Unsere Turnerinnen v.l.n.r.: Leonie Grenzheuser, Sarah Icking, Sara Yates, Shari Köhn, Luca Zuber und Kathi Bizer

Landesliga trotz deutlicher Leistungssteigerung erneut auf Platz 4

Am vergangenen Samstag, den 23. Februar, machten sich unsere Landesliga-Turnerinnen auf den weiten Weg nach Freiburg, um dort den zweiten Durchgang der Runde zu bestreiten. An diesem Wettkampf musste die Mannschaft wegen kurzfristiger Ausfälle auf gleich drei Turnerinnen verzichten und so machten sich Sarah, Leonie, Shari, Kathi, Sara und Luca an die schwere Aufgabe, gegen die erfahrenen Mannschaften aus Freiburg und Mannheim zu bestehen. 

Bereits am ersten Gerät, dem Schwebebalken, zeigten die Turnerinnen ihr Können. Mit wenigen Stürzen und sauberen Übungen konnten gute Wertungen erzielt werden. Im Vergleich zu den anderen Mannschaften bemerkte man jedoch schnell, dass unseren Mädels der Schwierigkeitsgrad fehlte, um an die Punktzahlen der Konkurrenz heranzukommen. Auch am folgenden Boden glänzten die Turnerinnen mit ihren ausdrucksstarken und chorografisch überzeugenden Übungen. Dennoch fehlte ihnen auch hier der hohe Ausgangswert, der durch die Ausführung schwieriger Elemente erzielt wird. An den letzten beiden Geräten, dem Sprung und dem Barren, konnten unsere Turnerinnen ihre gewohnten Leistungen aus dem Training abrufen. Am Schluss sollte es jedoch trotz zufriedenstellender Darbietungen und zufriedenen Trainern nicht für einen der vorderen Plätze reichen.

Das Endergebnis:

  1. TV Freiburg Herdern               129,15 Punkte
  2. Freiburg Turnerschaft             128,65 Punkte
  3. TV Mannheim – Waldhof        128,10 Punkte
  4. SG Nußloch                          121,05 Punkte

Bis zum nächsten Wettkampf bleibt unseren Mädels noch etwas Zeit, ihre Übungen zu festigen und sie eventuell mit weiteren punktebringenden Elementen aufzuwerten, um den Anschluss nicht zu verlieren.

Schließen