprung sowie am  Balken sicherten wir uns hinter der an diesem Tag sehr starken SG Walldorf jeweils die zweithöchste Wertung.  Die schönen Barrenübungen brachten leider nicht die erhofften Punkte, da einige Rückschwünge nicht anerkannt wurden, hier ist also noch Verbesserung möglich. Am Boden präsentierten Sarah Icking, Nadine Schollmeyer und Sophia Weitzel tolle Übungen. Lara Bernhardt schlug sich bei ihrem ersten Einsatz an Boden und Balken überraschend gut und schaffte es am Balken gleich in die Wertung. Auch  Katharina Hagedorn zeigte flüssige Übungen an den vier Geräten.

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung durften sich Turnerinnen und Trainer am Ende über folgendes Ergebnis freuen:
SG Nußloch                  141,35 P.
TV Dielheim                  139,50 P.
TSG Weinheim            136,15 P.
Hervorzuheben ist Sophia Weitzel, die einen hervorragenden Wettkampf turnte und Dritte in der Einzelwertung wurde.

Der nächste Wettkampf findet am 24. Mai um 13 Uhr in Leimen statt. Die Gegner heißen dann KuSG Leimen und TV Neckarau. Hierfür drücken wir unserer dritten Mannschaft die Daumen! 


C-Schülerinnen werden  Zweiter

Zum Auftakt der Schülerinnen C-Liga trafen sich die Mannschaften der gastgebenden SG Walldorf, der KuSG Leimen und der SG Nußloch am 11. Mai im Schulzentrum Walldorf. Für viele der sieben Nußlocher Turnerinnen war es der erste Wettkampf überhaupt, trotzdem meisterten sie ihn mit Bravour.

Die Mädchen turnten mit Walldorf in einer Riege und schon am ersten Gerät, dem Sprung, konnten wir bewundern, mit welcher Spannung und Konzentration die Walldorfer Turnerinnen ihre Übungen präsentierten. Trotzdem gehörte der Sprung auch zu unseren stärksten Geräten, an dem vor allem Kelly Musiol mit hoher Wertung überzeugte. Am Reck konnten sich die Wertungen ebenfalls sehen lassen, denn wir durften uns über einige 12-Wertungen freuen (von 13 möglichen Punkten). Besonders Carla Gänzler punkte hier. Als nächstes ging es an den gefürchtete Balken und da lief leider alles schief. Spätestens hier wurde der Wettkampf zu Gunsten der SG Walldorf entschieden. Nach mehr als eineinhalb Stunden Wettkampf strengten sich die Mädchen auch am Boden sehr an, trotzdem gibt es bis zum nächsten Wettkampf noch viel zum Üben.
Das Gesamtergebnis:
SG Walldorf                     190,45 P.
SG Nußloch                     184,65 P.
KuSG Leimen                  170,50 P.
In der Einzelwertung belegte Nele Köhler einen tollen 3. Platz. Außerdem turnten Carla Gänzler, Kelly Musiol und Marlene Helffrich. Ein besonderer Glückwunsch gilt Jessica Fink, Anna Kirchner und unserer jüngsten Wettkampfturnerin Sara Yates, die erst im Sommer ihren 5. Geburtstag feiern wird. Alle drei haben einen schönen Wettkampf geturnt, konnten sich die Übungen merken und kamen mindestens an einem Gerät in die Wertung.  


hinten v. l.: Kelly Musiol, Carla Gänzler, Nele Köhler 
vorne v. l.: Jessica Fink, Anna Kirchner, Marlene Helffrich, Sara Yates



