Am Samstag, den 02.07., trafen sich alle neun Mannschaften der Regioklasse in Kirchheim zum zweiten Wettkampf der Saison. Direkt nach der Begrüßung turnten sich die ersten Mannschaften am ersten Gerät ein und begannen im Anschluss direkt den Wettkampf. Nach diesem „Englischen System“ wurde der ganze Wettkampf durchgezogen, sodass am Ende tatsächlich nach Plan kurz nach 13 Uhr die Siegerehrung stattfinden konnte.

Bevor es aber zur Siegerehrung kam, lief für unsere Mannschaft vieles anders, als erhofft. Schon zu Wettkampfbeginn, am Sprung, musste improvisiert werden, da Nele J. aufgrund ihrer Verletzung am Fuß nicht springen konnte. Stattdessen ging Leni für sie ans Gerät und meisterte ihre Aufgabe ganz souverän mit 11,1 P. Wie schon beim ersten Wettkampf punkteten am Sprung vor allem Leann, Adriana und Lina. Für Adriana war nach ihrem schönen Überschlag am Sprung der Wettkampf leider zu Ende, da sie sich nicht gut fühlte.

So mussten auch für sie Ersatzturnerinnen an Barren, Balken und Boden einspringen.
Trotzdem verlief das zweite Gerät, der Barren, sehr gut für unsere Turnerinnen. Sowohl Lina und Kelly als auch die erfahrenen Barrenturnerinnen Nele J. und Leni präsentierten saubere Übungen, die mit guten 12-er Wertungen belohnt wurden. Überraschung des Tages an diesem Gerät war Elena, die für Adriana eingesprungen ist und mit ihrer sehr sauberen Übung in die Mannschaftswertung kam.  

Am Balken erturnte sich Leni mit ihrer fehlerfreien Übung die dritthöchste Wertung des Tages von 12,75 P. Eine tolle Übung mit anspruchsvollen Sprüngen präsentierte Leann, die sich über gute 12,35 P. freuen durfte. Zusammen mit 11,3 P., die Nele K. mit ihrer sturzfreien Übung erzielte, sicherte sich die Mannschaft das drittbeste Gerätergebnis.

Zum Schluss ging es an den Boden, an dem man sich wie gewohnt auf sie starken Bodenturnerinnen Leann, Elena und Nele J. verlassen konnte. Die drei zeigten allesamt nahezu perfekte Übungen mit schwierigen Sprung- und Akrobahnen, für die sie mit hohen 13er Wertungen belohnt wurden. Auch Leni und Nele K. präsentierten auf der Bodenfläche schöne Übungen mit perfekt geturnten Salti vorwärts und rückwärts.

Am Ende durften sich unsere Turnerinnen trotz Ausfällen und Verletzungen über den dritten Platz mit 148,73 P. hinter der TG Mannheim und der KuSG Leimen freuen.

Wir hoffen, dass zum Endkampf am 16.7. alle Turnerinnen wieder fit sind, sodass sich unsere Mannschaft eine gute Platzierung im Gesamtergebnis erturnen kann.

Vlnr.: Nele Köhler, Leni Gramm, Kelly Musiol, Nele Jahr, Adriana Hübel, Leann Kisubi und Lina Meier. Es fehlt: Elena Stadler
Schließen