Am Sonntag, den 1. Juli, trafen sich die acht bestplatzierten Mannschaften der Vorrunde der Regioklasse beim TV Waldhof Mannheim, um die gemeinsame Rückrunde der Liga zu bestreiten. Die Mädchen der SG Nußloch lagen nach der Hinrunde auf einem guten 6. Platz. Im Verlauf der Hinrunde zeigte sich, dass alle Mannschaften der Regioklasse leistungstechnisch sehr nah beieinander liegen und somit der Endkampf entscheidend für den Ausgang der Runde ist. Deswegen erhoffte man sich durch gute Leistungen an diesem letzten Wettkampftag noch einen Tabellenplatz gut zu machen.In der Riege drei startete die SG Nußloch den Wettkampf gemeinsam mit der TSG Ketsch am Schwebebalken. Leider mussten hier durch einige Stürze bereits viele Punkte eingebüßt werden und so startete der Wettkampf für die Mannschaft nicht optimal. Dies änderte sich jedoch direkt am nächsten Gerät: dem Boden. Mit zwei Wertungen über 13 Punkten durch Nikola Kirchner und Maxime Erlein kamen die Mädchen erst richtig in Schwung und konnten ihre gewohnten Leistungen abrufen. Im Anschluss ging es an den Sprung. Im Vergleich zur Hinrunde konnten hier wohl die meisten Punkte aufgeholt werden. Durch technisch saubere Sprünge gelang es den Mädchen zu den besten Mannschaften aufzuschließen. Sarah Jung zeigte hier einen nahezu perfekten Yamashita und erhielt die beste Wertung des Wettkampfes an diesem Gerät. Der krönende Abschluss gelang den Turnerinnen am Stufenbarren. Hier glänzte vor allem Anna Sykorova mit der besten Wertung des Tages.

Zufrieden mit ihren Leistungen wartete die Mannschaft dann auf das Tagesergebnis. Und das fleißige Üben zahlte sich aus, denn nach dem TV Mannheim und der TSG Ketsch landete unsere Regioklasse auf dem dritten Tabellenplatz mit nur 1,35 Punkten Abstand auf Platz 1.

Das Gesamtergebnis der Liga nach Hin- und Rückrunde kann sich ebenfalls sehen lassen:

  1. TV Waldhof Mannheim
  2. TSG Weinheim
  3. TSG Ketsch
  4. SG Nußloch
  5. TSV Wieblingen
  6. TV Mosbach
  7. HSV Hockenheim
  8. TV Horrenberg/ Balzfeld

Die Mannschaft hat ihr Ziel übertroffen: Sogar zwei Tabellenplätze konnten die Mädchen gut machen. Dieser erfolgreiche Abschluss der Runde kann nun gebührend gefeiert werden und die Mädchen können guten Gewissens in die Sommerpause. Vielen Dank an unsere Kampfrichterinnen Sophia Weitzel und Lisa Seidler, die trotz bestem Schwimmbadwetter für die SG an den Wertungstischen saßen.

Schließen