Vielversprechender Auftakt der Bezirksklasse

Mit einem souveränen Sieg ging es am Samstag, 3. Mai, in die neue Wettkampfsaison in der Bezirksklasse. Im Werner-Heisenberg-Gymnasium Weinheim traf unsere neu formierte zweite Mannschaft auf die gastgebenden Turnerinnen der TSG Weinheim und die Teams aus Mosbach und Seckenheim. Da erstmalig die erfahrenen Turnerinnen Lisa Seidler und Julia Süsser zusammen mit Luca Zuber und den jüngeren Bezirksklasse-Neulingen Shari Köhn, Stefanie Rensch, Alisa Weinkötz und Maya Bauer an die Geräte gingen, war man gespannt darauf, welchen Gesamteindruck die Mannschaft hinterlassen würde. Erfreulicherweise erreichte die SG Nußloch von Beginn an nicht nur beste Einzelleistungen, sondern am Ende auch ein überzeugendes Gesamtergebnis:
SG Nußloch           146,95 P.
TSG Seckenheim  140,85 P.
TSG Weinheim      140,20 P.
TV Mosbach           137,60 P.
Bereits die ersten Durchgänge am Sprung und Barren wurden von allen Turnerinnen sehr konzentriert und nahezu fehlerfrei durchgeführt und brachten ihnen einen komfortablen Vorsprung von drei Punkten ein! Das ein oder andere Highlight erwartete das Publikum danach am Schwebebalken, denn hier konnten Julia Süsser und Shari Köhn mit technisch einwandfreien Menichellis und ausgefallenen Posen Akzente setzen. Am Zittergerät mussten die Mädchen aber auch einige Wackler und Absteiger in Kauf nehmen und so die Gerätewertung an die TSG Seckenheim abgeben. Zum Abschluss ging es dann noch zum Bodenturnen, doch hier ließen die Mädchen nichts anbrennen und waren der Konkurrenz deutlich überlegen.

Im Einzel überzeugte Lisa Seidler mit einem fehlerfreien Wettkampf und einem deutlichen Sieg vor ihrer Mannschaftskollegin Julia Süsser. Luca Zuber belegte den 3. Rang. 


Freuen sich über ihren Sieg (v. l.): Lisa Seidler, Shari Köhn, Alisa Weinkötz,
Maya Bauer, Luca Zuber, Julia Süsser

In zwei Wochen steht bereits der zweite Vorrundenwettkampf an. In Mosbach trifft die Bezirksklasse-Mannschaft am 17. Mai um 11 Uhr auf Horrenberg/Balzfeld und Pfaffengrund. Wir wünschen unserer Mannschaft dann wiederum gutes Gelingen und hoffen, dass sie ähnlich vielversprechende Leistungen abrufen kann.


Gelungener Start in der Regioliga

Am Samstag, den 03.05., fand der erste Wettkampf unserer Turnerinnen Nadine Schollmeyer, Sarah Icking, Lara Bernhardt, Katharina Hageorn, Sophia Weitzel und Katharina Bizer in der Regioliga statt. Neben Gastgeber Epfenbach kamen die weiteren Gegner aus Walldorf und Waldhof. Man durfte gespannt sein, wie sich die Mädchen, die im letzten Jahr noch in der Gauklasse turnten, nun den höheren Anforderungen stellen würden. 

Los ging der Wettkampf am Stufenbarren. Hier erturnten Lara Bernhardt, Katharina Bizer und Nadine Schollmeyer wertvolle Punkte. Auch am Sprung zeigten unsere Turnerinnen technisch saubere Überschläge, dennoch hatten die anderen Mannschaften die Nase vorn, was vielleicht an den schwierigeren Sprüngen lag. Am Boden überzeugten vor allem Sophia Weitzel und Sarah Icking mit ihren neuen Kürübungen. Nun galt es die Konzentration hoch zu halten, denn als letztes stand der Balken auf dem Programm. Wie würden die Mädchen mit den erstmals geforderten Rückwärtselementen zurechtkommen? Ihre Nerven im Griff hatten Katharina Hagedorn und Nadine Schollmeyer, die alle Elemente stehen konnten. Für die anderen gilt es, die Rückwärtselemente bis zum nächsten Wettkampf zu stabilisieren.

Gespannt warteten wir nach dem Wettkampf auf die Siegerehrung. Als das Ergebnis bekannt gegebene wurde, freuten sich Trainer, Eltern und Turnerinnen gleichermaßen über den verdienten 2. Platz:
TV Waldhof            151,30
P.
SG Nußloch           142,85 P.
SG Walldorf           139,75 P.
TV Epfenbach        136,80 P.


Glückwunsch zu Platz 2 an (v. l.): Sophia Weitzel, Nadine Schollmeyer, Lara Bernhardt,
Katharina Hagedorn, Katharina Bizer, Sarah Icking

Nach diesem gelungenen Start kann man etwas gelassener dem nächsten Wettkampf entgegensehen. Dieser findet am 17. Mai um 11 Uhr in Walldorf statt, Gegner sind die TSG Weinheim und der TV Dielheim. Wir drücken den Turnerinnen die Daumen, dass auch dort alles so klappt, wie sie es sich vornehmen!


