Ergebnis vom 9.2.2019:

TV Wyhl 129.80 Punkte

Jahn Freiburg 129.25 Pkt.

SG Walldorf 124.15 Pkt.

SG Nußloch 123.75 Pkt.

Es gibt noch Luft nach oben. Jetzt gilt es, die erfolglose 1. Begegnung zu verschmerzen und weiterhin mit gutem Training, die wenigen aber gravierenden Fehler auszuräumen.

Die gab es besonders am Boden bei gymnastischen Sprüngen,  während die choreografische Darbietung selbst gut ankam. Hier die drei besten Übungen, die in die Gesamtwertung kamen: Chiara Schollmeyer 11.15 P., Lisa Kirchner 11 P., Sophia Weitzel 10.70 P.

Am Sprungtisch gingen die zufriedenstellenden Überschläge mit Schraube an Chiara (11.80 P.) Lisa (11.30 P.) und Steffie Rensch (11 P.).

Mit äußerster Anspannung ging es an die Barrenübungen, die für unsere Turnerinnen trotz Steigerung in den letzten Wochen, immer noch Zufallstreffer sind. Daher ein Aufatmen,  als Enya Gramm mit einer nahezu fehlerfreien Übung 9.1 Punkte erhielt, wie auch Katharina Hagedorn, der endlich wieder ihre hochwertigen „Riesen“ gelangen.  Nicht ganz zufrieden war Chiara mit 8.4 P. für ihre schwierige aber nicht korrekt ausgeführte Übung.

Am Balken hatte nicht nur Nußloch mit diversen Stürzen zu kämpfen, nur Sophia und Chiara konnten  am besten  dagegen kämpfen, dies aber auf Kosten vieler Wackler.  Beide kamen auf 10 Punkte und Lisa mit Sturz auf 9.4 P.

So konnten wir unser Ziel, einen möglichen Sieg gegen Walldorf einzufahren,  nicht erreichen.

Die nächste Begegnung findet am 24. Februar in Walldorf statt. Vielleicht können dann unsere bis jetzt verhinderten Leistungsträgerinnen Paula und Sandra die Mannschaft verstärken.

Schließen