Zwei Podestplätze beim Bezirksentscheid

Am 6. April stand für zwei Nußlocher Mannschaften der Bezirksentscheid der Turnerjugend-Bestenkämpfe in Mannheim-Waldhof an.

Im Wetttkampf Bezirksklasse P5 (W 10/11) hatten sich unsere Turnerinnen ebenso wie der stärkste Konkurrent, der TV Mauer, bei den Wintermannschaftskämpfen des Heidelberger Turngaus qualifiziert. Ersatzgeschwächt konnten Katharina Bizer,  Anna Sykorova, Enya Gramm und Maren Kastner an diesem Tag dann aber nicht ihre besten Leistungen abrufen. Lediglich am Barren war man mit den gezeigten Übungen zufrieden. Nichts desto trotz erreichte die Mannschaft einen tollen 2. Platz hinter dem TV Mauer, aber vor weiteren fünf Mannschaft.

In der Bezirksklasse P4 (W 8/9)  turnten Chiara Schollmeyer, Kyra Römer, Nicola Kirchner, Sarah Grünewald und Jana Freiberger. Besonders am Sprung und Reck konnten sie die Kampfrichter beeindrucken und wurden mit hohen Wertungen belohnt. Trotz der einen oder anderen Unsicherheit am Balken und Boden platzierte sich unsere junge Mannschaft am Ende hinter den beiden Seckenheimer Mannschaften auf Rang 3. Herzlichen Glückwunsch zu diesen Ergebnissen! 


Erfolgreiche Wintermannschaftskämpfe

Am Samstag, 22.03., fanden die Wintermannschaftskämpfe 2014 statt. Die SG Nußloch war mit insgesamt sechs Mannschaften sehr gut vertreten. Alle Turnerinnen zeigten zur Freude ihrer Trainerinnen schöne Übungen und wurden dafür mit hohen Wertungen belohnt. Am Ende durften sich vier Teams sogar über einen begehrten Podestplatz freuen.  
Die Ergebnisse: 

Bezirksklasse P5
Katharina Bizer, Maren Kastner, Anna Sykorova, Leonie Grenzheuser und Enya Gramm lieferten sich einen heißen Kampf mit dem TV Mauer und belegten am Ende mit minimalen Rückstand den 2. Platz. Damit qualifizierten sie sich für den Bezirksentscheid am 6. April in Mannheim-Waldhof. 

Die zweite Mannschaft mit Genta Llullakaj, Josephine Gharibo, Lisa Kirchner und Maxime Erlein verpasste mit Rang 4 nur ganz knapp das Podest. 

Bezirksklasse P4
Nach einem tollen Wettkampf standen Chiara Schollmeyer, Kyra Römer, Sarah Grünewald, Jana Freiberger und  Nicola Kirchner ganz oben auf dem Podest und qualifizierten sich mit ihrem 1. Platz ebenfalls für den Bezirksentscheid. 

Gauklasse P4
Auch Hannah Drewer, Elena Stadler, Mira Somitsch, Giana Weil und Margarethe Weykum lieferten gute Übungen ab und wurden dafür mit Rang 2 belohnt.  

Gauklasse P3
Emily Sailer, Leni Gramm, Amrei Niehoff und Marla Köhler erreichten bei ihrem ersten Wettkampf den  9. Platz von 19 Mannschaften 

Gauklasse P2
Große Freude herrschte nach dem Wettkampf bei Kelly Musiol, Carla Gänzler, Marlene Helffrich, Adriana Hübel und Nele Köhler, die allen anderen Teams davon turnten und somit auf Platz 1 landeten. 


Vizetitel in der Oberliga

Nach einer grandiosen Vorrunde traten unsere Turnerinnen am 9. März als Tabellenführer der Oberliga zum abschließenden Wettkampf in Heidelberg an. Auch wenn die Runde damit schon vor dem Rückkampf als Erfolg gewertet werden konnte, war bei unseren Damen die Spannung und Nervosität spürbar.

Völlig unbegründet, wie sich gleich am ersten Gerät, dem Sprung, herausstellte. Sandra Hald, Janine Besser und Paula Gieser turnten die höchsten und weitesten Tsukaharas und sicherten sich so den Gerätesieg. Auch am Barren gefielen sie mit flüssigen Übungen. Leider nicht ganz so stark wie bei den letzten Wettkämpfen war das Balkenergebnis. Lediglich Julia Süsser, die hier zu ihrem ersten Oberligaeinsatz kam, und Sandra Hald blieben oben. Das abschließende Bodenturnen meisterte unsere Mannschaft dann wieder ohne Fehl und Tadel und so warteten wir gespannt auf die Siegerehrung.

Zunächst wurde das Tagesergebnis verkündet, und schon hier war der Jubel der Nußlocher Fans groß, denn hinter den Leistungszentren aus Mannheim (130,65 P.) und Karlsruhe (130,60 P.) belegten wir einen tollen 3. Rang (126,35 P.). In der Endabrechnung holten sich unsere Mädels damit völlig verdient den Vizetitel.

Abschlusstabelle:
1. TG Mannheim
2. SG Nußloch
3. TG Breisgau
4. TG Karlsruhe-Söllingen
5. TV Epfenbach
6. Heidelberger TV
7. TV Neckarau
8. TSG Seckenheim

Ein großes Kompliment an unsere Turnerinnen Sandra Hald (2. Platz im Einzel), Paula Gieser, Janine Besser und Julia Süsser! Auch Clara Tix und Ann-Kathrin Schwan, die heute verletzungsbedingt fehlten, gratulieren wir herzlich zu diesem Erfolg, zu dem sie mit ihren Leistungen in der Vorrunde beigetragen haben. Lisa Seidler kam aufgrund einer Blinddarm-OP ebenfalls nicht zum Einsatz.


Unsere glücklichen Vizemeister (hinten v. l.): Sandra Hald, Janine Besser,
(vorne): Clara Tix, Paula Gieser, Julia Süsser, Lisa Seidler

Zum Abschluss einer Runde, die wirklich Spaß gemacht hat, möchten wir uns bei unseren Kampfrichtern, Trainern und den zahlreichen Fans bedanken, die uns jeden Wettkampf so toll unterstützt haben! 


Oberligamannschaft ist Tabellenführer!

Die bisherige Saisonleistung zu toppen, erschien unmöglich und dennoch tat unsere Oberligamannschaft genau das beim letzten Vorrundenwettkampf, der am 23. Februar in Epfenbach stattfand. Leider waren unsere Damen nur zu viert am Start, da Ann-Kathrin Schwan verletzt ausfiel. Doch auch unsere Gegnerinnen aus Epfenbach und Seckenheim traten nicht in Bestbesetzung an und so gingen wir gespannt in den Wettkampf.

Unsere Turnerinnen begannen am Boden mit schwierigen, aber auch künstlerisch ausgereiften Vorträgen. Bei Clara Tix‘ Übung folgte jedoch der nächste Rückschlag, denn sie verletzte sich bei ihrem letzten Element, der 1½ Schraube, am Knie und konnte nicht weiterturnen. Das Verletzungspech blieb uns also treu und man merkte den verbliebenen Sandra Hald, Paula Gieser und Janine Besser den Schock deutlich an. Nur noch zu dritt ging jede Übung auch in die Wertung ein und jeder Fehler wurde bestraft. Dieser Umstand weckte dann allerdings den Kampfgeist unserer Mädels und sie turnten vor allem an Barren und Balken einen phänomenalen Wettkampf ohne einen einzigen Fehler! Das gelang den anderen Teams diesmal nicht und dementsprechend eindeutig fiel das Endergebnis aus:
SG Nußloch              130,65 P.
TV Epfenbach           119,25 P.
TSG Seckenheim     115,50 P.
Herzlichen Glückwunsch an Sandra Hald (1. Platz Einzelwertung), Paula Gieser (2. Platz) und Janine Besser (6. Platz)! Clara Tix und Ann-Kathrin Schwan wünschen wir an dieser Stelle gute Besserung.

Dank der tollen Vorrundenergebnisse sind unsere Turnerinnen nun Tabellenführer und können ganz entspannt in die Rückrunde aller acht Mannschaften gehen, die am 9. März um 11:30 Uhr in Heidelberg stattfindet. Aller Voraussicht nach werden wir den 1. Platz dort nicht halten können, freuen uns für den Moment aber umso mehr darüber. 


Oberligateam überzeugt auch im zweiten Wettkampf

Hochmotiviert fuhr unsere Oberligamannschaft am 9.2 nach Karlsruhe, wo die Begegnung gegen die Turnzentren aus Karlsruhe und Breisgau anstand. Im Vorfeld hatte man mit dem 2. Platz geliebäugelt, doch da der Favourit aus Breisgau ersatzgeschwächt nicht in den Kampf um die vorderen Plätze eingreifen konnte, war nun sogar Platz eins möglich.

Gestartet wurde am Sprung mit vier Tsukaharas, zwar nicht so hoch hinausgeturnt wie letzte Woche, aber dennoch souverän. Auch am Stufenbarren wussten unsere Turnerinnen zu überzeugen, allen voran Paula Gieser, die ihre schwierige Übung mit Flieger, freier Felge und Riesenfelge sauber durchturnte. Das eigentliche Highlight wartete dann am nächsten Gerät, denn vom „Zitterbalken“ war an diesem Tag nichts zu sehen. Stattdessen konnten unsere Mädels ihre Trainingsleistungen endlich auch im Wettkampf abrufen. Vor allem Geburtstagskind Sandra Hald turnte elegant und fehlerfrei und erhielt mit 12,35 Punkten die Höchstwertung an diesem Gerät. Auch am Boden waren die Leistungen vielversprechend, hier war Clara Tix mit ihren Schraubensalti unsere Beste. In das Mannschaftsbild fügten sich Janine Besser und Ann-Kathrin Schwan hervorragend  ein, sodass wir mit 128,55 Punkten am Ende verdient den 1. Platz vor Karlsruhe (124,55 P.) und Breisgau (116,75 P.). belegten.

Wie harmonisch und mannschaftlich geschlossen unsere Turnerinnen momentan auftreten, lässt sich auch an der Siegerliste ablesen, denn die Einzelplatzierungen 1 (Paula), 3 (Sandra), 4 (Clara), 5 (Janine) und 8 (Ann-Kathrin) gingen an unsere Mädels. Herzlichen Glückwunsch zu dieser fantastischen Leistung! Da macht das Zuschauen richtig Spaß! Deshalb hier gleich die Empfehlung zum Besuch des nächsten Wettkampfes, der am 23. Februar um 12 Uhr in Epfenbach stattfindet.


Auftakt nach Maß in der Oberliga

Am Samstag, 1. Februar, stand für unsere Oberligamannschaft die erste Bewährungsprobe an. Die Vorzeichen waren nach den Ausfällen von Sabrina Hemlein, Julia Süsser und Lisa Seidler alles andere als gut und so traten unsere Damen etwas nervös im Mannheimer Leistungszentrum an. Gegner waren neben den Mannheimer Nachwuchsturnerinnen der TV Neckarau und der Heidelberger TV.

Los ging der Wettkampf am Balken mit einer Leistung, die sich sicherlich noch steigern lässt. Doch an den folgenden Geräten Boden und Sprung zeigten unsere Turnerinnen die schwierigsten Übungen und legten so den Grundstein für einen Erfolg, den so niemand erwartet hätte. Denn nachdem auch das Barrenturnen im Großen und Ganzen zufriedenstellend abgespult wurde, belegten unsere Turnerinnen am Ende einen hoch einzuschätzenden 2. Platz:
TG Mannheim            131,10 P.
SG Nußloch               126,90 P.
TV Neckarau              126,25 P.
Heidelberger TV         123,60 P.

Herzlichen Glückwunsch an Sandra Hald (1. Platz im Einzel), Clara Tix, Paula Gieser, Ann-Kathrin Schwan und Janine Besser. Unser Dank geht an die Trainer und Kampfrichter sowie an die zahlreichen Nußlocher Fans, die uns so toll unterstützt haben.

Schon am Sonntag, 9. Februar, geht es weiter. Um 12 Uhr treffen wir im Karlsruher Rudi-Seiter-Zentrum auf die Leistungszentren aus Karlsruhe und Breisgau. Ein Punktgewinn wird schwer, aber nicht unmöglich.


Die Freude war groß bei (v. l.) Paula Gieser, Ann-Kathrin Schwan, Janine Besser,
Clara Tix und Sandra Hald

 

 


RocketTheme Joomla Templates